Zurück zu Wirtschaft zum Schmied
GastroGuide-User: DaueresserGK0712
hat Wirtschaft zum Schmied in 87561 Oberstdorf bewertet.
vor 9 Monaten
"Unsere erneute Auszeit in Oberstdorf - Tag 2 - Das Abendmotto "Deftige Hausmannskost gemixt mit Schnitzelparade und fleischigen Schmankerl oder: "alles rotscher in kambotscher"

Geschrieben am 20.11.2018 | Aktualisiert am 20.11.2018
"Sucht man nach regionaler, deftig zubereiteter Hausmannkost, ohne "Firlefanz", dann sollte man das Wirtshaus auf dem Zettel haben. Beim nächsten Oberstdorfer Besuch werde ich mir das "Allgäuer Schnitzel" nicht entgehen lassen"  - soweit das Fazit meines letzten Besuches.

Ganz klar, die Wirtschaft "Zum Schmied" sollte auch dieses Jahr Ziel unseres Abendspaziergangs werden. Zeit für ein "kleines Update" - ein Tag zuvor haben wir es hier schon probiert, allerdings waren alle Tische und die Stühle komplett besetzt. An diesem Abend wieder ein ähnliches Bild. Unsere Bedienung setzt uns an ein 4er Tisch, es sitzen schon zwei Touristen aus den "neuen Bundesländern" - man kennt sich, erzählt zur linken und zur rechten Seite, nach drei Minuten bekommen wir die Speisekarte. "Deftige Hausmannskost gemixt mit Schnitzelparade und fleischigen Schmankerl " veganes und vegetarisches haben wir nicht entdeckt, aber das sind auch nicht die primären Ziel-Gäste der Wirtschaft. 

Meine Frau entscheidet sich für das "Allgäuer Schnitzel" (13,90), ich nehme das Schnitzel "Sennerin Art" (11,90). Bei beiden Schnitzelgerichten ist kein Salat dabei, es wird zwar danach gefragt, allerdings hätten wir den dann höchstens zum Schnitzel essen können. An diesem Abend ging alles "rat fatz", gefühlt nach fünf bis sieben Minuten kamen dann schon unsere Schnitzelgerichte. Die Schnitzel guter Standard, bestimmt schon vorab paniert und einfach im Fett ausgebacken. Beide Teller sahen etwas lieblos angerichtet aus, auch unser Kellner, vervollständigte ernüchternd da das Gesamtbild. Lange Haare, weder zum Zopf zusammengebunden, noch ordentlich gekämmt. Mit der rechten Hand immer sein Haar nach Hinten legen, in der linken trägt er beide "kleine" Teller - das machte etwas einen "schmuddeligen" Eindruck.
Die Spätzle kennt man, >Knöpfle von Bürger<, mit etwas Käse vermengt, dazu Salz, Pfeffer und Butter. Das Allgäuer Schnitzel badete in Bratensauce, mein Schnitzel wurde von "Convenience" Rahmsauce geküsst. Alles in allem vollkommen in Ordnung, aber mehr wie 3 Sterne kann ich nicht vergeben.

Preis Leistung auch so mittelmaß, ich hatte noch 11,90 für das "Allgäuer Schnitzel" im Hinterkopf. Die Gerichte werden auch als Seniorschnitzel angeboten, sind das dann nur halbe Portionen ? Gerne hätte es jeweils zwei Schnitzel sein können. 


kgsbus und 18 andere finden diese Bewertung hilfreich.

simba47533 und 18 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.