An die Ex-RK-ler unter uns und die seitherigen Mitglieder bei GG

Anregungen, Lob & Kritik, Eure Wünsche, Eure Meinung und vieles mehr.
AndiHa
Beiträge: 435
Registriert: Mi 26. Nov 2014, 19:46

An die Ex-RK-ler unter uns und die seitherigen Mitglieder bei GG

Beitrag von AndiHa » Mo 2. Jan 2017, 19:43

Hallo Ex-RK-ler
Wie geht es Euch jetzt hier nachdem unsere Migration (nicht die erzwungene sondern die gewollte) bei GG jetzt deren 2 Jahre her ist?
Mir war GG damals recht schnell RK am ähnlichsten und ich konnte mich schnell eingewöhnen. Als dann PN und Kommentarfunktion eingeführt wurden war es dann erst mal gut so.
Es läuft.
Aber irgendwie läuft es nur einfach so.
So vor sich hin.
Nicht, daß es falsche Gedanken gibt, selbst Marktführer haben mancherorts ein sehr schwaches Abbild der Gastroszene. Da ist GG schon recht gut platziert.
Nur ich vermisse etwas den Input.
Von Euch!
Und das Look and feel oder auf Deutsch: Das Häändling ist noch immer nicht ganz so smooth :roll:
Hier sind so viele Ex-RK-ler mitgekommen und nur noch wenige schreiben regelmäßig.
Manch Ex-RK-ler hat sich sogar wieder abgemeldet.
Hilft zwar niemandem aber ist so.

Was liegt Euch zu diesem Portal am Herzen und was würde Euch mehr animieren weiter oder mehr zu schreiben oder was hält Euch davon ab mehr zu schreiben?
Was hat Euch gefallen und was sollte dringenst abgestellt werden?

Oder einfach nur einen Rückblick auf 2 Jahre seit dem ko von RK.
Wie fühlt Ihr Euch heute mit der Community und dem Portal.

Grüße
AndiHa

PS: was ist Euch seitherigen Mitglieder seit dem Einfall der RK-ler vor 2 Jahren positiv oder negativ an und/oder mit uns oder dem Portal aufgefallen.
Ein Stau ist nur hinten blöd.
Vorne geht's eigentlich

Jenome
Beiträge: 125
Registriert: Fr 6. Feb 2015, 17:44

Re: An die Ex-RK-ler unter uns und die seitherigen Mitglieder bei GG

Beitrag von Jenome » Mo 2. Jan 2017, 20:24

Hallo Andiha,

auch für mich ist GG die momentan beste Adresse nach RK.
Leider sahen das viele der sächsischen User nicht so, und so vermisse ich nun schon seit langem Bärchen aus Bautzen, oder Kupfertopf aus Dresden. Warum diese sich von GG abgewandt haben ist mir nicht bekannt.

Was mich stört: es gibt noch viele weiße Landstriche bei GG. Da sind Kneipen aus den Anfängen von GG, ohne Fotos, Website und Öffnungszeiten. Da kann man sich natürlich unterwegs nur schwer orientieren.
Wenn man Betriebe löschen will, muß man meistens noch einen entsprechenden Artikel zufügen, ansonsten werden die Änderungen nicht akzeptiert und zurückgewiesen. Das Anlegen von Betrieben ohne eigene Website und Foto ist ebenfalls mehr als schwierig. So habe ich dreimal ein polnisches Spezialitätenrestaurant angelegt, welches immer wieder gelöscht wurde. Das nervt und frustriert. Bleibts ebend.....

Das ewige hin und her mit den Fotos nervt. Klar gibt es Bilder die gehen gar nicht. Aber das von den Mods so viele Fotos zurückgewiesen werden ist schon heftig. Früher lud ich häufig mit dem Handy von unterwegs Fotos von Gastros hoch, die noch weiß in GG waren. Nicht der richtige Winkel, die falsche Belichtung etc..... dafür opfere ich meine Flat nicht mehr. Bleiben die Gastros ebend weiß....

Ansonsten ist GG auf nem guten Weg, ich hoffe auf dem richtigen.

