Qualität der Fotos

Anregungen, Lob & Kritik, Eure Wünsche, Eure Meinung und vieles mehr.
Antworten
First
Beiträge: 314
Registriert: Fr 21. Nov 2014, 18:27

Qualität der Fotos

Beitrag von First » Mi 4. Mai 2016, 16:37

Da seit Neustem die Fotos in einem "Schnelldurchlauf" bewertet werden können, ist mir verstärkt aufgefallen, wie grässlich diese sein können. Es ist schlimm, was für ein Sch..... hier manchmal hochgeladen wird. Entschuldigt die drastischen Worte. Ihr könnt auch gerne meine Fotosammlung durchgehen, da werdet ihr bestimmt auch Fotos finden, die hier eigentlich nichts zu suchen haben, insofern will ich mich nicht über andere stellen.

Auffallend dass sich fast niemand die Mühe macht, fotografierte Leute unkenntlich zu machen. Für mich eine Selbstverständlichkeit, da ich selber nicht auf irgendwelchen Fotos auftauchen möchte, wo ich zB als Gast in einem Lokal zufällig fotografiert werde und dann unter Umständen der besten Frau von allen erklären muss, wer denn da neben mir sitzt.
Es ist doch so einfach mit einem Fotobearbeitungsprogramm die Gesichter zu "verwischen" - schwarze Balken finde ich ätzend. Hilfreich ist es dabei, die Fotos vorher zu verkleinern, dann geht das Bearbeiten einfacher.
Auch sollte man sich die Mühe machen, Farbstiche zu korrigieren, den Konstrast und die Helligkeit gegebenfalls zu erhöhen. Das geht doch alles recht schnell und einfach. Verwackelte Fotos sollte man weglassen und im Mülleimer verschwinden lassen.

Dann der Bildausschnitt: da tauchen Fotos auf, wo man vor lauter Straße und Parkplatz das Lokal nicht sieht. Entweder sollte man sich die Mühe machen und den Bildausschnitt durch Bewegen des eigenen Körpers so zu wählen, dass das Lokal im Mittelpunkt steht, für die Jüngeren, das hat man tatsächlich früher so gemacht, da man bei der "analogen" Fotografie jedes Foto "bewusst" fotografiert und gestaltet hat.
Wer dazu zu faul ist, sollte sich dann wenigstens die Mühe machen, den Bildausschnitt am PC zu wählen. Und wer beim fotografieren unbedingt im Auto sitzen bleiben muss, weil er dort festgewachsen ist, sollte zumindest versuchen Außenspiegel, Scheibenwischer oder den Duftbaum am Rückspiegel nicht mit zu fotografieren oder noch besser das Foto dem Mülleimer anvertrauen.

Dann die Motivwahl, muss denn wirklich jeder Scheiß fotografiert werden? Im wahrsten Sinne bei den Ablichtungen von Pisspötten und Klos? Auch Fotos aus dem Innenraum, die nichtssagend sind, sollten weggelassen werden. Die Frage ist immer, ob jemand aus dem Foto Nutzen ziehen kann. Da bringt es nichts eine Bierglas oder eine Kaffeetasse zu fotografieren, oder die Tischdeko aus 7 verschiedenen Blickwinkeln.
Ein hässliches Lokal wird auch nicht schöner, wenn dazu 10 Fotos hochgeladen werden, nehmt doch besser eins, was die dortige Katastrophe zu Ausdruck bringt und falls ihr da gegessen haben solltet, kann man den Rest ja gut im Text verpacken.

Ein letztes Übel ist das Abfotografieren von Speisekarten, Schaukästen oder Reklamen der Lokale, was hilft das, wenn diese in einem Vierteljahr überholt sind? Wem hilft das? Nur dem, der Hochlädt und sich an seinen Mitgliedspunkten ergötzt.

Weniger ist mehr und die "Ethikkommission" :mrgreen: hätte weniger Arbeit. Ich habe keinen Spaß daran, manchmal jedes dritte oder vierte Foto zum Löschen zu markieren, der Rest wird eher durchgewunken, oft noch durchgewunken, weil das Foto noch einen gewissen Informationswert hat. Wirklich gut also "tolles Foto" das trifft leider nur auf ca. 4-5 % zu und das sind häufig immer die gleichen Fotografen.

