Zurück zu Restaurant im Hotel Primula
GastroGuide-User: manowar02
hat Restaurant im Hotel Primula in 97424 Schweinfurt bewertet.
vor 2 Jahren
"Nein danke, das brauchen wir nicht nochmal"
Verifiziert

Geschrieben am 28.08.2017 | Aktualisiert am 28.08.2017
Besucht am 11.08.2017 Besuchszeit: Abendessen 2 Personen Rechnungsbetrag: 40 EUR
Es regnet, es regnet, es regnet. Was machen wir zum Abendessen war die Frage. Nehmen wir doch gleich das Restaurant im Hotel. An der Rezeption nachgefragt, den wir haben nichts über das Restaurant gefunden. Uns wurde mitgeteilt , ab 18.30 geöffnet , heute Abend gibt es nur Buffet und kostet 12,50 € und auf unsere nachfrage hieß es reservieren brauchen wir nicht.
 
Das Hotel befindet sich mitten im Gewerbegebiet von Schweinfurt. Am besten fährt man mit dem Navi her, Ausschilderung haben wir nicht gefunden und zum beschreiben wo es genau liegt ist schwierig. Es gibt einige Parkplätze vorm Haus , man kann aber auch am Straßenrand sein Auto abstellen. Wir waren ziemlich früh dran, aber die Plätze waren dann ziemlich rasch alle besetzt, so viel zum Thema reservieren, wenn man später dran ist muss man Glück haben das schon jemand fertig ist. Eingang und Toiletten befinden sich ebenerdig.
 
Service
Wir kamen rein und standen erst mal da. Eine gedresst gekleidete Dame war gerade hinter der Theke beschäftigt und bemerkte uns etwas später und bot uns zwei Tische zur Auswahl an. Nun waren wir am Rätseln, muss man sich hier die Getränke selber hohlen ? Die Theke sah irgendwie so aufgebaut aus.
 
Es kam aber dann doch noch eine Dame die als Service Kraft durch einen roten Bistroschurz erkennbar war zu uns an den Tisch und meinte – was möchten sie trinken und zündete die Kerze an. Wir fragten nach einer Getränke Karte und es kam dann eine Karte an den Tisch. Dass sie keine Freunde großer Worte sind sollten wir während des Abends noch feststellen, aber ein Grüß Gott sollte doch mindestens drinnen sein. Kurz darauf meinte die Dame dann – was möchten sie jetzt-. War das Karte bringen so ein großer Aufwand ? Getränke bestellt und diese kamen auch rasch an den Tisch und sie meinte bitte .Die Teller wurden so im vorbeigehen abgeräumt. Am Buffet steht ein Aufsteller, Nachspeise ist Eis und man soll es bei der Bedienung bestellen. Geschrieben, getan, zweimal Eis aber bitte ohne Sahne. Die Service Kraft brachte kurz darauf die beiden Eis, stellte sie an den Tisch und verschwand. Eine Rückrufaktion gelang mir dann, die Dame kam nochmal an den Tisch. Ich teilte ihr mit, dies sei eine Falschlieferung, wir hatten ohne Sahne bestellt. Sie nahm das Eis mit und stellte es an einen anderen Tisch ab. Kurz darauf brachte die gedresst bekleidete Dame zwei Eis ohne Sahne und meinte in einem nicht gerade freundlichen Ton- So jetzt dann ohne Sahne-. Hier merkt man der Gast ist König , ha, ha, ha. Eine Nachfrage ob wir noch Getränke möchten gab es nicht. Zur Schnapsauswahl holten wir uns selber eine Karte und zur Bestellung mussten wir uns selber bemerkbar machen. Auf die Ablieferung mussten wir nicht lange warten und wie schon erwähnt, das leere Glas blieb unbemerkt. Dann wieder angefangen Blickkontakt zu suchen. Nach einiger Zeit geling es uns auch und wir teilten mit , wir möchten zahlen. Das hat sie aber anscheinend nicht so ganz verstanden, sie kam zu uns an den Tisch und meinte- was kann ich ihnen noch gutes tun ? Normalerweise zahlen wir immer bar wegen dem Trinkgeld, heute waren wir aber so frei und ließen es auf das Zimmer schreiben. Sie legte einen Zettel und Kulli an den Tisch erklärte den müssten wir unterschreiben wünschte uns noch einen schönen Abend und verschwand. Die Verabschiedung viel genauso „ herzlich“ aus wie die Begrüßung – es gab keine. Wie läuft das dann bei normalen Betrieb ab ? Von uns für heute nur 1 Stern.
 
Essen
Die Speisekarte hat einen braunen Ledereinband mit Klarsichthüllen. Beim schauen nach Getränken kurz durchgeblättert. Die Auswahl ist nicht sehr groß, verschieden Schweinenackensteaks, Brotzeiten, Suppen, Nachspeisen und für Vegetarier gibt es Salat und für Fischesser eine Fischpfanne.
 
Zu trinken hatten wir ein alkoholfreies Weizen für 3,20  € , einen Dahms Rotling trocken 0,25l für 4.-   € 2 x einen Haselnussschnaps für je 3.- € und 2 x Buffet für jeweils 13,50  € pro Person.
Die Dame sagte zu uns das Buffet würde 12,50 € kosten, hier auf der Rechnung lese ich gerade es wurden 13,50 pro Person berechnet.
 
Am Buffet gibt es einen Aufsteller auf dem steht was es gibt.
 