BR Jenome

Gast im Haus
Beiträge: 246
Registriert: Mo 24. Nov 2014, 18:48

Re: An die Ex-RK-ler unter uns und die seitherigen Mitglieder bei GG

Beitrag von Gast im Haus » Mo 2. Jan 2017, 21:30

Andi - Die Frage ist gut - und zum richtigen Zeitpunkt.
Aber ich kann wirklich nicht sehen, dass die Zahl der Beiträge (zumindest im Kreis meiner Freunde)
zurückgegangen sei, ok es fehlen einige, die auch Jerome benennt - doch es gibt immer Phasen, in denen man einfach keine Restaurants besucht- und dann kommen Wochen, da besucht man drei am Tag. UNd es gibt Schreibphasen und Schreibblockaden - Dafür schreibt dann jemand anderes. Die Kommentare danach sind tlw. beste Ergänzungen - machen und zeigen den Spaß, den wir daran haben.

Und mir ist es lieber gute Qualität an Stelle Quantität zu haben (was auch der Grund war, nicht den Trippä zu wählen, wenn Du Dich erinnerst) Klar - einige möchten als Bestseller-Autoren tausende Leser - doch wenn man die tatsächlichen Klicks sieht ist das auch nicht gerade viel - abhängig vom beschriebenen Objekt.

Jeder, der hier schreibt, wird andere Gründe des Warum haben- ebenso der Art wie jemand schreibt.
Ja- ich gib zu - es gibt welche, die mich "nerven" - doch dann frage ich mich, was könnte der Grund sein: meist kann ich mir vorstellen, warum- für manche wird GG der "Dienstersatz" sein, eine Aufgabe, die man sich selbst stellt. Und dann ist es okay - man muss und kann auch nicht alles lesen. Auch die, die nur der Punkte halber hier was schreiben - ist das so schlimm? Etwas mehr nerven Beiträge über "nicht-Restaurants" - irgendwelche Pommes-Buden - doch ich weiß aus eigener Erfahrung, dass es Situationen gibt, da sucht man sowas. UND GG bzw. Jens hat diese Berichte nicht ausgeschlossen - er stellt hier das Forum zur Verfügung und versucht damit seinen Lebensunterhalt zu verdienen - wir, die Rezensenten verdienen damit zwar nichts - aber wir haben ein Forum, in dem wir schreiben können, uns zu Gastro -Kritikern machen, aus Gäste Sicht feedback geben. Darüber bin ich froh. Wie haben wir gejammert, als Heiko da Kasse machte - denkst Du noch daran??

Was mir hier bei GG etwas fehlt: die Reaktionen der Gastronomen - die tun so, als ginge sie das nichts an - ärgern sich vielleicht über ungerechtfertigte Aussagen. Kann ich verstehen, wenn das unqualifizierte Massenforen wären. DOCH hier bei GG - eigentlich sollten sie froh sein - dass es GG gibt - keine Massenveranstaltung. Hier schreiben die Meisten als Gast sehr engagiert und nicht nur mit ein paar Floskeln ihren Eindruck nieder. -Ja, jeder weiß - wie die eigene Stimmung wechselt, entsprechend kritisch geurteilt wird, falsche Informtionen sich einschleichen, weil was falsch verstanden wurde - wir sind alle nur Menschen.

Ist aber für die Gastgeber auch so. Gerade wenn ich 24.12. Service-Mängel sehe - scheint zwar verständlich, doch wenn der Gastgeber so was anbietet, dann muss er auch sicherstellen, das adäquater Service für einen solchen besonderen Tag geboten wird, sein Team das motiviert macht. Der Wirt möchte Geld dafür sehen, das die Gäste zahlen - sein Team soll die besondere Leistung bringen, sollte also auch etwas dafür bekommen, nicht business as usual.

Fazit - Danke, dass es GG gibt, danke an JEns & Team - und vor Allem - dank an Euch liebe Mitrezensenten - egal, ob ich Euch mag, bewundere, oder das krasse Gegenteil .... usw --

IHR macht / wIr machen dies Forum hier für UNS!! Vergesst dies nicht.

DerBorgfelder
Beiträge: 115
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 08:08

Re: An die Ex-RK-ler unter uns und die seitherigen Mitglieder bei GG

Beitrag von DerBorgfelder » Di 3. Jan 2017, 18:11

Schließ mich GiH vollumfänglich an!
DB

PetraIO
Beiträge: 59
Registriert: Sa 27. Dez 2014, 15:07

Re: An die Ex-RK-ler unter uns und die seitherigen Mitglieder bei GG

Beitrag von PetraIO » So 8. Jan 2017, 16:03

Gast im Haus hat es so treffend beschrieben, ich kann mich auch nur anschließen.