Diese Liste ist sicherlich nicht alles, was einem zu den Fotos einfällt, wer will darf fortsetzen und auch kommentieren.

Gruß First
Zuletzt geändert von First am Fr 6. Mai 2016, 15:47, insgesamt 1-mal geändert.

x2x
Beiträge: 176
Registriert: Mi 18. Feb 2015, 15:00

Re: Qualität der Fotos

Beitrag von x2x » Mi 4. Mai 2016, 17:47

Was First schreibt, kann man nur ganz deutlich unterstreichen. Was hier z.T. an Fotos eingestellt wird, ist nicht mehr akzeptabel und schädigt nachhaltig GastroGuide.

Als Beispiel sei hier der User "Der Westfale" genannt. Man gewinnt den Eindruck, dass er bei seinen Fotos akribisch nach Schwachstellen in gastronomischen Betrieben in seinem Umfeld sucht, diese dann fotografiert (z.B. Toiletten) und hier einstellt. Damit diskreditiert er (offensichtlich mit Vorsatz) gastronomische Betriebe. Das ist zwar mit hoher Wahrscheinlichkeit juristisch nicht angreifbar, aber gänzlich unfair. Ganz besonders dann, wenn solche Fotos unabhängig von einer konstruktiven Kritik hier unkommentiert erscheinen. Da fehlt jede Sensibilität für Kommunikation, wenn man andere an den Pranger stellt. Hinter den veröffentlichten Fotos stehen gastronomische Betriebe, deren Existenz man u.U. mit solchen Fotos gefährtet. Eine solche Vorgehensweise ist nicht konstruktiv kritisch, sondern destruktiv.

Soweit meine Anmerkung dazu. Leider - weil erforderlich - ungeschminkt und als Klartext. Bin mir darüber bewußt, hier einem User gerade kräftig auf die Füße zu treten. Ist jedoch leider manchmal erforderlich, wenn man etwas verändern will.

Allen ein schönes langes Wochenende, trotz der klaren Worte.

Lavandula
Beiträge: 639
Registriert: Di 9. Dez 2014, 21:20

Re: Qualität der Fotos

Beitrag von Lavandula » Mi 4. Mai 2016, 17:50

First, Du sprichst mir aus der Seele!!!
Von mindestens 2 Usern sind die Speisekarten/Flyer noch nicht mal selbst fotografiert, sondern werden eingescannt, um Punkte zu ergattern. Auch sehr unscharfe Fotos werden gerne eingestellt (hatte ich heute)! Ätzend!

Keeshond
Beiträge: 98
Registriert: Mo 1. Dez 2014, 13:38

Re: Qualität der Fotos

Beitrag von Keeshond » Mi 4. Mai 2016, 18:00

First, wenn es den hier gäbe könnte man kurz und knapp mit dem "Daume nuff" Smiley antworten. Teilweise betrachtet man ein Foto und denkt sich "soll ich wirklich akzeptieren, ist das noch hilfreich oder kommt noch ein besseres?" und manchmal nur "oh Gott". Und nein, ich halte mich auch nicht für einen Superfotografen.

kgsbus
Beiträge: 206
Registriert: Fr 28. Nov 2014, 18:24

Re: Qualität der Fotos

Beitrag von kgsbus » Mi 4. Mai 2016, 18:13

Die Hinweise von "First" sollte jedes GG-Mitglied sich zu Herzen nehmen.

Ich persönlich hätte gerne mehr Bilder mit Speisen und Getränken. Von außen reicht mit ein Bild, das möglichst nur das Haus zeigt. Den Innenraum und den eingedeckten Platz sehe ich auch gerne. Den Waschtisch vom Sanitärbereich finde ich auch recht wichtig.

Doch hier sollte jedes GG-Mitglied etwas Spielraum haben.

