Muss das wirklich sein?

Hier könnt ihr uns Löcher in das Forum fragen!
Antworten
Schwalmwellis
Beiträge: 80
Registriert: Sa 29. Nov 2014, 20:07

Muss das wirklich sein?

Beitrag von Schwalmwellis » So 1. Okt 2017, 14:05

Bin ich zu pingelig?

Muss es wirklich sein ALLES bei GG anzumelden?

Partyservice:
Muss_das_sein_1.JPG



Eventlocation:

Muss_das_sein_2.JPG

Immerhin kann man hier Speisen, aber nur, wenn man sich mit einer Gruppe von ab 25 Personen anmeldet.

Aber was bringt das alles dem GG-User?

Gast im Haus
Beiträge: 246
Registriert: Mo 24. Nov 2014, 18:48

Re: Muss das wirklich sein?

Beitrag von Gast im Haus » Mi 27. Dez 2017, 13:33

Das erscheint mir eine sehr berechtiggte Fragge an GG SChwalmwellis -
Jens und sein Team muss dazu Stellung nehmen,
denn diese Art "Event"- Einzelerlebnis ist inzwischen verbreitet am Markt -
mit begeisternden Veranstaltungen, die aber "nur wenn", "dann" gehen -
Unsere liebe GG-Kollegin Petra hat heute genauso einen Bericht über Morita -Saar geliefert -
oder aber auch unser Kollege Kgsbus, der von seinen YouDinner Veranstaltungen berichtet.

Für mich sind das Berichte, von denen der Verbal-Gourmet-Hobbykoch zehrt - auch wenn ich
daran nicht direkt teilnehme. Gleiches gilt aber auch für die Berichte unseres Grand Borgo oder
Thomas Tischnotizen - oder die Empfehlung einer kleinen empfehlenswerten Curry-Wurst-Bude
in Castrop-Rauxel - ich wweiß genau, selbst in dem Moment, in dem ich in dem entsprechenden
Ort bin, hätte sogar das Restaurant, das ich mir zuvor über GG rausgesucht hatte - "Ruhetag"
wegen "geschlossener Gesellschaft" - beiss mich wohin --
Will sagen - GG ist eine wunderbare plattform für figurneutrales Schlemmen (oder darben) -
wunderbar für jeden von uns, der eben nicht nur "Supertolle Pommes und groß Schniposa",
"geiles Fresserchen" "Wir wurden nicht enttäuscht" als Rezension erachten und selbst schreiben -
uns auf Möglichkeiten hinweisen -die ausschließlich WIR als Schreiber in dem Moment dort erlebt
haben - uns so gefühlt haben.
Ist es Dir nicht auch scho mal passiert, dass Du hier in Bewertungsforen über eine
Geschmacksorgie in einem Tempel gelesen hast - als Du dann dort eintrafst, war es Dir eher nach
Kaschemme mit Kohlrouladen Duft und Frittenfett - Tagesform auf beiden Seiten - eben auch
umgekehrt - und Gsd bei GG eigentlich die Ausnahme. WER HIER SCHREIBT, auf dessen Urteil
kann man sich verlassen, die Grundlinie stimmt.
Da stört es mich überhaupt nicht, wenn auch solche Adressen hier auftauchen - evt. könnte GG
ja auch eine separate "Reihe" dafür einrichten - zumindest als Selektionskriterium -

PetraIO
Beiträge: 66
Registriert: Sa 27. Dez 2014, 15:07

Re: Muss das wirklich sein?

Beitrag von PetraIO » Mi 27. Dez 2017, 16:47

Liebe Community!

Ich finde, Jens hat dazu schon Stellung bezogen. Beim Eintrag einer Gastronomie gibt es die Rubrik "Gastronomietyp" mit vielfältigen Wahlmöglichkeiten. Damit haben Jens und Team festgelegt, was hier eingetragen werden darf. Es heißt ja auch "GastroGuide" und nicht "RestaurantGuide".

Wir sollten uns eigentlich selbst die Frage stellen "muß ich alles lesen"? Was mich nicht interessiert, lese ich einfach nicht (z. B. Beiträge zu McDonalds & Co.). Und schon passt es.

Ich schreibe nicht nur für die Community, sondern hoffe, dass auch neue Leser einen schönen Tipp bekommen oder sogar selbst mal Spaß am Schreiben bekommmen.

Wichtig ist, dass sich nicht noch mehr der regelmäßigen Schreiber von GastroGuide verabschieden und die Seite aktuell ist.

Herzliche Grüße und einen guten Rutsch mit tollen Schlemmereien ins Neue Jahr!

Petra

AndiHa
Beiträge: 472
Registriert: Mi 26. Nov 2014, 19:46

Re: Muss das wirklich sein?

Beitrag von AndiHa » Mi 27. Dez 2017, 20:54

Leutchen, Schwalmwellies haben das Post vor 3 Monaten platziert und nun wird es benutzt?
Warum? Oder vielleicht auch: warum erst jetzt?
Ich komme nicht ganz mit. Sorry dafür.
Ein Stau ist nur hinten blöd.
Vorne geht's eigentlich

Howpromotion
Beiträge: 121
Registriert: Mo 26. Jan 2015, 09:28

Re: Muss das wirklich sein?

Beitrag von Howpromotion » Do 28. Dez 2017, 11:09

In Zeiten des Restaurantsterbens wählen immer mehr Gastronomen Öffnung auf Bestellung, statt vor leerer Bude zu hocken und zu warten.
Dennoch bleiben diese Restaurants Restaurants - und Beiträge helfen dem Leser bei der Entscheidung, ob er hier mit Oma und (Schwieger)müttern nach Reservierung als (Klein)gruppe Essen gehen will - oder nicht.
Hier im Norden gibt es viele solche Lokale, die nur zum Servieren einer regionalen Spezialität oder saisonaler Hausmannskost nach Anmeldung öffnen... Und schlecht oder unbedeutend sind die keinesfalls!
Dafür hat man ja den Tab zur Sucheinschränkung Festsaal, Catering oder Eventlocation :idea:
"Es ist besser, zu genießen und zu bereuen, als zu bereuen, dass man nicht genossen hat." (Giovanni Boccaccio)
LG Howpromotion

Antworten