Ich wünsche mir hauptsächlich mehr Toleranz untereinander, man kann sich auch mal einen
Kommentar verkneifen.

Für die Zukunft hoffe ich auf mehr Präsenz / Bekanntheit von GastroGuide bei der online-Restaurantsuche.

Alles Gute für 2017! Petra

stekis
Beiträge: 64
Registriert: Mo 23. Feb 2015, 17:20

Re: An die Ex-RK-ler unter uns und die seitherigen Mitglieder bei GG

Beitrag von stekis » Fr 20. Jan 2017, 09:16

Ich habe im Moment so eine Phase ohne Kritiken - die sonst übliche Reisetätigkeit ist im Moment auf Null gesunken und mein Schatz kocht einfach zu gut und zu schnell.

Dafür beschäftige ich mich mit der Datenbank und ihrer Aktualität, trage fehlende Unternehmen ein und melde andere als geschlossen. Und dabei stelle ich fest, dass GG doch schon recht weit vorn im Ranking steht - jedenfalls wenn die geschlossenen Unternehmen bei Google und den anderen Schwergewichten schon gar nicht mehr geführt werden... :lol:

Ansonsten ist das Gefühl schon recht vertraut, auch hier werden Re-Designs gestartet, die noch gar nicht richtig ausgetestet sind: Der "Aktualisieren"-Button funktioniert seit heute nicht mehr, die Taste "Eine Seite weiter" führt wieder auf die gleiche Seite, die man gerade verlassen wollte...

Und dennoch: Wenn ich mir heute die seinerzeitigen Alternativen (yumee etc.) ansehe war die Entscheidung für GG richtig. Nur der neue Werbeblock mitten in der Restaurantauflistung und die NL-Werbung nerven total!

LG
stekis

simba47533
Beiträge: 76
Registriert: Sa 30. Mai 2015, 10:54

Re: An die Ex-RK-ler unter uns und die seitherigen Mitglieder bei GG

Beitrag von simba47533 » Fr 20. Jan 2017, 16:39

Hallo miteinander,

der Umzug von RK zu GG war, um ein Lieblingswort von "Mutti" Merkel zu benutzen, für mich alternativlos. Ärgern tut mich, dass Yelp ungefragt die ein oder andere meiner RK-Kritiken wortgetreu weiterverwendet, aber dagegen fand ich leider kein Rezept; anderen Ex-RKlern dürfte es ähnlich gehen.Ich fühle mich bei GG vom Grundsatz her wohl. Ob es damals bei RK auch so viele Zwei- oder Dreizeilen-"Kritiken" mit Höchstbewertung gegeben hat wie neuerdings hier verstärkt bei GG ist mir nicht mehr erinnerlich. Da kann ich nur fragen:"Where´s the beef?" Andererseits gibt es natürlich auch äusserst informative und schön bebilderte Rezensionen, die mich doch immer wieder erfreuen, obwohl die dort beschriebenen Gastrobetriebe von mir aus so weit weg sind, dass ich sie höchstwahrscheinlich nie besuchen werde. Trotzdem schön zu lesen. Was mir auffällt: Es gibt hier bei GG Bundesländer, aus denen immer wieder fleißig berichtet wird, während andere entweder gastronomische Diaspora sind oder die dortigen Einheimischen beköcheln sich lieber daheim und speisen kaum ausser Haus.

Euch allen wünsche ich ein gesundes 2017 mit schönen Gastroerlebnissen, über die hier bei GG dann hoffentlich auch zu lesen sein
wird.

Gast im Haus
Beiträge: 246
Registriert: Mo 24. Nov 2014, 18:48

Re: An die Ex-RK-ler unter uns und die seitherigen Mitglieder bei GG

Beitrag von Gast im Haus » So 22. Jan 2017, 13:59

stekis hat geschrieben: Und dennoch: Wenn ich mir heute die seinerzeitigen Alternativen (yumee etc.) ansehe war die Entscheidung für GG richtig. Nur der neue Werbeblock mitten in der Restaurantauflistung und die NL-Werbung nerven total!
LG
stekis
Zustimmung!
Aber GG muss auch was einnehmen, um Betrieben zu werden - insofern sehe ich es wie mit den 2-Satz-Kritiken, die da gerade so sehr professionell werbesprech hinter mir auftauchen mit lächelndem Auge (eins reicht).

