Zurück zu Bay's
GastroGuide-User: x2x
hat Bay's in 42329 Wuppertal bewertet.
vor 5 Jahren
"Sportlich schöne Menschen, sportliches Flair, sportliche Kulinarik - was will man mehr ?"
Verifiziert

Geschrieben am 09.04.2015 | Aktualisiert am 10.04.2015
Besucht am 06.09.2013
* Eigentlich wollte ich in der City nur eine Kleinigkeit essen, musste aber zuvor noch einen Bekannten im Bayer (Pharma)  Sportpark in Wuppertal abholen. Da ich zu früh war, begab ich mich in das zum Sportpark gehörende "Bays". Eine Mischung aus Sportsbar, Bistorante, Snackbar, ja und auch etwas (Bier) Kneipe. Eben der Treff für aktive Sportler. Früher nannte man so etwas "Sportgaststätte", gut das "früher" vorbei ist. Es herrschte fröhliches Treiben. Flatscreen-Großbild-TV und der Blick in verschiedene verglaste Sporthallen. Überall nette sportliche Mädels und dazu männliche Gäste, die augenscheinlich am Tag mindestens 12 Stunden Sport treiben. Einige davon noch zusätzlich 30 Minuten Solarium - täglich ! Bei soviel 1A Körperklasse im direkten Umfeld wird man ganz klein, Neid kommt auf. Einige dieser Herren agieren bestimmt als Modell auf den Titeln der Peek & Cloppenburg Prospekte. Hier Chancen auf die zahlreich vorhandene Damenwelt - bestimmt nicht. Im Gegensatz zu den hier aktiven, gebräunten Sportlern bestellte ich mir kein Bier, sondern den Austria Energy Drink No. 1, Red Bull. In der Hoffung das dieser mir vielleicht Flügel verleiht. Wenn schon kein Sport, dann wenigstens Energy aus der Dose. - Um es kurz zu machen, mein Freund erschien, auch er hatte Hunger. Wir beschlossen nicht in die City zu fahren, sondern hier ein Häppchen zu essen.

* Das Design des "Bays" ist frisch, jugendlich, relativ viel Holz, annehme Farbtöne. Rohe Holztische, bequeme Lederstühle, für eine Sportsbar alles völlig in Ordnung. Die Karten sind auf den Tischen ausgelegt, frische Mädels servierten flott und aufmerksam. Die Karte bietet ein ausreichendes Spektrum an Snacks, schneller kleiner Küche und Standards der Deutschen Bistroline an. Schnitzel, Pasta, Burger, Salate, Pfannekuchen und sogar Spare Ribs. Eben was Sportler so alles brauchen, wenn man am Tag 3.000 Kalorien benötigt. Wir entschieden uns für einen aufgewerteten Cheese-Burger und eine Lasagne. "Kann aber etwas dauern, haben gerade mächtig Betrieb" verkündete die Servicekraft, ohne dabei sichtbar Stress zu zeigen. Prima, wer vorher sauber informiert, hat hinterher weniger Reklamationen. Während der Wartezeit - inzwischen vom furchtbaren Austria Energy Drink (Geschmacktsnote: Zuckerwasser mit eingelegten Frucht-Kaugummi) auf Bier umgestiegen - ergab sich ein unterhaltsames Entertainment. Sportler kamen und gingen, mehr oder weniger unterhaltsames auf dem Flatscreen (zum Glück kein Billard), dazu bekannte Gesichter. Die Geräuschkulisse erreichte keine Stadionwerte, war aber durchaus vielfältig.

* Schneller als erwartet wurden unsere "Kleinigkeiten" serviert. "Bin ich nicht super zu euch", strahlte die in adidas gewandetet jugendliche Schönheit. Ein Dank war fällig. Eine Order auf neues Bier musste nicht erfolgen. Adidas-Miezemaus brachte direkt zwei frische Bier mit und lächelte einnehmend, "Ihr wolltet doch noch Bier" - wir wollten ! Zunächst zum Burger. Sicherlich knapp 200 gr. Rindfleisch von ordentlicher Qualität, gut gewürzt. Dazu Rocula, ein nettes Käse-Sößchen, Tomate, Cheese, alles zwischen die Ober-und Unterteile der bekannten US-Weizen-Brötchen gezwängt. Dazu noch leckere Country-Potatoes mit einem Dip. Alles lecker und oberhalb des McD Standard. Für gute 10,- Euro eine gefällige Leistung, mehr als hier erwartet. Sicherlich waren die US-Kartoffeln ein Convenience Produkt und das verwendete Rindergehacktes bestimmt nicht vom örtlichen Metzger (Kaufmann), aber das darf man hier wohl auch kaum erwarten. - Ein Blick auf die Lasagne meines Freundes. Frisch, bissfest, schmackhaft. Er hatte sogar den Verdacht, dass die Küche das Produkt aus Italien selber hergestellt hat und es nicht aus der Tiefe der Kühltruhe stammte. Zudem erfüllte die Portionsgröße die Ansprüche der "3.000 Kalorien-Sportler". Ein ordentliches Fertigprodukte hatte er erwartet, was unter diesen Umständen auch völlig o.k. gewesen wäre. So aber war er positiv überrascht. Nun gut, wir befanden uns ja nicht "irgendwo in einem 08/15 Sportbistro", sondern im Bistro des SV Bayer. Fazit: Wir wollten nur mal eben eine Kleingkeit essen und wurden zufrieden gestellt. Über den weiteren Verlauf des Abends soll und kann hier nicht weiter im Detail berichtet werden. Miezemaus servierte uns weiter fleißig frisches Bier, Bekannte gesellten sich zu uns und da erst um 23:00 Uhr geschlossen wird, blieben wir (gerne + fröhlich) bis zum Ende. Am Ende sparten wir noch Benzin, denn die Autos verblieben für die Nacht auf dem "Bayer-Parkplatz". Benzin sparen ist doch trendy !

* Hier fährt man sicherlich nicht hin, um etwas zu essen. Hier trifft man sich nach dem Sport oder schaut sich mit guten Freunden Bundesliga, CL oder welchen Sport auch immer gemeinsam im TV an, solange es kein Billard ist. Dazu möchte man etwas rustikales essen und was auch immer trinken. Die Betreiber bieten dafür entsprechendes an. Der Claim dieses Sport-Bistro lautet: "Essen - Trinken - Leben" und trifft damit genau das was hier angeboten wird. Eben nicht die leider für solche "Sportgaststätten" übliche Curry-Wurst mit Pommes, keine fettigen Bratwürste und auch keine Frikadellen mit einem 40% Brotanteil und auch keinem Kartoffelsalat aus dem 10 Liter-Metro-Eimer. Dafür geben wir gerne 3,5 Sterne für die Küche und 3,0 Sterne für das Ambiente. Und der Service ? Miezemaus verdient 5 volle Sterne.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


First und 9 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Nolux und 14 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.