Aber Rom wurde auch nicht an einem Tage erbaut. Das heißt hier: Bisher wurde jedes Foto "genommen" und das erste bekam automatisch doppelte Punkte.

Wenn nun die Qualität verbessert werden soll, dauert das "etwas". Ob der Weg der richtige ist, werden wir in Tagen oder Wochen sehen.

Sollte es dann noch nicht wirken, müssen neue Ideen her und ausporbiert werden.

Zum Beispiel: Wenn ein Foto "gelöscht" wird, bekommt es der Einsteller zurück, um eine bessere Version hochzuladen oder eine Rückmeldung bekommen mit Tipps und Hinweisen.

Ich bin guten Muts. ;)

Chorizo
Beiträge: 19
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:38

Re: Qualität der Fotos

Beitrag von Chorizo » Mi 4. Mai 2016, 20:51

Apropos Fotos:
Ich habe vor einiger Zeit ein Foto gemeldet, welches ich etwa vor 2 Jahren geschossen und auf rk hochgeladen hatte. Es wurde von Yelp übernommen, dort steht auch noch mein rk-username, chorizo, daneben. Ein GG-User mit sehr hohem Punkterang, den ich jetzt nicht öffentlich nennen will, hat das Foto von Yelp kopiert und hier hochgeladen. Das Foto ist immer noch auf GG. Nur so am Rande, finde die Sache irgendwie etwas uncool.

LG

Lavandula
Beiträge: 639
Registriert: Di 9. Dez 2014, 21:20

Re: Qualität der Fotos

Beitrag von Lavandula » Mi 4. Mai 2016, 21:00

Du kannst das Foto melden und im Textfeld dann begründen, warum Du das Foto gelöscht haben möchtest. (Foto öffnen - am rechten oberen Bildrand auf Optionen klicken - Foto melden anklicken)

Chorizo
Beiträge: 19
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:38

Re: Qualität der Fotos

Beitrag von Chorizo » Mi 4. Mai 2016, 23:20

Lavandula hat geschrieben:Du kannst das Foto melden und im Textfeld dann begründen, warum Du das Foto gelöscht haben möchtest. (Foto öffnen - am rechten oberen Bildrand auf Optionen klicken - Foto melden anklicken)
Das ist es ja. Hatte ich eben längst gemacht, mit Verlinkungen.
Diese Melderei ist eigentlich so gar nicht meine Art, das Foto ist bestimmt auch nicht das Beste. Aber in eine Internetplattform, wo Punkte und Prämien vergeben werden, Fotos aus anderen Foren zu kopieren, ist schon irgendwie frech finde ich und gar nicht mal so legal..

Chorizo
Beiträge: 19
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:38

Re: Qualität der Fotos

Beitrag von Chorizo » Mi 4. Mai 2016, 23:24

Und der hochrangige User hat insgesamt weit über zweitausend hochgeladene Fotos. Wer weiss, von wie vielen er der tatsächliche Urheber ist.

Keeshond
Beiträge: 98
Registriert: Mo 1. Dez 2014, 13:38

Re: Qualität der Fotos

Beitrag von Keeshond » Mi 4. Mai 2016, 23:42

Ich gebe Lavandula Recht, melde das bzw, "Dein" Foto, schreib doch Jens einfach an. Fotos anderer User von anderen Plattformen zu kopieren und als eigene auszugeben geht meiner Meinung gar nicht, so Punktegeil kann man doch eigentlich nicht sein :roll:

Howpromotion
Beiträge: 118
Registriert: Mo 26. Jan 2015, 09:28

Re: Qualität der Fotos

Beitrag von Howpromotion » Do 5. Mai 2016, 10:10

Ich gebe First und Euch Allen recht - was hier so hochgeladen wird - Blumenpötte, Biergläser, Nippes und Ärmel vor leergegessenen Tellern oder Schaukästen/Speisekarten (wozu???) ist schon grausam - und es sind immer wieder die Gleichen, die jetzt wohl mit feuchten Höschen ihre Punkte zählen!!! Neben öden Städteansichten mit unscharfen Lokalen in 200m Entfernung etc. vergeht einem die Lust, derartige Orte überhaupt aufzusuchen - und den indischen Telefonkartenkiosk mit großem gastronomischen Angebot bitte nicht vergessen!
Hier muss punktetechnisch unbedingt etwas passieren, damit "wir" uns nicht lächerlich machen.

