Zurück zu Bodega del Sol (im Tryp Hotel Dortmund)
GastroGuide-User: uteester
hat Bodega del Sol (im Tryp Hotel Dortmund) in 44227 Dortmund bewertet.
vor 6 Jahren
"Hotelrestaurant mit guter Küchenleistung, angeschlossener Biergarten"

Geschrieben am 09.02.2015
Besucht am 05.09.2013
Fazit vorab für den schnellen Leser:

Wie bereits in meiner letzten Kritik vom 01.03.2013 beschrieben:
Trendiges Hotelrestaurant mit ordentlicher Küchenleistung, Schwerpunkt spanische Küche (auch Tapas), aber auch deutsch und international, übersichtliches Speisenangebot, ordentliche auch offen ausgeschenkte Weine. Hier könnte manches Tapasrestaurant, das in letzter Zeit in der Nähe eröffnet wurde, wohl doch noch etwas lernen.
 
Lage:
Östlich des Dortmunder Technoparks, am nördlichen Rand des Uni-Campus-Nord parallel zur B 1 gelegenes Hotel mit Restaurant, direkter Anschluß an die A 40, eigener großer abgeschlossener (Schranke) Parkplatz.
 
Ambiente:
Gleich neben der Lobby des Hotels gelegenes Restaurant, offener Raum, gut abgeteilt mit dekorativen Raumteilern, mittelbrauner Holzboden, zur Nord- und Westseite große bis zum Boden reichende Fenster, die bei gutem Wetter großzügig geöffnet werden können,  teilweise abgehängte Decke mit schönen Lichtspots. Lederbezogene Stühle (Hochlehner), große dunkle Tische (dunkelbraun, teilweise 2er, 4er bzw. 6er Tische), eingedeckt mit mittig platzierter schwarzer Papierserviette,  einfachen Weingläsern, kleinen weißen Tellern für das Brot mit kleinem Brotaufstrichmesser, Besteck, schwarzen Papierservietten, ein kleines bauchiges Glas mit Teelicht, schmale Vase mit frischen Blumen, 2 übliche Streuer für gemahlenen Pfeffer und Salz (aber die nimmt sicher kein Hotelgast mit ;)  ).
 
Service:
Bereits in der Lobby wird man freundlich begrüßt. Der Kellner, der uns nun schon von mehreren Besuchen kannte, begrüßte uns sehr freundlich und warmherzig, bot uns einen Tisch im Restaurant an, da wir bei dem warmen Wetter nicht draußen im Biergarten trotz der großen Marktschirme sitzen und speisen wollte.

Wir empfanden es als sehr angenehm, dass er bei der Getränkebestellung immer noch unsere Vorlieben für Wein und Wasser wusste und brachte uns sofort – nach unserer Zustimmung – jeweils 1 kleine Karaffe Grauburgunder (offen, trocken, Baden), 0,2 l (4,40 €), schön gekühlt sowie eine Flasche 0,75 l Gerolsteiner Medium im Weinkühler (5,10 €).

Ebenso bedienten 2 junge Damen, gleichfalls wie der Kellner in schwarz gekleidet mit großer Bistroschürze, auch sie zuvorkommend, höflich und freundlich.

Unsere gewählten Speisen:
Nach Studium der Speisenkarte, die Angebote hatten gewechselt, Tapas, internationale Speisen, Fleisch und Fisch, Suppen, Vorspeisen, Salate, Desserts, entschieden wir uns als Vorspeise für mich  Bruschetta (4,90 €), 1 Putenbruststeak mit Gemüse und Pommes frites (12,90 €) sowie Riesengarnelen mit Tomaten-Lauch-Gemüse (18,90 €).

Vorab wurde uns ein Korb mit verschiedenen Brotsorten und ein Schälchen mit Olivencreme (ausgesprochen lecker) gereicht.

Die Bruschetta bestand aus warmen geröstetem Brot, sehr klein geschnittene Tomaten, ebenso klein geschnitten die angeschwitzten Zwiebel, mit Basilikum und Balsamicoglace (siehe Foto), wurde auf einer schmalen weißen viereckigen Porzellanschale serviert, war sehr ansprechend präsentiert und schmeckte mir ausgezeichnet.

