Zurück zu Alter Bahnhof
GastroGuide-User: Pepperoni
hat Alter Bahnhof in 63150 Heusenstamm bewertet.
vor 5 Jahren
"Sollte man probieren"
Verifiziert

Geschrieben am 25.02.2015
Besucht am 27.12.2013
Lage / Parken

Das Restaurant liegt direkt an der S-Bahn-Station in Heusenstamm. P & R-Parkplätze sind ausreichend vorhanden. Der Platz davor mit Springbrunnen und Wasserspielen ist verkehrsberuhigt.

Ambiente

Man betritt das Restaurant über mehrere Stufen. Eine Rampe oder Ähnliches habe ich nicht bemerkt, obwohl sich im Innern eine Behindertentoilette befindet. Die anderen Toiletten befinden sich im Kellerbereich. Innen betritt man einen schicken, modernen „Salon“, stilvoll und schön. Ein Restaurant mit distinguiertem modernem-puristischem Ambiente hinter großen Fensterfronten. Kein Plüsch und keine Dekoflut, sondern Eleganz in kaminrotem Leder bestimmen das Ambiente. Lebhafte Atmosphäre herrscht hinter großen Glasfronten im schicken Lokal mit kleinen Tischen und zusammengestellten Tafeln. Kleine Tische mit einer Papierserviette als Mitteldecke, voluminöse Leuchtschalen und großformatige Schwarz-Weiß-Bahnhofsmotive verleihen dem historischen Gemäuer ein echtes Flair. Kein Schnickschnack, dafür stilvolles Ambiente. Ein gemütliches Lokal, in dem es meist munter und laut zugeht. Jung und Alt trifft sich hier.

Service

Wir wurden freundlich begrüßt und durften uns einen Tisch auswählen. Auf den Tischen stehen jeweils ein kleines Windlicht, ein Salzstreuer und die Bestecke und Servietten in einem Glaskrug. Die Pfeffermühle muss extra geordert werden. Vom Salzstreuer und der Pfeffermühle wird den ganzen Abend regen Gebrauch gemacht.  Am Anfang wurden wir gleich von vier Servicekräften umsorgt. Je voller es wurde, desto flinker wurde besonders eine Servicekraft. Jetzt spürten wir das Wort Bahnhof  live. Ein starker Luftzug strömte an uns vorbei  - die Servicekraft mit flinken (ICE)- Schritten rauschte an uns vorbei -.  

Essen

Die Speisekarte wurde uns sofort überreicht. An Getränken gibt es neben Bierspezialitäten auch Weine aus der Pfalz und Apfelwein aus Frankfurt sowie Kaffee, Tee, Säfte, Cocktails  ect. Die Speisekarte bietet eine Auswahl für jeden. Von Frühstücksbuffet, Tapas, Flammkuchen, Gerichte aus dem Wok, Suppen und Salate ect. Wir bestellten Grüne Soße mit Tafel-spitz und Bratkartoffeln (14,90 €), Spanferkelbraten mit Kartoffelstampf und Rosenkohl ( 12,60  €) und ein Schnitzel Wiener Art mit Bratkartoffeln und einem kleinen Beilagensalat ( 11,90 € ).
Der Tafelspitz, aus sehr mürbem Fleisch war geschmackvoll, die Bratkartoffeln mit Röstaromen versehen. Die grüne Sauce war etwas zu säurelastig (Zitrone) und bestand  nicht aus frischen, feinwürzigen Kräutern. Der aromatische Spanferkelbraten  lag, als üppige Portion, in 3 Tranchen auf einem sehr sehr cremigen Kartoffelstampfbett, umrandet mit halbierten, bissfesten Rosenkohlhälften von einer Jus umflossen. Die Bratensauce war vermutlich  nicht selbst-gemacht. Das Gericht war geschmacklich bis auf das fehlende Salz soweit in Ordnung. Das Wiener Schnitzel bestand aus 2 Schnitzeln, die  nicht – wie erhofft - in der Pfanne gebacken wurden. Die Zwiebeln  in den Bratkartoffeln  hatten  intensive Röstaromen  und kamen  nur lauwarm an unseren Tisch. Der Salat bestand aus verschiedenen Blattsalaten, Karottenstiften, Weißkraut, nicht geschälte Gurken  und Sprossen. Das Dressing dazu war  nichts Besonderes. Alles schnörkellos und ohne Schnickschnack,  aber dennoch geschmackvoll. An diesem Abend gingen hauptsächlich Salatplatten, Flammkuchen und Tapas über den Tresen.

Fazit
Ein harmonische Gesamterlebnis, für ein Feierabendbierchen oder Sonstiges und auch durchaus für einen kleinen Snack zwischendurch geeignet.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


Pfannenschwenker und 4 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Lobacher und 7 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.