Aber es gibt ja unter "Community" den Filter zwischen Fotografen und Kritikern; letzterer zeigt uns, wer diesem Portal wirklich etwas bringt :!: !
"Es ist besser, zu genießen und zu bereuen, als zu bereuen, dass man nicht genossen hat." (Giovanni Boccaccio)
LG Howpromotion

primus
Beiträge: 31
Registriert: Do 11. Dez 2014, 10:18

Re: Qualität der Fotos

Beitrag von primus » Do 5. Mai 2016, 10:59

Chorizo hat geschrieben:Apropos Fotos:
Ich habe vor einiger Zeit ein Foto gemeldet, welches ich etwa vor 2 Jahren geschossen und auf rk hochgeladen hatte. Es wurde von Yelp übernommen, dort steht auch noch mein rk-username, chorizo, daneben. Ein GG-User mit sehr hohem Punkterang, den ich jetzt nicht öffentlich nennen will, hat das Foto von Yelp kopiert und hier hochgeladen. Das Foto ist immer noch auf GG. Nur so am Rande, finde die Sache irgendwie etwas uncool.

LG
Jup, uncool ist es ebenfalls wenn alte RK-ler hier hunderte teilweise 7 Jahre alte Fotos hochladen, die es genau so immer noch auf Yelp gibt (mit Datum). Das ist schon grenzwertig dumm und dann auch nicht mal aktuell.

So verkommt GastroGuide zur Müllhalde für alte Fotos aus dem Internet.

:geek:

Wastel
Beiträge: 48
Registriert: Di 19. Apr 2016, 15:39

Re: Qualität der Fotos

Beitrag von Wastel » Do 5. Mai 2016, 13:56

Ach weißte Primus, ICH sehe das alles etwas anders und lockerer.
Hier ist kein Fotowettbewerb.
Es hat kaum jemand eine Kamera bei sich.
Die Handys haben unterschiedliche Fotoqualitäten.
Die Gelegenheiten sind nicht immer gut.
usw. usw.

Für mich stellt sich die Frage:
Warum Fotos?

Die Antwort für mich:
Die bloße Ansage: " Der Schwan" in XYZ sagt mir erst einmal nichts.
Aber ein Foto, ob nun gut oder schlecht, sagt mir:
Mit Krawatte oder Imbiss.
Das Essen vom Tablett oder etwa vom eingedeckten Tisch?
Ich kann entscheiden ob ich dorthin gehen möchte anhand bildhafter Unterlagen.

Manchmal haben die Bilder auch Bezug zum Text.

Zu alt?
Quatsch, für die Aufnahmen ohne Essen ist das egal. Das Haus steht unverändert vielleicht schon hundert Jahre.
Und beim Essen?
DAS kann in einer Stunde schon anders aussehen.

Dann sprechen da welche von einem "Fotobearbeitungsprogramm"
ICH habe KEINES:
Auf meinem Mac sind die Bilder so, wie ich sie brauche.
Abgesehen von der Zeit die ich nicht mit so etwas vergeuden möchte.

Werde ich also nie machen.

Meine Devise bei der Beurteilung ist:
"Tolles Foto" = es zeigt mir Essen in jeder Form, so das ich mir ein Bild machen kann.
"Akzeptieren" = es zeigt mir die Örtlichkeiten , außen oder innen.
"Löschen" = alles was dabei noch übrig bleibt. Karten, Kästen oder sonst was, was mir nichts sagt oder bei der Urteilsfindung hilft.

Noch Fragen?
Wenn meine Einstellung falsch ist, einfach sagen "Wastel, wir brauchen dich nicht bei der Auswahl"
Kein Problem.
Aber ich bewerte keine Fotos, sondern nur deren Aussagekraft für einen "Suchenden"

x2x
Beiträge: 176
Registriert: Mi 18. Feb 2015, 15:00

Re: Qualität der Fotos

Beitrag von x2x » Fr 6. Mai 2016, 08:13

Lieber Wastel.