Jens
Team-Gastroguide
Beiträge: 952
Registriert: Do 13. Nov 2014, 14:28

Re: An die Ex-RK-ler unter uns und die seitherigen Mitglieder bei GG

Beitrag von Jens » So 22. Jan 2017, 23:54

Weiss jemand was von Familie4P aus Passau?? Hab die lange nicht mehr gelesen...

DerSilberneLoeffel
Beiträge: 12
Registriert: Mi 4. Nov 2015, 21:44

Re: An die Ex-RK-ler unter uns und die seitherigen Mitglieder bei GG

Beitrag von DerSilberneLoeffel » Mi 25. Jan 2017, 19:38

Ach, soweit bin ich eigentlich recht zufrieden, Yumee etc. waren keine Alternativen für mich, das wird wohl auch so bleiben. Es sei denn Yelp hat schon...? ;-) Schade, dass es so wenige Bewerter in meiner Gegend gibt. Will ich in ein Lokal, dann lese ich etweder meist nichts oder von diesem "DerSilberneLoeffel". Naja, zumindest kann ICH mich auf ihn verlassen ;-)

Was ich aber vermisse, dass sind die kleinen Werbeartikel. Nein, nicht für die Gastronomen - für die Bewerber im "Außendienst". Ich würde gerne, wie es früher bei RK so war, einen der Aufkleber hinterlassen, die der Gastronom an die Tür oder sonstwohin kleben konnte. Einfach nur mit "Hier war ein Mitglied von GG, sie finden unsere Bewerbung auf dem Portal www... und natürlich auch die Karten in Postkartengröße, auf denen die Kunden ihre Bewertung im Lokal vornahmen und dann entweder dort abgaben oder -vielleicht wäre das auch im Rahmen einer Freipostkarte (Gebühr übernimmt Empfänger - möglich, diese an GG zur Eingabe zu schicken. Scannen, dazusetzen - fertig.

Bomani
Beiträge: 27
Registriert: Di 20. Jan 2015, 21:32

Re: An die Ex-RK-ler unter uns und die seitherigen Mitglieder bei GG

Beitrag von Bomani » Fr 27. Jan 2017, 16:51

Eigentlich bin ich hier ganz zufrieden. Wir gehen halt nur nicht mehr so häufig in verschiedene Restaurants zum essen.
Immer die selben Restaurants bewerten ist ja uninteressant,wenn es von ein und derselben Person ist.
Sind wir allerdings im Urlaub ,dann schreibe ich auch anschließend eine Kritik.
Was ich schade finde,ist,dass man leider keine Restaurants aus dem Ausland bewerten kann.
Wir machen z.B. auch in Frankreich Urlaub und Restaurant Empfehlungen wären schon hilfreich. :)

Jens
Team-Gastroguide
Beiträge: 952
Registriert: Do 13. Nov 2014, 14:28

Re: An die Ex-RK-ler unter uns und die seitherigen Mitglieder bei GG

Beitrag von Jens » Mo 30. Jan 2017, 14:59

DerSilberneLoeffel hat geschrieben: Ich würde gerne, wie es früher bei RK so war, einen der Aufkleber hinterlassen, die der Gastronom an die Tür oder sonstwohin kleben konnte. Einfach nur mit "Hier war ein Mitglied von GG, sie finden unsere Bewerbung auf dem Portal http://www... und natürlich auch die Karten in Postkartengröße, auf denen die Kunden ihre Bewertung im Lokal vornahmen und dann entweder dort abgaben oder -vielleicht wäre das auch im Rahmen einer Freipostkarte (Gebühr übernimmt Empfänger - möglich, diese an GG zur Eingabe zu schicken. Scannen, dazusetzen - fertig.
Klar, kannst du gerne machen! Schicke mir deine Adresse am besten per PN, dann senden wir dir ein Paket zu.
Natürlich auch gerne an alle anderen! :)

Gruss, Jens

Shaneymac
Beiträge: 25
Registriert: Do 8. Jan 2015, 12:52

Re: An die Ex-RK-ler unter uns und die seitherigen Mitglieder bei GG

Beitrag von Shaneymac » So 12. Mär 2017, 13:17

Also, abgesehen davon, daß ich dem Gesagten zum Thema "Phasen" in Sachen Schreiblaune, verfügbarer Zeit und geeigneter Restaurantbesuche nur zustimmen kann, fehlt mir persönlich immer noch die Reichweite der Seite.

