Zurück zu Mohrenplatz
GastroGuide-User: Lodda
hat Mohrenplatz in 82467 Garmisch-Partenkirchen bewertet.
vor 3 Monaten
"Hier kehrten wir gerne mehrmals ein!!"

Geschrieben am 15.07.2020
Besucht am 05.07.2020 Besuchszeit: Abendessen 2 Personen Rechnungsbetrag: 100 EUR
 
Allgemein

Auch in Corona-Zeiten nahmen Schätzchen und ich mal wieder eine Woche Wandern in Angriff. Unser Urlaubsort war zum dritten Male Garmisch-Partenkirchen. Koffer rein ins Auto und ab ging di Post. Unsere Unterkunft war wieder die gleiche wie in den vorangegangenen Jahren. Von der Ankunft am Sonntag, 5. Juli, bis zur Abreise am Sonntag 12. Juli fühlten wir uns dort wieder eine ganze Woche sehr wohl. Nachdem wir von unseren Gastgebern herzlich empfangen wurden, bezogen wir  unsere aus drei zusammenhängenden Räumen bestehende, großzügig ausgestattete Junior-Suite. Nach dem Auspacken unserer Koffer machten wir uns bei herrlichem Sonnenschein auf den Weg in die Fußgängerzone und schlenderten so durch die Gegend. Nach einiger Zeit verspürten wir ein Hungergefühl. Als wir auf dem Mohrenplatz den riesigen Biergarten von Fischers Mohrenplatz sahen war klar, da gehen wir jetzt rein.
 
Service 4*

Am Eingang zum Biergarten standen schon einige Personen an, um Einlass zu bekommen. Wir reihten uns mit dem nötigen Abstand dahinter ein. Als wir dann in der vordersten Reihe mit aufgesetzter Mund-und Nasenschutz-Maske ankamen, wurden wir sehr freundlich von einer äußerst charmanten weiblichen Servicekraft im Dirndl begrüßt. Die Formalitäten wurden mit der Nennung meines Namens sowie der Anzahl der Personen, witzig, denn wir waren ja nur zwei, sowie der Eintragung unserer Telefonnummer von ihr protokolliert. Sie zeigte uns noch den Tisch, an dem wir uns platzieren durften. Noch schnell unsere Hände am entsprechenden Gerät desinfiziert und auf ging es zu unserem Tisch.

Kaum saßen wir, war auch schon ein Kellner im bayrischen Outfit zur Stelle, begrüßte uns ebenfalls freundlich und legte die Speisenkarte, ein DIN-A3-Blatt, auf der Vorderseite, wie auch auf der Hinterseite bedruckt, auf unseren Tisch. Nun konnten wir die Maske ablegen. Im gleichen Moment kam schon die Frage, was wir trinken wollen. In diesem Fall für uns okay, da wir Durst hatten und beide auch schon wussten auf was. Für mich ein Weißbier mit Alkohol, für meine Herzdame ein alkoholfreies Weißbier (beide Biere 0,5 l je 4,60 €).

Ruckzuck kamen die schön kalten Getränke an den Tisch. Insgesamt hatte das Service-Personal viel zu tun, da im Biergarten trotz des vorgeschriebenen 1,5.m-Abstandes jede Menge Tische mit Gästen besetzt waren.
Um das Ganze etwas abzukürzen:

Wir waren im Laufe der Woche noch zweimal im Biergarten eingekehrt. Trotz großen Andrangs ging servicemäßig alles recht zügig von statten. Freundlich bei der Essen- und Getränkeaufnahme, ebenso beim Servieren der Getränke und Speisen. Auch für die während des Essens sowie nach dem Essen Nachfrage nach unserer Zufriedenheit und ob es geschmeckt hat, nahm sich das Personal die nötige Zeit. Der Bezahlvorgang wurde von uns per Handzeichen avisiert, gleich erkannt und am Tisch mit einem korrekten Bon abkassiert. Unsere drei Biergartenbesuche summierten sich letztendlich auf Geldbörse schonende 100 Euro
 
Das Essen 4*

Unser Essen am Sonntag sollte nicht ganz so groß ausfallen, satt werden ja, aber nicht so riesige Portionen. Also entschieden wir uns für eine etwas kleinere Nahrungsaufnahme.

Kleiner Schweinsbraten mit Knödel und Rotkraut
Für Schätzchen den kleinen Schweinsbraten mit Knödel und Rotkraut (11,80 €). Für sie genau richtig. Die Menge des Fleisches reichte zum Sattwerden, geschmacklich in Ordnung, das Bratenfleisch zart. Der Knödel einwandfrei und auch das Rotkraut konnte überzeugen.

Kalter Schweinebraten auf dem Holzbrettl
Ich liebe kalten aufgeschnittenen Schweinebraten und so bestellte ich dieses Gericht (9,80 €). Auf dem Holzbrettl angerichtet lag eine ordentliche Portion des Namensgebers. Scharfer Kren, ein paar rote Zwiebelringe. Dazu wurden separat einige Scheiben von wirklich sehr gutem, frischem Brot gereicht. Alles zusammen hat mir sehr gut geschmeckt. Mehr als satt wurde ich auch.
Brot zum Schweinebraten

Die Nachfrage des Kellners nach einem Schnaps nahm ich dankend an. Ein wohlschmeckender Marillenbrand (5,50 €) durch meine Kehle rann.

Weitere Speisen, die uns bei unseren zwei nachfolgenden Besuchen des Biergartens aufgetischt wurden.

Für mich:
Wirtshaus-Gröstl (Blutwurst, Bratkartoffeln, Spiegelei, Apfelmus 9,90 €)
Wirtshausgröstl mit Apfelmus

Wurstsalat mit Käse (9,50 €)
Bayrischer Wurstsalat

Für Schätzchen:
Warmer Goas’n-Kas (9,80 €)
Ziegenkäse

6 Bratwürstl mit Sauerkraut und Brot (8,90 €)
Rostbratwürste

Das Ambiente 5*
Urig, bayrisch gemütlich. Im Biergarten hat es uns gut gefallen. Wir sind gerne wieder gekommen.
 
Sauberkeit 5*
Nichts zu bemängeln.
 
Fazit:
Das untenstehende unbedingt wieder haben wir innerhalb der Woche noch zweimal in die Tat umgesetzt. Ich kann einen Besuch im Biergarten von Fischers Mohrenplatz nur empfehlen.
 
Gesamteindruck: (nach „Küchenreise“)
5 – unbedingt wieder
 
(1 – sicher nicht wieder, 2 – kaum wieder, 3 – wenn es sich ergibt, wieder, 4 – gerne wieder, 5 – unbedingt wieder)
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 24 andere finden diese Bewertung hilfreich.

DerBorgfelder und 24 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.