Wie kann GG sich aufstellen für die Zeit danach ...?

Anregungen, Lob & Kritik, Eure Wünsche, Eure Meinung und vieles mehr.
Antworten
Fränkin
Beiträge: 24
Registriert: Di 12. Feb 2019, 22:45

Wie kann GG sich aufstellen für die Zeit danach ...?

Beitrag von Fränkin » Do 19. Mär 2020, 21:26

Hallo liebe Mitglieder der Community,
Hilfsfonds für in die Pleite getriebene Betriebe, Kurzarbeit, wie können die Gastrobetriebe die Krisenzeit wirklich überstehen ???
Keine Ahnung wird wohl der Großteil von uns antworten. Ich weiss es auch nicht.
ABER: Unter uns sind doch viele, die aufgrund ihrer Berufstätigkeit viel unterwegs sind und im Gastrobereich in ihrem Leben wahnsinnig viele Erfahrungen sammeln konnten. Meine Frage an Euch?
Kann unsere Gemeinschaft hier sich irgendwie einbringen?
Können wir den Betrieben durch Marketingangebote, GG-Treffen nach der Krise in besonders betroffenen Gebieten und eventuelle Reservierungsplattformen Hilfestellungen anbieten? Sollten wir Gaststätten & Restaurants mit angegliederten größeren Parkflächen die Vermarktung für Wohnmobilstellplätze hier auf GG durch gesonderte Kennzeichnung der Häuser erleichtern ?

Ein paar Anregungen von mir! Vielleicht habt ihr auch noch nützliche Ideen, die eventuell unsere Administratoren aufgreifen und umsetzen können.
LG Eure Kulinarische Naschkatze und Wohnmobilfan

Carsten1972
Beiträge: 84
Registriert: Mi 4. Feb 2015, 15:53

Re: Wie kann GG sich aufstellen für die Zeit danach ...?

Beitrag von Carsten1972 » Fr 20. Mär 2020, 09:30

Ich habe alle Restaurants, in dem wir reserviert hatten, und in die wir jetzt nicht einkehren können, angeschrieben und mitgeteilt, dass sie uns, sobald die Stilllegung beendet ist, einen neuen Termin vorschlagen sollen. Im weiteren unterstützen wir die paar Rheinenser Betriebe, die auf außer Haus Verkauf umgestellt haben, in dem wir dort bestellen. Das alles hilft aber nur bei denen, die genug Reserven haben, um eine Stilllegung bis mindestens 19. April (so lange ist hier behördlich alles geschlossen im Münsterland) und den kompletten Verlust des Ostergeschäftes zu überstehen.

Ich befürchte, dass werden nicht mal 50% sein........

Im weiteren Serviceumfeld fordern wir im Bereich Kultur das Geld für Karten nicht zurück, damit Kleinkunst, Konzertveranstalter, Museen, etc...nicht auch noch den den Bach herunter gehen.

Ansonsten bekämpfe ich meine zunehmenden Frust mit lecker kochen, ich hoffe, sie lassen uns wenigstens die Wochenmärkte noch.

Antworten