Ob und wie man das bewerten möchte, ob es heißt "oh der eitle Herr Möchtegern-Essayist braucht tausende Leser" oder ob man mir glaubt wenn ich sage, daß die öffentliche Wahrnehmung - und das damit einhergehende, mannigfaltige Feedback von Lesern und Gastronomen - einer über Stunden, mit viel Liebe und Sorgfalt geschriebenen Bewertung, auch über den harten Kern der Community hinaus einfach ein sehr motivierendes Element war, bleibt jedem selbst überlassen.

Natürlich ist es ein harter Weg, in einem hart umkämpften Verdrängungswettbewerb (TA, FB, Yelp, Google selbst) ohne große Investitionen oder technische Genialität das Ranking zu stürmen, aber ich finde nach zwei Jahren hat das Ganze immer noch den Hauch einer Privatveranstaltung begeisterter, liebenswürdiger Idealisten.

Jetzt ist es so, daß ich mein Geld mit E-Commerce verdiene, die SEO / SEM Mechanismen kenne und auch weiß, das sich von heute auf morgen nichts ändert, schon gar nicht nur weil der Content durch uns angereichert wird, die Daten aktueller werden etc.

Ich habe das Ranking stichpunktartig über die Zeit überprüft und ja, es gibt leichte Verbesserungen, allerdings ist GG bei 90% der Lokale - ich überprüfe das Ranking gerne nur mit dem Namen des Restaurants - immer noch auf "ferner liefen" und weit weg von Seite eins des organischen Google Rankings.

Das hätte man über mehr als zwei Jahre mit strategischem SEO und einer entsprechenden Architektur der Seite bereits wesentlich verbessern können, aber dazu braucht man etwas Kapital, technische Beratung, Entwicklungs-Ressourcen und vor allem endlich mal redaktionelle Inhalte und Konzepte.

Solange das nicht passiert, können wir uns die Finger wund schreiben und uns gegenseitig wertschätzen aber es wird sich nicht viel ändern.

Sehr gut finde ich den Vorschlag von DSL, auch Marketing vor Ort ist für GG wichtig, hier ist TA beispielsweise wesentlich präsenter, selbst im verpennten Hagen hat jede zweite Ranzbude einen Tripadvisor Sticker an der Türe pappen.

@Jens
Ich hoffe, die Marketingmaterialien und Tools, die Du mir in Ratingen gezeigt hast sind gut angekommen, aber auch hierzu muss ich sagen "siehe oben", die Attraktivität eines Mediums bzw. Werbeträgers definiert sich gemeinhin entweder über schiere Reichweite oder trennscharfe Ansprache begehrter Special Interest Zielgruppen. Wenn beides nicht gegeben ist, werden die Gastronomen sicher eher nicht in Scharen die kostenpflichtigen Premium Tools nutzen.

My two cents...

Herzliche Grüße an alle,
Peter
Zuletzt geändert von Shaneymac am Mo 13. Mär 2017, 10:38, insgesamt 1-mal geändert.

Jens
Team-Gastroguide
Beiträge: 952
Registriert: Do 13. Nov 2014, 14:28

Re: An die Ex-RK-ler unter uns und die seitherigen Mitglieder bei GG

Beitrag von Jens » Mo 13. Mär 2017, 09:23

@Peter: habe dir eine PN geschickt.

@an alle:

Die Sichtbarkeit von GastroGuide ist in der Tat seit Januar erfreulich gestiegen, weil Google die Bewertungen endlich - wieder muss man sagen - auch als solche anzeigt. Die Arbeit aller aus den letzten Monaten und Jahren sollte also endlich Früchte tragen!

