Steakhaus im Hotel Toscana
(1)

Topfmarkt 16, 06618 Naumburg
Restaurant Biergarten Steakhouse
Zurück zu Steakhaus im Hotel Toscana
GastroGuide-User: besseresser65
hat Steakhaus im Hotel Toscana in 06618 Naumburg bewertet.
vor 5 Jahren
"Pleite ,Pech und Pannen"

Geschrieben am 19.12.2014
Besucht am 20.10.2013
Ich bin wieder um einige Erkenntnisse reichen geworden! Naumburg hat eine hohe Fluchtastion von Gaststätten und wenn manche so weiter machen, werden sie auch bald nicht mehr da sein.

Wirklich langen Arbeitstag gehabt und nun Hunger, also in Naumburg stoppen und was Essen. Innenstadt ist immer etwas schwierig zu parken, ohne in Gefahr zu kommen an eine Eifrige Politesse zu geraten und den Aufenthalt noch teurer zu gestalten. Parkplatz gefunden, schlechtes Wetter, Regen, Wind und Hunger. Keine guten Begleiter. Ich habe das erste Restaurant nach 3 min Fußmarsch erreicht und zu, alles verwaist. Kommt ein Passant daher wird gleich gefragt, spontane Antwort ,, Schon lange Pleite". Ich wusste ein paar Meter weiter war auch ein Lokal. Dort angekommen auch zu und der Schaukasten auch leer. Kommt eine Dame und ich frage wo hier ein Lokal ist. Sie gab mir den Tipp, dass ein Neues Restaurant aufgemacht hat. Es war auch nicht weit weg und ich wusste auch ungefähr wo es ist. Ich wusste aber auch das es lange geschlossen war.

Das Hotel und Restaurant Toscana liegt sehr Zentral in Naumburg, direkt an der Wenzelskirche am Markt. In 2 Minuten war ich da. Von aussen war schon zu sehen dass es sehr gut besucht war. Tür auf und rein. Man kommt in einen kleinen Vorraum der ist sehr dunkel 2 Meter hin kommt die nächste Tür und man steht im Gastraum. Der Geräuschpegel war sehr hoch. Mein Blick viel auf einen kleinen Tisch gerade aus, genau das richtige für mich. Hinter meinem Tisch war noch ein vier er Tisch, der war aber belegt mit Sachen was dem Personal gehörte.

Mich schaute ein Mann an, der 2 Meter von der Theke weg stand. Keine Begrüßung oder ein freundlicher Blick, nichts. Als ich Platz nehmen wollte, sah ich das noch Papier auf dem Tisch lag. Das bemerkte auch der Mann am Tresen kam und nahm es weg. Auch da kam noch kein Wort der Begrüßung. Na gut ich saß erst einmal. Kurze Zeit später kam eine Dame an den Tisch brachte wortlos die Karte und weg war sie wieder. Ich nehme mal an es ist der Service des Schweigen,s was hier herrscht, warten wir mal ab! Ich konnte mich ja nun mal mit der Karte beschäftigen. Was viel mir auf! Die Preise fand ich erst einmal sehr niedrig. Ich bekam schon wieder Zweifel! Soll das heute wieder nichts werden? Man fand viele verschiedene Vorspeisen und Suppen auf der Karte. Dann werden viele Steaks angeboten. Mir fiel das Filetsteak, 300 g  ins Auge für 17,90 €. Also Vorspeise nehme ich Bruschetta 5 Stück für 2,50 € und ein 0,5 L Bier vom Fass für 3.30 €. Der Plan stand fest nun muss ich es nur noch bestellen können. 

Ab jetzt nahm das Unheil wieder seinen Lauf. Kurze Zeit später tritt die nächste Dame an meinen Tisch und nun wurde es das Erste mal skurril. Sie stand am Tisch und sagte nichts, Sie schaute mich nur an. Das genoss ich und schaute sie auch nur an. Echt eine tolle Situation, 2 schauen sich an und warten. Das ging bestimmt 3, 4 Sekunden lang. Ich gab auf und sagte ich will Essen. Achtung jetzt kommts, die Antwort ,, Ja was denn?" Also jetzt nur schnell die Bestellung aufgeben. Ich möchte ein Bier 0,5, dann als Vorspeise Bruschetta und als Hauptgang bitte das 300 g Filetsteak. Zu dem Steak als Beilage Kroketten für 1,90 € und Pfeffersauce für 2,20 € Nun die Dame ,, Möchten Sie das englisch, medium oder durch?" Meine Antwort ,, medium rare". Die Dame ,, Was ist das? Ist das medium, durch, oder englisch, medium? Das Letzte ist es, meine Antwort. Auf den Hacken kehrt Marsch und weg war Sie.