Die Schalen sind nicht viel gefüllt, es wird immer nachgetragen, aber es kann schon mal dauern bis wieder was aufgefüllt wird.


Als erstes an die Tomatensuppe ran gemacht. Diese war lauwarm, leicht cremig und hatte einen sehr säuerlichen Tomatengeschmack. Sie war nicht so ganz abgerundet vom säure-süße Verhältnis. Vom würzen her passte es aber sonst.
 
Beim Salat Buffet gab es gemischten Blattsalat, Tomaten, Paprika, Gurken, gekochtes Ei und eine Schüssel mit Bohnen-Mais-und Paprika gemischt. Es gab zwei verschiedene Dressing. Einmal ein Essig-Öl und einmal eine Art Joghurt Dressing. Geschmacklich nichts besonderes, aber sie waren schön ausgewogen und schmeckten.
 
Probierteller 1 – Schnitzel, Rösti, Krokette, Pommes und Gemüse.
Probierteller 1 vom Buffet
Das Schnitzel war schön paniert, nicht fettig und wenn man sich eines holt wenn frisch geliefert wird ist es auch schön knusprig und heiß. Wenn es dann doch etwas liegt leidet es sehr. Vom würzen her gab es nicht viel zum aussetzten.
Bei den Kroketten war es eine sinnvolle Idee nur erst mal eine zu nehmen. Einfaches, günstiges vermutlich TK Produkt das sehr mehlig und geschmackslos war.
 
Rösti, keine Ahnung wo die herkamen. Nach Kartoffeln schmeckten sie nicht . Sie waren mit Käse überbacken in dem sich ein paar Gelberübenstreifen verirrten. Das einzige was man schmeckte war der würzige Käse. Von der Konsistenz eher in Richtung matschig gehend.
Pommes unterschiedlich frittiert , mal lätschig, mal knusprig, mal zu weit. Vom salzen her gab es nichts zu beanstanden, sie hatten immer reichlich abbekommen.
Das Gemüse ist bei uns komplett durchgefallen, wässrig und geschmacklos. Wir vermuten eine Fertig TK Mischung in einer weißen geschmacklosen Soße. Es bestand aus Gelberüben, Bohnen, Erbsen und Blumenkohl und hier fehlte komplett das Salz.
Ketschup und so weiteres haben wir nicht gefunden gehabt, einer der Gäste fragte nach und es wurden dann Gläser mit Tüten Ketschup, Majo und Senf auf das Buffet gestellt.
 
Probierteller 2
Probierteller 2 vom Buffet
Hähnchenbrust Natur gebraten – das Natur war gegeben, Natur pur ohne jegliche Gewürze und trocken ohne Ende.
Dazu Calvadossoße . so stand es wenigstens auf dem Aufsteller. Eine sahnige , helle nach nichts schmeckende dickliche Soße. Calvados kennen wir da schon ganz anders.
Die Bandnudeln dazu waren kalt , klebten zusammen und waren halt gekochte Nudeln bei denen beim kochen das Salz wohl für die Pommes gebraucht wurde.
 
Eis zur Nachspeise – einfaches Schoko und Strattiatela Eis mit nicht großartigem Geschmack und teilweise kleinen Eiskristallen mit drinnen. Darüber gab es noch eine pampig süße Karamell Soße und eine Waffel in Herz Form.
Was macht man nicht alles wenn man Hunger hat und keinen gefüllten Kühlschrank dabei. Kulinarisch ein kompletter reinfall. Die Gerichte sind für uns nicht Buffet tauglich. Komisch, am nächsten Tag  war wieder Buffet aufgebaut und die restlichen Tage war das Restaurant ganz geschlossen.  Danke nein, wir nicht mehr, 1,5 Sterne.
 
Ambiente
Ein großer , leer wirkender Raum mit hohem Lärmpegel. An der einen Seite befindet sich das Buffet, das auch sehr trostlos aussah.
 
 An den anderen Seiten gab es eine große Fensterfront und ein paar Kästchen an der Wand in denen sich Deko befand. Die Tische sind in unterschiedlichen Größen gestellt, je nach Anzahl der Gäste.
 
Im vorderen Bereich, neben dem Eingang befindet sich die Schenke und ein Getränkekühlschrank der irgendwie nach Selbstbedienung aussieht. Hierdrauf befinden sich auch die Schnäpse und bei der Hitze haben sie auch eine dementsprechende Temperatur.
 
Die Tische sind eingedeckt mit hellen Stofftischdecken, festeren Servietten, Besteck und ein Glas mit Deko und Teelicht dient zur Dekoration. Ein Ständer mit Salz-und Pfefferstreuer und Zahnstochern befindet sich noch am Tisch.
 
Am Buffet hatten wir dann eine Pfeffermühle gefunden und in Beschlagnahm genommen.
 
Es sieht alles mehr als Halle aus und richtig wohl haben wir uns nicht gefühlt. 2 Sterne
 
Sauberkeit

ES war soweit alles sauber und gab nichts zu beanstanden. Was uns nicht so gefiel, es wird zwar immer wieder mal nachgefüllt, aber zum Teil nur umgefüllt, Behälter nicht ausgetauscht und die Teller mit den Zangen sollte man doch auch mal austauschen und über die Ablage drüber wischen. Nicht dass es jetzt verdreckt war, aber für uns etwas unappetitlich mit der Zeit. 3,5 Sterne
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 16 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Huck und 16 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.