Zurück zu Brauhaus Pütz
GastroGuide-User: kgsbus
hat Brauhaus Pütz in 50674 Köln bewertet.
vor 3 Monaten
"Gemütliches, klassisches Kölner Brauhaus"

Geschrieben am 24.02.2019
Nach dem kleinen Snack im „Pigbull“ suchten wir dann ein schönes Brauhaus auf.
Ganz in der Nähe liegt das Pütz.
Hier wird zwar kein Bier mehr gebraut, aber alles ist sehr authentisch eingerichtet.
Im Sommer kann man sogar gut draußen an der Straße sitzen.
Aber zur Zeit gehen wir doch noch lieber ins Innere.
Nach dem Betreten kommt man in die vordere Gaststube.
Wenn man dann weiter durch geht folgt hinten ein weiterer großer Bereich für Gäste.

Ambiente
vorderer Gastraum
Blanke Tische, großzügig verteilt. Die Sitze sind stabil und bequem. Die Einrichtung ist rustikal. An den Wänden gibt es einige Bilder. Das Licht ist nicht zu hell. Wir fühlten uns recht wohl.

Sauberkeit 

Alles ist ordentlich gepflegt.

Sanitär

Die Treppe zum Keller liegt genau zwischen den beiden Gastbereichen. Die Stufen sind schon relativ steil. Aber da muss man durch.
Die Toiletten sind so weit sauber, aber es ist schon recht rustikal in dem Gewölbe.

Service

Die Kellner (Köbes) sind flott und durchaus freundlich. Die leeren Gläser werden schnell durch volle ersetzt.
So soll es in einem Brauhaus sein.
Es gibt hier natürlich auch Speisen. Viele Gäste machen davon Gebrauch. Aber man wird überhaupt nicht gedrängt, etwas zu bestellen. Oft werden in anderen Häusern die Karten gebracht und mehrfach nachgefragt. Ob man etwas bestellen will.
Hier kann man also in Ruhe sein Kölsch trinken und über Gott und die Welt reden.
Der Köbes versorgt einen und belässt es dabei nur gelegentlich eine Bemerkung zu machen.
Besser geht es doch wohl nicht.

Getränke

Das Haus führt das Mühlen-Kölsch vom Heumarkt als Fassausschank.
Das Glas (Stange) kostet 1,70 €. Das ist ein normaler Preis zur Zeit in der Innenstadt.
Die Spanne bewegt sich so zwischen 1,50 bis 2,00 €.

Das Mühlen-Kölsch ist würzig und nicht besonders herb. Es gehört für mich zu den angenehmen Sorten. Bei den herben Exemplaren mag ich Gaffel und Sünner; Sion ist recht ausgewogen und Schreckenskammer, Päffgen und Mühlen haben eben auch süße Anklänge, ohne pappig zu wirken.

Fazit

4 – gerne wieder
(1 – sicher nicht wieder, 2 – kaum wieder, 3 – wenn es sich ergibt wieder, 4 – gerne wieder, 5 – unbedingt wieder – nach „Kuechenreise“)

Datum des Besuchs: 20.02.2019 – später Nachmittag – 2 Personen

Meine Genießer-Erlebnisse stehen auch bei http://kgsbus.beepworld.de/archiv.htm


Lavandula und 16 andere finden diese Bewertung hilfreich.

DerBorgfelder und 14 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.