Also ich hatte nun den dritten Kontakt mit dem Service hier in dem Haus und bis jetzt hat noch keiner irgend ein nettes Wort über die Lippen gebracht. Nun hatte ich ja ein wenig Zeit mich in dem Restaurant um zuschauen. Ich hatte nun kein glücklichen Platz, so nah an der Theke. Das Personal war wohl mächtig am schwimmen, denn an der Theke war mächtig Hektik und es ging drunter und drüber. Es sah alles nicht so professionell aus. Das Bier dauerte auch eine ganze Weile, dann kam es. Es wird auf den Tisch gestellt ohne irgend etwas zu sagen. OK, da hab ich halt mein Bier, ich sagte zu mir ,,Prost" und nahm ein Schluck. Dann kam auch schon mal meine Vorspeise.

Was ich bestellt habe, das nehme ich ab hier nicht mehr in den Mund, denn es hatte nichts damit im Entferntesten zu tun, was ich bestellt hatte. Der erste Bissen in das Ding, ließ mich schaudern. Was war das? So hart aber wirklich hart, kalt ungenießbar! Versuche ich mal ein anderes Stück. Nun mit Messer und Gabel. Nichts zu machen. Also hilft nur noch hektisches Winken und auf mich aufmerksam zu machen. Man bemerkte mich auch, die Dame kam an Tisch und fragte, ,,Was iss?" Nun war es bei mir soweit! Da war die berühmte Spitze vom Eisberg aus dem Wasser. ,, Meine Dame, bitte nehmen Sie Messer und Gabel und schneiden Sie ein Stück ab". Also auf ging es, ich lehnte mich Vorsichtig zurück, damit mir nichts passiert. Sie legte los und merkte, dass es nicht zu schaffen ist. Wortlos legte Sie das Besteckt auf den Teller und weg war Sie mit dem gewissen Etwas.

Auch hier kam keine Kommunikation zustande, was für ein Service. Plötzlich, das Telefon klingelt, wichtiger Anruf, hier drin zu laut, also raus und gleich dabei eine Rauchen. Außenbereich kein Aschenbecher und kurze Zeit später kommt ein Kellner raus und er spricht mit mir. Mein Essen steht auf dem Tisch. Gespräch beendet und ab zum Essen. Was habe ich da vorgefunden?

Nun stand alles auf einmal am Tisch. Der zweite Versuch,der Vorspeise, das Steak, die Sauce und die kreativ angerichteten Kroketten. Nun hat es mir die Sprache verschlagen. Bitte schön, was soll das denn nur? Meine Blicke muss die eine Kellnerin mitbekommen haben. Sie kam an den Tisch und sprach mit mir! ,, Es ging leider nicht anders mein Steak war schon fertig." Nun gut, ich hab Hunger, aber was zuerst? Schnell erst einmal so ein Ding probieren, das Brot war weicher aber auch kalt. Lieber erst einmal das Steak essen. Das Gute mal zum Anfang. Das Steak war gut und wirklich auf den Punkt gebraten. Alles andere konnte man wirklich weglassen. Die Pfeffersauce war ein Fertigprodukt ohne Geschmack und die Kroketten einfach auf einen Teller geschmissen und das war,s. Mein Gott was für eine Kreativität in der Küche, so lieblos so was anzurichten und den Gast anzubieten! Ohne Worte. Ich war wirklich herb enttäuscht von der Qualität. Ich habe das Filet gegessen ein wenig von der Sauce und 2 Kroketten, dann war ich frustriert. Zum Abschluss habe ich noch einmal so ein Ding probiert und es war auch schon wieder hart. Ich wollte nur noch raus hier. Mir schien es so als ob keiner mehr an meinem Tisch kommen wollte. Ich habe dann wieder angefangen zu winken. Das können sie ja nicht ignorieren. Da kam die eine Dame, bevor Sie mit mit reden muss, habe ich  die Initiative ergriffen und schnell gesagt die Rechnung bitte. Sie kam dann auch sehr zügig, darauf standen 27,80 €. Es stand alles darauf. Ich hatte einfach keine Lust mehr hier noch irgend welche Sachen los zu werden. Ich habe nur noch gesagt, dass ich hier nicht wieder einkehre, denn der Ablauf hier im Service und Küche ist erschreckend und hat nicht ansatzweise was mit Gastronomie zu tuen.

Mein Fazit:

Wer Lust auf wenig Service, ohne jegliche Kommunikation hat  und zwischen durch immer ein wenig Gymnastik betreiben will, kann es dort einmal versuchen. Auch sollten die Ansprüche an die Küche nicht sehr hochgeschraubt werden. Wenn sich hier nichts grundsätzliches ändert kann es passieren, dass man auch wieder vor der Tür steht und die Lichter sind aus. Ich werde das Lokal nicht wieder besuchen und ich kann es auch nicht weiter empfehlen. Das PLV  ist überhaupt nicht gerecht fertig zu der Qualität und Service, was geboten wird.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


konnie und 3 andere finden diese Bewertung hilfreich.