Zurück zu Restaurant Steaktrain im Park Hotel
GastroGuide-User: NoTeaForMe
hat Restaurant Steaktrain im Park Hotel in 04109 Leipzig bewertet.
vor 5 Monaten
"Originelles Ambiente und gute Speisenqualität."

Geschrieben am 16.06.2020 | Aktualisiert am 17.06.2020
Besucht am 26.08.2018 Besuchszeit: Abendessen 2 Personen
Das Restaurant "Steaktrain" in Leipzig gehört zum "Seaside Park Hotel", welches direkt gegenüber von dem bekannten Leipziger Hauptbahnhof zu finden ist. Diese Nähe lässt sich mit hoher Wahrscheinlichkeit auch als Ursprung für den Namen des Restaurants bezeichnen. Zu zweit zog es meine Begleitung und mich im August 2018 für einen abendlichen kulinarischen "Zwischenstopp" hierher, wobei wir die Fahrkarte bereits vorher reserviert hatten.
 
Dem "Eisenbahnromantik"-Motiv widmete sich auch die Gestaltung des Restaurants und seine Inneneinrichtung. Sitzpartien sind in eine Art halboffene Fahrgastkabinen integriert in denen Flatscreens die Kabinenfenster darstellen sollen und dabei, passend zum Thema bewegte Bilder rund um das Thema Eisenbahn zeigen. Trotzdem ist das Mobiliar aber deutlich hochwertiger als in den meisten alten Wagen der DB. ;-)

Die an diesem Abend im Service tätigen Herren agierten freundlich, wenn es auch zuweilen, wie z.B. bei der Erklärung des von uns in Anspruch genommenen „2 für 1“-Angebots, ein paar Verständigungsschwierigkeiten gab. Bei einem kleinen Gespräch zu dem angebotenen Fleisch offenbarte unsere Bedienung später aber einen tollen Wissensschatz und auch spürbare Interesse für solch ein Produkt. Das blieb dann doch sympathisch in Erinnerung.

Der Restaurantname nimmt zwar schon die Spezialität des Hauses vorweg, allerdings muss sich hier kein Gast davor fürchten, dass er hungrig wieder nach Hause gehen muss, selbst wenn er keine Lust auf Fleisch hat. So fiel auch meine Wahl auf den Wolfsbarsch aus dem Fisch-Angebot. 
Nach getaner Entscheidung zur "Hauptzutat" hat man nun die freie Wahl aus verschiedenen Beilagen und Saucen/Chutneys, die eine ganz individuelle Speisenzusammenstellung ermöglichen. Ein Konzept, dass ich persönlich sehr schätze, da man sich so ganz seinen eigenen Vorlieben widmen kann.

Als kleinen „Gruß“ wurden Mini-Kräuter- und Tomatenbrötchen mit einem Kräuterquark gereicht, mit dem der erste kleine Hunger etwas überbrückt werden konnte. Die Brötchen waren schön luftig und keineswegs zu kompakt und der Quark sehr frisch, angenehm kühl und merklich mit frischem Schnittlauch zubereitet: Ein guter Start.
Mini-Kräuter- und Tomatenbrötchen mit Kräuterquark
Als Vorspeise entschied ich mich für den frei zusammenstellbaren Salatteller vom Buffet. Auch hier lässt sich an der Vielfalt und Frische nichts aussetzen, welche von diverser Rohkost über Eier und Thunfisch bis zu Körnern, Nüssen und Dressings reichte.
Das Salatbuffet
Der daraufhin folgende Wolfsbarsch kam wie angekündigt im Ganzen an den Tisch und war sehr saftig gegart und hatte dabei doch eine schön krosse Haut.
 Wolfbarsch mit Romanesco in Mandelbutter, sautierten Champignons mit Kräutern, Fischfumet und Salsa.
Meine Beilagen-Wahl fiel auf den Romanesco in Mandelbutter, sautierte Champignons mit Kräutern und als Saucen ein Fischfumet mit Anis und Sahne und eine Tomatensalsa.
Das Gemüse war ebenfalls von guter Qualität, die Salsa schön fruchtig und der Fischfumet aromatisch, auch wenn ich die Anisnote nicht herausschmecken konnte (was ich aber nicht als nachteilig empfand).
Straußen-Filet mit Romanesco in Mandelbutter, Würzspinat, Salsa und BBQ-Sauce
Auch das Straußen-Filet meiner Begleitung war perfekt medium und eine überraschte sehr positiv mit seiner Zartheit und Saftigkeit.
Auch sie wählte dem Romanesco und zudem einen Würzspinat, welcher wirklich gut abgeschmeckt war (ich durfte selber einmal probieren). Auch die BBQ-Sauce und ebenfalls Salsa wurden nicht kritisiert.

Summa summarum haben wir es also keineswegs bereut, in diesem kulinarischen Bahnhof Halt gemacht zu haben, da sich sowohl Atmosphäre als auch Speisen sehr gut präsentierten. Die Qualität der Produkte und der damit verbundene Geschmack konnten überzeugen und das „2 für 1“-Angebot hat das Preis-Leistungs-Verhältnis zu einem sehr guten gemacht.
Ohne dieses hätte ich jedoch Preise von >30€ pro Steak (inkl. der beiden Beilagen und Saucen) und >24€ pro Fisch für zu hoch bezeichnet, denn an Sterne-Niveau reichte man hier wahrlich noch lange nicht heran.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 12 andere finden diese Bewertung hilfreich.

simba47533 und 12 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.