Meine Begleitung wählte das Putenbruststeak, dies war ordentlich gegrillt, noch saftig angenehmer Geschmack, zwar keine Offenbarung, aber gut schmeckend. Dazu frische Pommes frites, goldgelb fritiert, außen rösch und knusprig, innen noch weich, so wie man es von guten Pommes frites erwarten darf. Dazu wurde eine weiße Porzellanschüssel mit ausgesprochen gleichmäßig gut kleingeschnittenem Gemüse (Möhren, Paprika, Zucchini), das noch Biss hatte, gereicht. Ferner gab es für das Fleisch in einer kleinen runden Schale Kräuterbutter, die auf rote Beetesprossen lagerte (leider war das Foto vom Putenbruststeak unscharf, deswegen habe ich es nicht eingestellt, Sorry).

 Ich wählte die Riesengarnelen auf Tomaten-Lauch-Gemüse. Zunächst erhielt ich leider gegrillte Garnelen, die noch komplett mit Schale und Kopf waren. Meine Befürchtung, dass sie trocken waren, bestätigte sich. Auf meine Reklamation nahm der Kellner meinen Teller ohne Diskussion sofort mit und orderte in der Küche die Bestellung neu. Ich erhielt nun geschälte und vom Darm befreite Riesengarnelen, die noch glasig waren, also perfekt gegart! Der Kellner entschuldigte den Fauxpas der Küche. So wünsche ich mir in manchen Restaurants die unmittelbare Reaktion auf meine Kritik. Dieses Verhalten ist lobenswert. Das Tomaten-Lauch-Gemüse sehr erfrischend und schmackhaft. Dieses Gericht werde ich sicherlich nochmal so bestellen, wie ich es nach meiner Reklamation erhalten habe (siehe Foto).

Nachdem wir unsere Portionen verspeist hatten, kam der Kellner nochmals zu uns, entschuldigte sich auch im Namen des Kochs und bot uns als kleine Entschuldigung ein Dessert an. Meine Begleitung verzichtete, ich wünschte mir eine angebotene Creme brulee.

Diese wurde mir auf einem weißen Porzellanteller serviert, umrankt von frischen Erdbeeren, Himbeer- und Mangosoße. Alles sehr wohlschmeckend.

Für die freundliche und aufmerksame Bedienung und die sehr schnelle Reaktion auf meine Reklamation sowie die Entschuldigungsgeste des Hauses für uns beide Gäste (denn nur ich war ja betroffen) vergebe ich 5 Punkte. 
  
Getränke: 
Wie bereits o. g., Grauburgunder (offener Ausschank), trocken, Baden  in 0,2 l Karaffe (4,40 €), gut gekühlt sowie 0,75 l Gerolsteiner Medium (im Weinkühler serviert) (5,10 €).
 
Sauberkeit:
geradezu perfekt, ebenso die Toiletten gut gepflegt.
 
Fazit:
Hier wiederhole ich gerne mein Fazit meiner Kritik vom 01.03.2013:
Wir haben uns sehr wohl gefühlt, die gute Beleuchtung und die trendige Einrichtung und das handwerklich gut gemachte Essen gefiel uns sehr. Sicherlich gibt es hier noch Steigerungsmöglichkeiten. Das Preisleistungsverhältnis fanden wir o.k.. Wir werden sicherlich wiederkommen.Fazit vorab für den schnellen Leser:

Wie bereits in meiner letzten Kritik vom 01.03.2013 beschrieben:
Trendiges Hotelrestaurant mit ordentlicher Küchenleistung, Schwerpunkt spanische Küche (auch Tapas), aber auch deutsch und international, übersichtliches Speisenangebot, ordentliche auch offen ausgeschenkte Weine. Hier könnte manches Tapasrestaurant, das in letzter Zeit in der Nähe eröffnet wurde, wohl doch noch etwas lernen.
 
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


Pfannenschwenker und 9 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Uli_S und 12 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.