Ich kann ja zunächst Deine Grundsatzeinstellung: "Weil einfach eben einfach ist" nachvollziehen. Trotzdem sollte GastroGuide - und das sind wir alle - schon einen gewissen Qualitätsanspruch haben. Das sollte auch für Bilder gelten. Ein schlechtes Fotos kann eine Restaurant erheblich abwerten, ohne das es der Betrieb u.U. verdient hätte. Wenn ich hier sehe, wie Toiletten etc. fotografiert werden oder jemand offensichtlich solange eine Defizit gesucht hat, bis er endlich irgendwo im Restaurant einen Fleck entdeckt hat und diesen dann ablichtet, dann hat das nichts mehr mit konstruktiver Kritik zu tun. Damit meine ich allerdings ausdrücklich Dich nicht.

So wie wir doch eigentlich gewisse Mindestansprüche an die Bewertungstexte der User stellen, sollten wir analog auch bei den Bildern verfahren. Keine Frage, es gibt technische Unterschiede, weil die Qualität der eingesetzten Hardware (Smartphone) natürlich unterschiedlich ist. Aber neben der Technik steht natürlich auch die Auswahl des Motiv. Es ist schon ein Unterschied ob ich einen schick angerichteten (unberührten) Teller fotografierte, oder einen Teller der schon "halb zerrlegt und angefressen ist".

Das der Betreiber dieser Plattform (GG) nicht selber solche Fotos aussortiert, sondern es denn Usern überläßt ist natürlich geschickt. Würde GG es selber machen, käme es ständig zu Beschwerden und Auseinandersetzungen mit dem Vorwurf, dass GG zensiert. So aber hat man es auf die Gemeinschaft der User delegiert und ist "aus dem Schneider". Und ganz ehrlich, ich hätte an Stelle von Jens nicht anders gehandelt.

Mit der derzeitigen Vorgehensweise wird man natürlich nicht durchgängig nur qualitativ wertvolle Fotos erreichen. Aber alleine die Vorgehensweise das Thema der Fotoqualität zum Thema zu machen, sensibilisiert hoffentlich denn ein oder anderen GG-User. Letztendlich dient es der Qualittsverbesserung von GastroGuide. Und das sollte doch in unserem Interesses sein.

First
Beiträge: 314
Registriert: Fr 21. Nov 2014, 18:27

Re: Qualität der Fotos

Beitrag von First » Fr 6. Mai 2016, 09:06

Danke für die Ergänzungen, vor allem an Howpromotion.
Nachdem der Strang zwischenzeitlich etwas abdriftete sind wir jetzt wieder beim Thema.
Letztendlich ist entscheidend, ob das Foto Aussagekraft hat. Das kann man nicht immer beantworten, weil man die dazu gehörende Bewertung nicht kennt.
Ich hatte gestern ein Foto von einem zusammen gefallenen Beilagensalat und wollte zuerst auf löschen drücken, hab diesen dann aber durchgewunken, weil es möglicherweise einen Bezug zu einer Bewertung gibt.
Ich wünsche mir die Möglichkeit zurück zu blättern, manchmal kommen hintereinander 2-3 Aufnahmen des gleichen Motivs, wo man bei der ersten gedacht hat, die kann man gerade noch durchgehen lassen und die dritte ist dann besser.
Diese Auswahl sollte aber eigentlich der, der hochlädt, im Blick haben.

@x2x
Leider haben auch (gute) Fotos von schlechtem Essen ihre Berechtigung, dienen Sie doch der Infirmation. Aber wenigsten erscheinen diese nicht mehr auf der Startseite.

