Zurück zu La Favola
GastroGuide-User: First
hat La Favola in 42289 Wuppertal bewertet.
vor 5 Jahren
"Nettes italienisches Lokal in Ronsdorf"

Geschrieben am 09.02.2015
Besucht am 10.10.2012
Altkritik aus 2012 - 2015 hier eingestellt

Schon seit längerem wollte ich das „La Favola“ nach den hier eingegangenen guten Kritiken selber mal testen. Nun gestern bot sich die Gelegenheit, auf dem Rückweg aus Köln und hungrig verließen wir die A1 in Wuppertal-Ronsdorf um dort zu essen. Das „La Favola“ liegt ganz in der Nähe der Gesamtschule Ronsdorf in einem verschieferten unscheinbaren Eckhaus, durch hell erleuchtete Fenster konnten wir einen für Mittwoch Abend gut gefüllten Gastraum ausmachen. Ca. 15 Tische von denen noch 5 frei waren, teilweise aber reserviert, ließen uns schon befürchten warten zu müssen, aber wir bekamen noch einen Tisch zugewiesen.


Der Gastraum ist winkelförmig um die abgetrennte Küche angeordnet, die Wände sind in hellen Gelbtönen gehalten, leicht marmoriert lasiert, ein graue granitähnliche Fliesen als Boden, eine Wand hinter der Theke in schololadenbraunen Stukko, eine andere mit Bruchsteinen versehen. Die dunkelbraunen Holztische nett eingedeckt, Besteck, ein kleiner Brotteller, dazu lachsfarbene Stoffservietten, eine kleine schmale Blumenvase und ein Teelicht, das macht einen sympathischen Eindruck. Dazu Holzstühle mit Binsengeflecht und Sitzkissen, die sich leider aber als recht unbequem erwiesen. Schade auch, dass die Fenster bei einer früheren Renovierung wohl die Sprossen verloren haben.
Auch die Raumbeleuchtung erschien uns unpassend, zum einen zu hell, zum anderen hätten moderne Leuchten besser zum Ambiente gepasst, als die verwendeten gelben Glasleuchten. (Das werden aber viele anders sehen).

Im Service waren 2 Personen tätig und bewältigten diesen auch problemlos und souverän. Wir bekamen die Karten gereicht, dazu zusätzlich ein Blatt mit Tagesgerichten, welches u.a. drei verschiedene Fischgerichte aber auch ein Hirschgericht enthielt, das deutet schon auf frische Produkte hin. Wir wollten aber eher eine Kleinigkeit essen und waren auf Pizza eingestellt.
Die Hauptkarte übersichtlich gegliedert das was wir erwarteten, eine Seite mit Salaten, Suppen und Vorspeisen, eine Seite mit Nudelgerichten von 6-9 € und eine Seite mit Pizzen von 5-11 € darüber hinaus aber auch je eine Seite mit Fleischgerichten und Fischen. (u.a. Scaloppina, Filet, Seezunge, Lachs und Gambas) Preise zwischen 12 und 25 €. Ungewöhnlich, die Speisekarte zweisprachig, deutsch und englisch.

Wir wählten eine Insalata Mista 4,50 € mit Hausdressing, eine Pizza mit Ruccola, Parmaschinken, Tomaten, Knoblauch und gehobeltem Parmesan, ausdrücklich auf der Karte vermerkt ohne Käse und Tomatensauce, welche selbstverständlich auch als „kleine Pizza“ zu bekommen war  6 € und eine Pizza mit scharfer Salami, Parika, Zwiebeln und Mais 7,50 €, dazu eine Flasche Pellegrino 4,50 € und einen ½ Liter offenen Soave 9 €.

Nach Aufnahme der Bestellung bekamen wir mit den Getränken einige heiße Pizzabrötchen mit einem Näpfchen Kräuterbutter gereicht. Der Salat ließ auch nicht lange auf sich warten, eine ordentliche Portion Eisbergsalat, mit Tomaten, Gurken und jeder Menge gehobelter Radieschen erwies sich mit einem Sahne-Dressing als frisch und schmackhaft.

Die Pizzen wurden dann auch direkt nach Verzehr des Salates gebracht, waren reichlich belegt aber ohne überladen zu wirken. Die Zutaten waren frisch, der Parmesan schön dünn geschnitten. Alles einwandfrei, vielleicht hätten sie aber etwas länger gebacken werden können um noch krosser daherzukommnen.

Die abschließenden Espresso 1,80 € waren heiß und mit einer sehr schönen Crema, viel besser geht es selbst in Italien nicht, dazu gab es jeweils 2 abgepackte Waffelröllchen.

Fazit: sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis, Das Essen wirklich gut, mich würden bei einem weiteren Besuch auch die Nudelgerichte und die „gehobeneren“ Gerichte reizen. Leider liegt das Restaurant für uns etwas sehr abseits, hätte aber, wenn ich in der Nähe wohnen würde, durchaus das Zeug um mein „Lieblingsitaliener“ zu werden.


Ich habe mich entschlossen, hier den Gesamteindruck (nicht die einzelnen Bereiche) nach dem Schema von "Küchenreise" zu bewerten.

Dieser Bewertungshintergrund löst sich von einer Restaurantklassifizierung ab. "Gern wieder" das kann sowohl für ein Sternelokal wie auch für eine Pizzeria oder einen Imbiss gelten. Das finde ich fair, wird jeder Restaurantkategorie gerecht und ich würde es schön finden, wenn sich weitere Freunde dem anschließen würden und sich dieses für den Gesamteindruck hier durchsetzen würde.

Gesamteindruck: 4 – gerne wieder
(1 – sicher nicht wieder, 2 – kaum wieder, 3 – wenn es sich ergibt wieder, 4 – gerne wieder, 5 – unbedingt wieder - nach "Küchenreise")
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


uteester und 6 andere finden diese Bewertung hilfreich.

kgsbus und 11 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.