Mehrere Bewertungen eines Kritikers zu einem Restaurant

Hier könnt ihr uns Löcher in das Forum fragen!
Antworten
PetraIO
Beiträge: 80
Registriert: Sa 27. Dez 2014, 15:07

Mehrere Bewertungen eines Kritikers zu einem Restaurant

Beitrag von PetraIO » Mo 23. Jan 2017, 19:55

Aktuell habe ich die 2. Bewertung zum Forellenhof Reinhartsmühle eingestellt.
1. Bewertung September 2016 mit 4*
2. Bewertung Dezember 2016 mit 2*
Hier hatte ich für's Restaurant den Durchschnitt von 3*, wie auch üblich bei Bewertungen unterschiedlicher
Schreiber, erwartet. Es wird nun aber nur meine letzte Bewertung mit 2* gewertet.
Hier würde ich dringend vorschlagen, auch den Durschnitt als Wertung zu nehmen. Der erste Besuch war ja
absolut ok, der Durchschnitt also fair.
Lässt sich hier was machen?

enjaunddusty
Beiträge: 35
Registriert: Mi 17. Dez 2014, 13:51

Re: Mehrere Bewertungen eines Kritikers zu einem Restaurant

Beitrag von enjaunddusty » Mo 23. Jan 2017, 22:18

Hallo,
dass die Wertungen mehrerer Rezensionen ein und desselben Kritikers nicht additiv hier eingehen, das hat seine zwei Seiten.

Einerseits war meines Erachtens angedacht, "Gönner- & Fankritiken" auszuschließen. Andererseits habe ich auch schon die eine oder andere Lokalität mehrfach besucht und oft größere nennenswerte Veränderungen feststellen müssen. Diese kann man ja dann auch in Form einer neuen Bewertung einstellen. Ich bin jedoch auch der Auffasssung, dass nach längeren Abständen zwischen den einzelnen Besuchen (beispielsweise mindestens 6 Monate), die neue Rezension in ein Durchschnittsergebnis einbezogen werden sollte.

Nur so sind eventuelle Trends hinsichtlich Service & Qualität erahnbar!

Gänzlich unverständlich finde ich, wenn nach Pächterwechsel ein Betrieb hier bei gastroguide einfach weitergeführt wird, als sei nichts geschehen. Ein NEUER PÄCHTER ist in meinen Augen wie eine Neueröffnung einzustufen! :|

AndiHa
Beiträge: 553
Registriert: Mi 26. Nov 2014, 19:46

Re: Mehrere Bewertungen eines Kritikers zu einem Restaurant

Beitrag von AndiHa » Di 24. Jan 2017, 16:22

enjaunddusty hat geschrieben:......
Gänzlich unverständlich finde ich, wenn nach Pächterwechsel ein Betrieb hier bei gastroguide einfach weitergeführt wird, als sei nichts geschehen. Ein NEUER PÄCHTER ist in meinen Augen wie eine Neueröffnung einzustufen! :|
Genau so habe ich es auch schon gemacht. Betrieb als geschlossen gemeldet und neuen Betrieb eingetragen.
Gut geht das wenn der neue Pächter dem Betrieb einen anderen Namen gibt.
Bei Namensbeibehaltung Kontakt zu GG aufnehmen und es dort erklären. Jens und Konsorten haben da durchaus ein offenes Ohr.
Ein Stau ist nur hinten blöd.
Vorne geht's eigentlich

Lavandula
Beiträge: 729
Registriert: Di 9. Dez 2014, 21:20

Re: Mehrere Bewertungen eines Kritikers zu einem Restaurant

Beitrag von Lavandula » Di 24. Jan 2017, 20:04

Wenn der Betrieb noch keine Bewertung hat, ändere ich einfach alles, was notwendig ist, Namen, Gastronomietyp, Angebot etc. Das ist das Einfachste.

Wenn der Betrieb schon Bewertungen hat, ist das natürlich etwas anderes, dann melde ich den auch als geschlossen. Doch wenn der Betrieb noch eine gültige Rufnummer hat, nehmen die Datenbearbeiter/innen das nicht immer ernst!

simba47533
Beiträge: 185
Registriert: Sa 30. Mai 2015, 10:54

Re: Mehrere Bewertungen eines Kritikers zu einem Restaurant

Beitrag von simba47533 » Do 16. Feb 2017, 12:04

Ich teile die Ansicht von enjaunddusty, dass bei Neubewertung nach Pächterwechsel anders zu verfahren ist als als bei erneutem Besuch und gleichgebliebenem Betreiber; im zweiten Fall Eingang der neuen Gesamtbewertungsnote in den "Pool" und somit Einfluß auf den Bewertungsdurchschnitt bzw. im ersten Fall natürlich Bewertungszähler "auf Null" und Neustart.

Antworten