Bernie-Bo
Beiträge: 20
Registriert: Fr 16. Jan 2015, 18:43

Re: Qualität der Fotos

Beitrag von Bernie-Bo » Di 17. Mai 2016, 17:57

Ich habe gerade erst diese Thema hier gesehen.
Mich kot** auch schon so einige Zeit ein ehemaliger RK Kollege hier an.
Er stellt 1 Jahr nach mir entweder identische Fotos (Außenaufnahmen von Restaurants) 1:1 in schlechterer Qualität zu u.a. von mir bewerteten Restaurants ein, dann mal wieder überalterte und falsche Fotos von Restaurants, welche bereits seit ende 2014 umgezogen sind und heute durch den Standortwechsel natürlich ganz anders aussehen - da passen die alten Kamellen leider auch nicht mehr, dann werden Fotos von 2 Lokalen kürzlich hier eingestellt, dass 1. Lokal ist seit ende 2010 nach einem plötzlichen Wasserschaden ;) bereits Geschichte und das 2. Restaurant wo plötzlich ein Foto von eingestellt wurde, da hat sich der Inhaber im April 2013 in dem Lokal das Leben genommen, zuvor hatte er es noch mit Buttersäure verseucht, damit bloß niemand mehr nach ihm dort Gastronimie betreibt, aber unser Moderator von diversen Städten hier bei GG stellt knapp 3 Jahre später erst einmal ein Foto zu dem Betrieb ein - ich frage mich nur, wann hat er diese beiden Fotos denn aufgenommen oder wo herauskopiert ???
Wenn er Punkte für Prämien braucht oder in der Rangliste schnell nach oben möchte, kann er gerne von mir paar Punkte haben. :oops:

Ich habe bisher nur 1x Speisekarten für eine meiner letzten Bewertung fotografiert - aber nur um dadurch zu zeigen, das im dem Lokal neben italienischen auch indische Speisen von dem Hauptrestaurant eine Tür weiter angeboten werden (wovon dann 1 oder 2 Bilder die Zensur auch nicht überlebt haben - aber darum geht es hier jetzt auch nicht).

Es nervt nur noch. Wie ich es gesehen habe, gibt es die 50 Punkte für das 1. Foto wohl nicht mehr - vielleicht hat man damit dem einen oder anderen den Ansporn zu grausamen Fotos ja genommen.

Wie von First schon angesprochen, erscheinen die gruseligen Fotos zum Glück nicht mehr von alleine auf der Startseite.

First
Beiträge: 314
Registriert: Fr 21. Nov 2014, 18:27

Re: Qualität der Fotos

Beitrag von First » Di 31. Mai 2016, 08:16

Da ich mich gerade mal wieder durch Fotos geklickt habe, möchte ich mal ein Lob aussprechen.

Man muss zwischen den Fotos unterscheiden, die ein Essen dokumentieren und denen die Gaststätten , welche noch nicht mit Fotos hinterlegt waren präsentieren und denen ein "Gesicht" geben

PetraIO hat hier einige zu Boltenhagen eingestellt, welche meiner Meinung nach vorbildlich sind. Hier wurde nicht wahllos auf den Auslöser geklickt, sondern der Bildausschnitt sorgfältig gewählt. Damit werden die Lokale auf den Seiten hier auch entsprechend repräsentiert. Teilweise muss man sich ja fremdschämen, was hier sonst manchmal angeboten wird. Ein Wunder, dass da manche Betriebe nicht Sturm laufen.

http://www.gastroguide.de/restaurant/31 ... album=user und einige weitere Fotos zu Lokalen in diesem Ort.

Lobacher
Beiträge: 370
Registriert: Fr 21. Nov 2014, 17:59

Re: Qualität der Fotos

Beitrag von Lobacher » Di 31. Mai 2016, 09:58

Mea culpa, mea culpa, mea maxima culpa. :oops:
Mir ist in meiner Euphorie Informationen weiter zu geben auch
der Lapsus passiert und ich habe Bilder eingestellt, die NICHTS
auf der Hauptseite zu suchen haben. Innerhalb der Bewertung,
bzw. als Information zum Lokal wohl Sinn machen. Diese drei
Fotos wurden gelöscht und ich bin froh drum, danke! Werde das
dann demnächst innerhalb einer Bewertung wieder einstellen.
Eigentlich wurde ich gut erzogen. Keine Ahnung was danach passiert ist. :?

Antworten