Zurück zu Der Bayrische Hof
GastroGuide-User: Lodda
hat Der Bayrische Hof in 63814 Mainaschaff bewertet.
vor 9 Monaten
"Eines unserer seit Jahren Lieblings-Restaurants in der Gegend!"

Geschrieben am 22.10.2019 | Aktualisiert am 22.10.2019
Besucht am 20.10.2019 Besuchszeit: Mittagessen 2 Personen Rechnungsbetrag: 70 EUR
 
Allgemein
 
Heute am Sonntag haben wir uns wieder mal den Bayrischen Hof in Mainaschaff zum Mittagessen ausgesucht. Am Vorabend einen Anruf getätigt, um einen Tisch für zwei zu reservieren, und tatsächlich konnte der freundliche junge Mann am Telefon für 13 Uhr, was mein Wunsch war, einen Tisch im hinteren Bereich des Restaurants zusagen.
 
Seit der Bayrische Hof nicht mehr im Schlemmerblock dabei ist, hat sich die Besucherzahl doch etwas dezimiert. Ist auch gut so. Da hat man besser Chancen, einen schönen Tisch zu ergattern.
 
Am Ankerplatz vor dem Rathaus unser Auto auf dem einzigen noch freien Parkplatz abgestellt und die 50 m zum Restaurant zurückgelegt.
 
 
 
Der Service *****
 
Etliche weibliche und männliche Servicekräfte wieselten fleißig durch den Raum. Eine der Damen begrüßte uns freundlich und fragte gleichzeitig nach unserer Reservierung. Ich nannte unseren Namen, ihr Blick entdeckte ihn sofort im Reservierungsbuch. Direkt führte sie uns nach hinten an den ruhigen, in einer Nische befindlichen 2er-Tisch. Und diese junge, freundliche Dame begleitete uns vom Anfang bis zum Ende unseres Aufenthaltes im Restaurant charmant und freundlich. Wir fühlten uns prima umsorgt.
 
Die geöffneten Speisekarten wurden uns in die Hand gegeben. Die Kerze auf dem Tisch angezündet und uns dabei avisiert, dass sie heute auch Wildschweinbraten anzubieten hätten.
Wir nahmen es zur Kenntnis, wollten uns aber trotzdem was aus der Standardkarte aussuchen.
 
Sie entfernte sich und ließ uns genügend Zeit, Getränke und Essen auszusuchen. Nachdem sie wieder am Tisch nachfragte, orderten wir je einen Chardonnay (0,2 l-Glas, 4,80 €), dazu noch eine Flasche Mineralwasser (Sodenthaler Gourmet, 0,75 l, 5,20 €). Die Getränke wurden zügig und bestens gekühlt serviert. Die Mineralwasserflasche, wie es sich gehört, am Tisch geöffnet und in die dazugehörigen Gläser eingeschenkt. Danach wurden direkt unsere Speisenwünsche aufgenommen.
 
Die Wartezeit aufs Essen war angenehm und wurde überbrückt mit einem Gruß aus der Küche.   
 
Ein guter Appetit gewünscht, auch immer wieder mal nach uns geschaut und unsere Zufriedenheit nachgefragt. Die georderte Rechnung wurde prompt mit einem ordentlichen Bon vorgelegt, sich bedankt für das Trinkgeld und uns ein schöner Sonntag gewünscht.
 
 
Das Essen *****
 
Für mich sollte es heute mal wieder eine Vorspeise sein. Nämlich sechs Weinbergschnecken mit feinen Gemüsewürfelchen in aromatischer Knoblauchbutter, dazu Weißbrotscheiben (7,80 €).
Sechs Weinbergschnecken

Die esse ich immer wieder gerne, wenn wir im Bayrischen Hof einkehren. Auch heute war das ganze Ensemble in dem Pfännchen ein Hochgenuss.
 
Als Hauptgang entschied ich mich für das Original Wiener Schnitzel vom Kalbsrücken mit Bratkartoffeln und Beilagensalat (19,80). In der Tat eine gute Entscheidung. Zwei hervorragend ausgebackene, zarte Schnitzel mit perfekter Panade lagen schön angerichtet auf dem Teller. Gut zu schneiden, noch besser zu kauen und ordentlich gewürzt. Was will man mehr?
Original Wiener Schnitzel vom Kalb

Die dazugehörenden Bratkartoffeln wurden in einer Aluschale separat dazugestellt. Heiß und gut gebraten, mit einer Menge Speckwürfeln versehen, passten sie bestens zum Schnitzel.
Die dazugehörenden Bratkartoffeln

Der dazugehörige Salat wurde kurz nach meiner genossenen Vorspeise serviert und von mir an meine bessere Hälfte weitergegeben. So hatte sie auch schon mal was zu essen, bevor die Hauptspeisen kamen. Die frischen Marktsalate waren lecker mit einem schmackhaften Dressing angemacht.
 
Schätzchen entschied sich für das, laut Karte, Kalbsrückensteak „Strindberg“ (24,80 €) unter einer Zwiebel-Senf-Kruste auf Paprika-Zucchinigemüse. Geschwenkte Orchiettenudeln vervollständigten den Teller. Auch dieses Gericht war eine gelungene Küchenleistung. Das Steak super zart, innen schön rosa, geschmacklich hervorragend. Die einzelnen Komponenten passten gut zusammen.
Kalbsrückensteak unter Zwiebel-Senf-Kruste

Beide Hauptgerichte wurden gleichzeitig serviert.
 
Unser Zufriedenheitsgrad an diesem Sonntagmittag war hoch.
 
 
Das Ambiente****
 
Muss man einfach mögen. Die Tische schön eingedeckt. Hoher Wohlfühlfaktor. Besser ersehen, als ich es beschreiben könnte, kann man auch dies aber auf der Homepage des Bayrischen Hofs.
 
 
Die Sauberkeit*****
 
Alles bestens. Die Toiletten könnten mal eine Renovierung vertragen. Sind zwar auch sehr sauber, haben aber den nicht mehr zeitgemäßen Chic der 80er Jahre. Ihren Zweck erfüllen sie aber immer noch einwandfrei.
 
 
Fazit:
 
Weiterhin eine klare Empfehlung von mir für den Bayrischen Hof. Denn wenn man etwas gehobener und trotzdem noch Geldbeutel schonend einkehren will, ist man hier genau richtig.
 
 
Deshalb mein Gesamteindruck:
 
5 = unbedingt wieder
 
(1 – sicher nicht wieder, 2 – kaum wieder, 3 – wenn es sich ergibt, wieder, 4 – gerne wieder, 5 – unbedingt wieder)
 
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 23 andere finden diese Bewertung hilfreich.

simba47533 und 23 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.