Beispiel: https://www.google.de/search?q=gourmet+ ... 8QeJ0oHoCA

(hier sieht man am zB PC rechts auch GastroGuide bei "Bewertungen aus dem Web")

Erika11
Beiträge: 3
Registriert: Mi 15. Apr 2015, 14:20

Re: An die Ex-RK-ler unter uns und die seitherigen Mitglieder bei GG

Beitrag von Erika11 » Mi 19. Apr 2017, 09:32

Moin Zusammen, ich entdecke diesen Thread erst jetzt. Als ehemalige RKlerin fühle ich mich hier ganz wohl, auch wenn ich nicht mehr so aktiv wie früher bin. Aber das hat verschiedene Gründe. Zum einen verstarb voriges Jahr unsere Sippenseniorin im Alter von fast 88 Jahren und sie war es, die immer wieder gerne neue Lokale ausprobierte oder nach Jahren alte Lokale wieder aufsuchte. Da sie kinderlos war, wir als nächste Verwandte als Begleitung dabei. Den Nachlass zu regeln war ein hartes Stück Arbeit. So suchten wir nur bekannte und bewährte Lokale auf, denn für anderes fehlte es uns an Ruhe. Dortmund fällt nun auch weg, denn der Nachwuchs zieht die Tage wieder an Wupper zurück. Auch im Urlaub bleiben wir unseren Stammlokalen treu und die erneut hier bewerten, sehe ich als witzlos an. Aber ganz aus den Augen verliere ich hier GG nicht und wenn ich ein neues Lokal entdecke, dann teile ich das auch mit. Aber wenn ich ehrlich bin, dann ist das hier nur eine Alternative für RK für mich, denn so wie dort, kann es woanders nicht sein.

x2x
Beiträge: 176
Registriert: Mi 18. Feb 2015, 15:00

Re: An die Ex-RK-ler unter uns und die seitherigen Mitglieder bei GG

Beitrag von x2x » Do 20. Apr 2017, 09:59

@Erika11

Willkommen zurück Erika.

Mir ging es auch mal ähnlich, auch mich hat das "Wohlfühl-Gefühl" von RK nie mehr erreicht. Aber das werden wir nicht ändern. RK ist längst vorbei, Geschichte, Schluß, Aus und Ende. Nachträgliches Jammern hilft nicht und eine 100% Alternative gibt es nicht ! Da ich mich nicht mit anderen "Gastro-Bewertungsportalen" beschäftige, fehlt mir natürlich der Überblick. Aber summiert betrachtet, fühle ich mich hier ganz wohl, obwohl ich wegen anderer Tätigkeiten in den letzten Monaten hier nur noch selten aufgeschlagen bin. Wird sich aber hoffentlich wieder ändern.

Also liebe Erika, schlage doch mal wieder öfter hier auf, besonders mit Deinem lokalen Wissen. Ein "Wiener" gegenüber dem Wuppertaler Zoo werden wird so schnell nicht mehr finden, da wo wir uns seinerzeit alle mehr oder weniger aufgerieben haben. Die gastronomische Welt ist vielfältig und ändert sich laufend. Und das ist gut so. Veränderungen schaffen immer Aufmerksamkeit und wecken Interesse.

Gast im Haus
Beiträge: 246
Registriert: Mo 24. Nov 2014, 18:48

Re: An die Ex-RK-ler unter uns und die seitherigen Mitglieder bei GG

Beitrag von Gast im Haus » Do 20. Apr 2017, 10:39

@Erika11

RK, so denke ich, war für wohl jeden für uns so was wie die erste Liebe.
Man hat sich da voll "reingehängt", war offen und voller Vertrauen, dass diese Liebe erwidert wird.
Sah man aber auf die Diskussionen die wie hier im Forum dort liefen, dann war da auch nicht alles
Gold, was glänzte - da gab es die Aufregung über die Praktikantin oder - oder. Und es gab die völlig
unsinnigen und unschönen Streitereien zwischen einzelnen Mitgliedern, die der Rest nur in wenigen
Facetten oder aber voll mit erwischten - also vieles war auch bei RK nicht ideal. Dann kam dieser
sehr unseelige (Vertrauens-)Bruch - Verkauf ohne Fortsetzung auf gleichem Niveau.

