Zurück zu Pane e Cioccolata
GastroGuide-User: Untitled
hat Pane e Cioccolata in 50823 Köln bewertet.
vor 6 Jahren
"Das "Pane e cioccolata" hieß früh..."

Geschrieben am 21.04.2014
Das "Pane e cioccolata" hieß früher "Eiscafé Panna" und ist unter diesem Namen auch noch auf diversen Websites gelistet. Der Eiscafé-Betrieb wurde zugunsten des Restaurantbetriebs aber leider komplett eingestellt, leider deswegen, weil das hier hergestellte Eis wirklich gut war!

Der Name "Pane e cioccolata" bezieht sich auf den preisgekrönten Film "Brot und Schokolade" aus dem Jahr 1974 mit Nino Manfredi in der Hauptrolle. Sinnigerweise hängt ein großes Plakat dieses Films im Restaurant.

Ins "Pane e cioccolata" gehen wir weniger wegen der Qualität des Essens, sondern wegen der Atmosphäre im Biergarten - daher auch ausschließlich im Sommer. Das Restaurant liegt inmitten des früher als "Tintenkleckserviertel" bezeichneten Teils von Neu-Ehrenfeld mit den schönen Jugendstil- und Gründerzeitfassaden. Das "Pane e cioccolata" hat eine von einer hohen Hecke eingezäunte Außenterrasse, die im Sommer Urlaubsfeeling aufkommen lässt. Im Winter behält man die Terrasse teilweise bei, indem man eine Art Plastikzelt darum baut.

Die Qualität des Essens im "Pane e cioccolata" ist schwankend, mal wirklich gut, mal weniger. Die Pizza ist meist ordentlich, die Salate sind manchmal nicht mehr so ganz frisch und geschmacklich eher Durchschnitt, die Pastagerichte sind passabel, mit Ausschlägen nach oben und unten. Wir haben hier schon sehr gut, aber auch schon weniger gut gegessen.

Schwankend ist auch der Service, mal sehr freundlich und auch mal etwas muffelig, wie so oft in italienischen Familienbetrieben - wenn gerade dicke Luft herrscht. Wie gesagt, die Terrasse macht's - fürs Essen gibt's im Umkreis von 500 Metern bessere Adressen.


konnie und 2 andere finden diese Bewertung hilfreich.