Zurück zu Valet · Zur Traube
GastroGuide-User: carpe.diem
hat Valet · Zur Traube in 73240 Wendlingen am Neckar bewertet.
vor 5 Jahren
"Bodenständige Gaststätte mit erstaunlichem Essensangebot"

Geschrieben am 05.02.2015
Besucht am 23.11.2013
Fazit (für Schnelleser Innen vorab):
Ein typisch schwäbisches Landgasthaus mit handwerklich guter Küche. Für gute Esser, Wanderer, kalorienbedürftigen Sportler, Liebhaber bodenständiger schwäbischer Küche und Senioren (wegen der kleinen Portionen) kann ich das preiswerte Lokal empfehlen
Das Valet Gasthaus zur Traube - wie es jetzt heißt - liegt am Rande der Stadtmitte von Wendlingen. Es ist mit dem Auto gut zu erreichen. Mit den Parkplätzen vor dem Haus und auf der Straße kann es besonders in Stoßzeiten etwas eng werden. Vom S-Bahnhof Wendlingen aus benötigt man ca. 30 Minuten Fußmarsch, was im Hinblick auf die großen Essensportionen auch positiv gesehen werden kann.
Das Lokal ist offensichtlich sehr beliebt, weil ich bei meiner Reservierung am Mittwoch davor gerade noch einen Tisch ab 18:00 Uhr für Samstag bekam.

Service
Wir wurden sehr freundlich empfangen (vermutlich von der Wirtin) und an den reservierten Tisch geleitet. Die Frage nach dem Getränkewunsch kam standardgemäß sofort, allerdings mit dem Zusatz "... oder möchten Sie zuerst das Essen aussuchen". Da ich von der guten Internetinfo bereits wusste was ich Essen wollte, bestellte ich mein geliebtes Kellerpils und eine Flasche Mineralwasser. Das Pils kam in angemessener Zeit gut gezapft. Auch das Essen wurde nach angenehmer Wartezeit serviert - trotz völlig ausgebuchtem Lokal. Beim Servieren der Suppe passierte der Bedienung ein kleines Missgeschick. Sie blieb am Glaskorken der Wasserflasche hängen und kippte sie um. Sofort tauchte auch die 2. Bedienung auf und das Missgeschick war schnell behoben. Anstandslos wurde kostenlos ein neue Flasche Mineralwasser auf den Tisch gestellt. Aus diesem Grund gibt’s keinen Punkteabzug.

Das Essen
Die Speisekarte ist sehr übersichtlich und logisch aufgebaut. Die Hauptgerichte sind sehr preiswert (teuerstes Gericht 13,90 € und das in der Region Stuttgart). Neben 17 Fleischgerichten immerhin 5 vegetarische.
Als guter Schwabe braucht man vor dem Essen eine Suppe. Ich entschied mich deshalb für


  • Zwiebelsuppe mit Weißbrot Würfel unter Käsekruste          3,50 €

  • Wendlinger Töpfle (Schweinemedallion, Minirostbrätle, Maultäschle, gegrillte Champions und hausgemachten Spätzle an Rahmsössle) - kleine Portion                                                10,40 €


Die Zwiebelsuppe, serviert in einer Löwenkopfterrine, schmeckte ausgezeichnet. Hergestellt auf der Basis einer dezent gewürzten, hausgemachten Gemüsebrühe ohne Geschmacksverstärker (Nebenprodukt der vegetarischen Küche wie mir die Chefin erklärte) mit ordentlich glasierten Zwiebeln, abgedeckt mit gerösteten Weissbrotwürfelchen.Das unter einer Käsekruste. Ein abgerundetes Schmankerl, ordentlich präsentiert, das Appetit auf mehr machte. 

Die "kleine" Portion Wendlinger Töpfle war in Verbindung mit der Suppe völlig ausreichend (sie war auch nicht kleiner als die am Nachbartisch ohne Gutschein bestellte). Dominant waren die hausgemachten Spätzle mit geschmälzten Semmelbröseln. Das "Minirostbrätle", medium gebraten war zart und sehr schmackhaft, war bisher der Meinung, dass man ein so kleines Stück Fleisch nicht so korrekt braten kann. Das Schweinemedaillon korrekterweise durch, aber ganz am Anfang, sodass es noch sehr saftig war. Auch die halbe Maultasche schmeckte vorzüglich. Als leidenschaftlichem Pilzesammler waren mir die gegrillten Zuchtchampions nicht sehr willkommen. Ich wüsste da besseres - aber das ist halt Geschmackssache. Sehr gut war auch das dazu in einer großen Sauciere gereichte Rahmsössle - ein absolutes Muss für einen schwäbischen Gourmet.

Meine Begleitung entschied sich für die normale Portion des Wendlinger Töpfle (13,90 €). Dahinter steckt die Taktik sich als Single so das Kochen des Mittagessens für den nächsten Tag einzusparen und dafür hat die Portion gut gereicht. Die Normalportion wird in einer Kupferpfanne auf Rechaud serviert und ist schon deutlich grösser. Mir wärs zu viel gewesen.

Die Präsentation des Gerichtes ist mir zu einfallslos. Ich würde mir dazu etwas mehr Kreativität wünschen. Auch dass hier von der allmählich umgreifenden (Un-)Sitte - den Salat extra zu berechnen - Gebrauch gemacht wird stört mich. Schön wäre auch, wenn mindestens ein Menue angeboten würde. Wegen der guten Frischeküche und dem erstaunlich guten Preisleistungsverhältnis gebe ich trotzdem 4 Sterne.

Das Ambiente
Der Eingangsbereich ist liebevoll mit einem alten Küchenherd dekoriert. Der Gastraum mit seiner dunkelbraunen Holzgflechtdecke, den relativ geringen Fensterflächen, dem dunkelgrauen Keramikboden, dunklen Tischen, dunkelroten  Bank-und Sitzpolstern und einer dunklen Holzwand wirkt kleiner als er tatsächlich ist und auf mich einengend. Schöner und erfrischender finde ich den Bereich der hellen Nebenzimmer mit dem dunkelbraunen Holzboden. Die dunklen Tische waren alle mit roten, zu den Sitzpolstern passenden Decken, liebevoll gefalteten Servietten und Besteck eingedeckt.
Im Eingang und der Gaststube der typische Geruch früherer Bier-und Raucherlokale, der sich in Wänden, Decken und Sitzpolstern festsetzt. Eine Febreze-Kur könnte da schon viel bringen.
Merkwürdigerweise ist dieser Geruch nur im Eingangsbereich und der Gaststube wahrnehmbar. Der große Nebemzimmerbereich ist offensichtlich frei davon. Vermutlich versteckt sich hinter der Holzgeflechtdecke des Gastraumes auch einiges.
Auch im Treppenhaus und dem Zugangsbereich zu den Toiletten ist nichts feststellbar. Eventuell leistet auch der nahegelegene Ortsbach, die Lauter, noch einen kleinen Beitrag dazu.
Das Publikum entspricht den erfüllten Kriterien der DEHOGA (siehe HP) für ein "seniorenfreundliches Gasthaus". Die 8 Besucher am Nebentisch unter 40 haben den Altersdurchschnitt erheblich gesenkt.

Sauberkeit
Der Gastraum und die Nebenzimmer wirken sehr gepflegt (vgl. jedoch Ambiente). In der Herrentoilette funktionierte der Fußschalter eines Urinals nicht, was sich sicher nicht förderlich auf das Raumklima auswirkt.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


manowar02 und 6 andere finden diese Bewertung hilfreich.

kgsbus und 8 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.