Keine richtige Rechnung vom Wirt

Off-Topic. Alles, was ihr sonst noch loswerden wollt.
Antworten
Sir Lincoln von F.
Beiträge: 3
Registriert: Fr 6. Mär 2015, 23:08

Keine richtige Rechnung vom Wirt

Beitrag von Sir Lincoln von F. » Sa 17. Feb 2018, 21:36

Mahlzeit

Mittlerweile hab ich es nun zum 3. Mal erlebt, dass ich keine anständige Rechnung nach einem Restaurantbesuch bekam.
Teilweise werden die Kellner leicht ungehalten, wenn man nach einer Rechnung fragt obwohl se vorher freundlich waren.
Meine Vermutung/Erster Gedanke war, dass man beschissen werden soll. Nach Befragung von Google kommt als erste Antwort "Steuerhinterziehung".
Wenn man diverse Rechnungen als Wirt unter den Tisch fallen lässt aber deren Geld einsteckt, braucht man keine Umsatzsteuer zahlen, richtig? :roll:

Wie sind Eure Erfahrungen mit diesem Thema?
Besteht Ihr immer auf eine Richtige Rechnung, egal ob Ihr hier bewerten wollt oder nicht?

Sollte man im Verdachtsfall dem FA nen Tipp geben? Bin eigentlich keine Petze was das angeht, aber ich würde es ungerecht finden, wenn Wirte mit Steuern bescheissen können, aber ein Arbeiter nicht^^

Mfg Lincoln

Lavandula
Beiträge: 728
Registriert: Di 9. Dez 2014, 21:20

Re: Keine richtige Rechnung vom Wirt

Beitrag von Lavandula » So 18. Feb 2018, 09:16

Schon wenn ich äußere, dass ich bezahlen möchte, sage ich, dass ich eine Quittung brauche (auch, wenn das nicht unbedingt der Fall ist). Ich hatte schon mehrmals beides: zu viel auf der Rechnung, aber auch zu wenig. In beiden Fällen mache ich darauf aufmerksam.

In letzter Zeit hatte ich nur einmal eine Servicedame, die zum Bezahlen mit gezücktem Brauereiblock und Kugelschreiber an unseren Tisch kam. Auf meine Frage, warum ich keine gedruckte Abrechnung bekomme, konnte sie nicht wirklich antworten, sondern holte diese dann, ohne ein weiteres Wort darüber zu verlieren.

Ob ich so etwas dem Finanzamt melden würde? Wohl eher nicht, es sei denn, ich würde das häufiger in ein und demselben Restaurant/Betrieb feststellen. Dann würde ich schon darüber nachdenken.

AndiHa
Beiträge: 553
Registriert: Mi 26. Nov 2014, 19:46

Re: Keine richtige Rechnung vom Wirt

Beitrag von AndiHa » So 18. Feb 2018, 10:05

In den allermeisten Fällen bekommt man unaufgefordert einen anständigen Beleg.
Gerne bitte ich auch darum, wenn dem mal nicht so ist.
Kurioserweise gibt es die Brauereinotitzblockzettel immer nur bei den entsprechenden Verdächtigen... :roll:
Was ich so im Netz recherchiert habe gibt es eine gewisse Ausnahme bei einem Umsatz von unter ???€. Ich meine das waren 15000€.
So gehe ich einfach mal davon aus, daß ein Haus das "neu" ist sich im ersten Jahr um die Registrierkassenpflicht herumschleichen kann.
Interessant in dem Zusammenhang ist auch wie oft eine Kasse "gerade kaputt" ist.
Ich wittere geplante Obsoleszenz :D
Ein Stau ist nur hinten blöd.
Vorne geht's eigentlich

DerBorgfelder
Beiträge: 209
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 08:08

Re: Keine richtige Rechnung vom Wirt

Beitrag von DerBorgfelder » Fr 23. Feb 2018, 19:43

Ich hab ein einziges Mal, weil es auch ansonsten grauenhaft war, die Behauptung „Kasse kaputt“ nicht akzeptiert und auf einer Rechnung bestanden bzw. angeboten, mir diese nach Hause zu schicken. Oder zu schauen, ob man die Kasse nicht doch ans Laufen bekäme. Ging dann auch...
Gelegentlich fehlt mal die Steuer-Nr. Und häufiger bekomme ich nur eine Zwischenrechnung, Abrechnung o.ä. Kreatives, das ohne Weiteres wieder aus der Kasse gelöscht oder geändert werden kann. Was ja auch der eigentliche Zweck einer Zwischenrechnung ist, damit der Gast prüfen und ggf. monieren kann. Es verbleibt nur häufig dabei.
Nur in meinen Stammlokalen drücke ich ein Auge zu, wenn jedes zweite oder dritte Mal keine anständige Rechnung kommt. Da geht mir buchstäblich das Fressen über die (Steuer-)Moral!

Gast im Haus
Beiträge: 246
Registriert: Mo 24. Nov 2014, 18:48

Re: Keine richtige Rechnung vom Wirt

Beitrag von Gast im Haus » Sa 24. Feb 2018, 20:46

Gut, Gran Borgo, wenn man viele Stammlokale wie Du hast....

Antworten