War es nicht fantastisch, wie und was hier die Community zusammengehalten hat? War es nicht toll,
wie hier zwei Foren sich als mögliche Alternative erwiesen? Was alles wurde gemacht, geändert und
ja - GG ist in vielem anders - aber sicher in vielem auch genau so wie unsere erste Liebe. Das, was
fehlt, ist unser eigenes, so naives Urvertrauen in ein Forum! Ansonsten bietet GG uns hier doch alles,
was wir uns wünschen: wir können über Restaurants schreiben, lesen, mit genießen und freuen, uns
austauschen - und wir sind in der Lage, was hier wie berichtet wir zu prägen. Eben nicht einfach nur
"Schön war' hat geschmeckt" - zu schreiben wie das Bellen eines Hundes - weil die eben häufiger als
GG bellen. Und wer für sich selbst ehrlich nachdenkt: Unsere erste Liebe hatte das riesige Glück, als
eines der ersten dies Thema Restaurantkritik aufgegriffen zu haben. Würde das vergangene Forum
wie damals GG oder erst recht heute nochmals im Markt starten - da wären die Sichtbarkeit und die
Bedeutung noch deutlich geringer und nimals auf dem Level, eben weil da G, Y, TA und was noch so
inzwischen das Massenbedürfnis befriedigen. Verglichen mit anderen "Spezialisten" Foren zum Thema
Gourmetberichte hat sich GG doch bereits deutlich an die Spitze gesetzt. Denken wir an all die anderen
Foren, die wir uns damals angeschaut haben.
Insofern ein Danke an alle Kritikerfreunde und Kollegen, die hier schreiben, an Jens und sein Team -
"WIr sind Gastroguides" !
Also - Erika11 - nicht verzagen, rein ins nächste Restaurant - und wäre GG und die auf neue Rezensionen
wartende Leserschar hier nicht genügend Anlass, sich ein völlig neues Restaurant vorzunehmen??
Wenn ich hier an mich und andere Kollegen denke, wie wir uns nur für GG opfern - an Stelle einer kleinen
Suppe und Mineralwasser - wie eigentlich beabsichtigt - uns dann den Schampus sowie das Drei-, Vier-,
Fünf -gang-Menu und auch noch den extra Nachtisch bestellen, nur, um hier darüber berichten zu können?
Also -ran - rein aufs Neue und schreib drüber!

DerBorgfelder
Beiträge: 115
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 08:08

Re: An die Ex-RK-ler unter uns und die seitherigen Mitglieder bei GG

Beitrag von DerBorgfelder » Mi 26. Apr 2017, 15:43

@GiH
Ja, das sind schwere Bürden, die wir auf uns nehmen! Ich stimme - erneut - in allem zu.

AndiHa
Beiträge: 435
Registriert: Mi 26. Nov 2014, 19:46

Re: An die Ex-RK-ler unter uns und die seitherigen Mitglieder bei GG

Beitrag von AndiHa » Mi 26. Apr 2017, 16:58

Jepp, so isses!
Und irgendwie freue ich mich auf den nächsten Ausflug/Urlaub in D nicht zuletzt um dann wieder frische Fische bzw. Berichte liefern zu können.
Es macht immernoch Spaß. Auch wenn es nicht mehr ganz da Selbe ist. Aber es kommt der "ersten Liebe" schon sehr nah.
Ein Stau ist nur hinten blöd.
Vorne geht's eigentlich

Chorizo
Beiträge: 19
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:38

Re: An die Ex-RK-ler unter uns und die seitherigen Mitglieder bei GG

Beitrag von Chorizo » Fr 1. Sep 2017, 16:38

War erst ziemlich oft hier. Hatte mich vorher mehr für yumee interessiert, da es optisch eher an rk angelehnt war (gg hat den Look einer Krankenhaushomepage), aber dort scheinen sich alle Admins schon erhängt zu haben, Kontaktaufnahme verlief ins Leere. Dann bin ich hier gelandet. Was hier die Schreibambition dämpft ist, dass die Bewertungen die man schreibt im Gegensatz zu rk nicht mehr unter den ersten in den Suchmaschinenergebnissen zu finden sind. Ausserdem kam dann der Schmarrn mit den Fotobewertungen, so wurden einige meiner Bilder von irgendwelchen gelangweilten Sterneschmeissern gelöscht, das hat mich geärgert. Hier sollte man echt froh sein, wenn überhaupt was hochgeladen wird. Am meisten aufgeregt hat mich, dass ein Topmitglied hier eines meiner Restaurantfotos von einer anderen Plattform geklaut hat, aber das Melden nichts gebracht hat. Ausserdem hatte ich mir eigentlich als Ziel gesetzt, Prämienpunkte für die EOS-Kamera zu sammeln, die haben sie dann aber plötzlich entfernt. Mittlerweile schaue ich wirklich nur noch sehr sehr sporadisch mal vorbei. RK war einfach seriöser. Was gibt es eigentlich noch für Plattformen? Ich frag mal google

LG

Antworten