Zurück zu Ristorante Il Tartufo
GastroGuide-User: DaueresserGK0712
hat Ristorante Il Tartufo in 87561 Oberstdorf bewertet.
vor 2 Jahren
"Ordentliche italienische Küche, die mehr als das Alltägliche bietet !!"
Verifiziert

Geschrieben am 27.03.2017 | Aktualisiert am 28.03.2017
Besucht am 25.03.2017 Besuchszeit: Abendessen 2 Personen Rechnungsbetrag: 50 EUR
Tartufo ist eigentlich eine italienische Eisspezialität, die den Trüffelpralinen nachempfunden ist. Wir hatten aber an unserem vorletzten Abend in der Olympia Gemeinde Oberstdorf nicht schon wieder Lust auf ambitionierte Trüffelgerichte, sondern Lust auf klassische italienische Kochkunst. Nochmal den italienischen Liebesgott Amor anflehen um dem roten Flitzer von Sebastian Vettel die entscheidenden Zehntel zu schenken. Wer hätte gedacht, dass genau diese Zehntelsekunden den Australischen GP 2017 zu Gunsten von der roten Göttin, am Steuer der Mann aus Heppenheim, wohl entscheiden sollten?


Nach all den Drei-, Vier- und Fünfgang Abenden in Oberstdorf hatten wir Lust auf Pasta. Wir hatten uns vorab schlau gemacht. Bei Tripadvisor auf Platz 18 von 109 Oberstdorf Restaurants. Wir kennen schon die Top Ten auswendig, immerhin sind wir heuer das sechste Mal hier um Urlaub zu machen. Warum nicht also Nummer 18 antesten ? Allerdings legten wir den Besuch nicht in die „must have“ Spalte, sondern ließen es darauf ankommen, so dass wir kurz nach 19 Uhr am Samstagabend noch einen schönen Tisch bekommen sollten. Falls nicht stand schon Plan B zur Seite.


Seit unserer ersten Reise nach Oberstdorf hatte vermehrt meine Frau den Wunsch hier mal einzukehren, die Lage am Oberstdorfer Marktplatz natürlich sehr zentral und gut liegend. Neben den Eingangssäulen bzw der Eingang unterhalb des Halbbogens zwei große Tafeln mit Empfehlungen. Von Lachs-Lasagne über Baby Calamari mit Mangold und Trüffel-Pizza ist fast alles zu finden. Kein Italiener der „Standard-0815“ Kost anbietet, dennoch mit den Füßen auf dem Boden bleibend was die Preise betrifft. An alle Leser die noch nie in Oberstdorf waren. Schnäppchen macht man hier keine. Meine Frau wollte eine einfache Halskette mit einem weißen glänzenden Stein, keine Marke erkennend, aber mit 119 Euro sicherlich kein „Billig-Schnapperl“. Von Bogner gab es eine ähnliche, die kostete aber 499 Euro (für eine Kette versteht sich) ohne Schmuck geschweige denn Diamanten. 


Wir sind aber nicht in der Boutique sondern im Restaurant und werden von einer groß gewachsenen hübschen Bedienung begrüßt „Für zwei ? Gerne diesen oder den Tisch am Fenster“. Wir nahmen den Tisch zu unserer linken. Die Tische eingedeckt mit einfachen Papierservietten, Wasserglas und silbernem Besteck, allerdings ist mir sehr warm. Und das lag nicht an meinem doppelten Aufguß den ich vorab in der Eis-Sauna im Hotel hatte. Mir klebte fast das T Shirt am Rücken und Bauch. Meine Frau schlug vor mal raus zu gehen, ich dampfte richtig aus. Dann wieder rein, wieder so warm. Ich war kurz davor zu gehen, bis meine Frau grinste. „Die haben hier dein Lieblingsgericht – Pasta Mista. Hier nennen sie es Tris Pasta, aber nur ab 2 Personen“. Und schon sah ich wieder die hübsche Bedienung, sie grinste uns an. „Darf ich schon mal was zum Aperitif bringen?“ - Zum Aperitif nahmen wir nichts, ein Aperitif Begleiter sollte sowieso nicht kommen. Ich nahm eine 0,25 Karaffe Montepulciano, dazu ein Wasser ebenfalls 0,25. Meine Frau entschied sich für eine kleine Cola Light. Zum Essen sollte es dann jeweils die Tris Pasta sein (für jeweils 13,90). Wir wurden gefragt ob wir die Nudeln wissen möchten, ob wir einen Wunsch haben oder ob der Küchenchef uns überraschen darf. Wir lieben Überraschungen, wenn keine reine Tomatensauce dabei ist.


In der Zwischenzeit wurde an unserem Nachbartisch Fisch serviert. Ich glaube es war Dorade vom Grill (der wurde am Tisch auseinander genommen), sowie Lachs mit Tagliatelle. Das Lachsgericht sah ganz passabel aus. Nach gefühlten fünf Minuten kamen die Getränke, wurde vor unseren Augen herzlich profissionell eingeschenkt. Nach einer knappen halben Stunde kamen unsere beiden „Tris-Pasta“ Teller. Die rochen verdammt lecker. Allerdings waren mit die Nudeln, angefangen von den Spaghetti einen Tick zu heiß. Diese badeten in einer tomatigen Zwiebel-Speck-Sauce, schmeckten ordentlich. Die Spaghettti fast "al dente", einen Ticken drüber.


Geschmacklich ein Highlight die Penne Quattro Formagi. Schön käsiger Geschmack, ohne aufdringlich zu werden, schöne Konsistenz der Sauce, leicht sahnig, cremig. Herrlich. Das absolute Highlight aber die (wohl Covenience) Gnocchi in einer fruchtigen Spinat-Sauce. Herrlicher Rahm-Spinat Geschmack, dazu die Gnocchi – Fantastico. Als nachgefragt wurde antwortete ich, „ wenn es nicht so heiß hier im Lokal wäre, würden wir glatt noch ein Dessert bestellen, so gut schmeckt es uns“. Die Antwort, man könne gerne lüften, wurde leider nicht nach gegangen, so dass ich nach dem Essen wiederum für fünf Minuten vor die Türe müsste. Kurz T Shirt ausgezogen, meinen muskulösen nackten Oberkörper (rüsper) gezeigt, das Shirt ausgewrungen und weiter ging es.


Nach 10 Minuten kam dann die Empfehlung der Bedienung, das Tartufo (wird nach Hausrezept hergestellt). Ich weiß nicht was das war, aber es schmeckte brutal lecker. Erst dachte ich, das Hellbraune obendrauf sei eine Art Nuss-Sahne, das war aber cremiges halb gefrorenes Schokoladen- (??), Mocca- (??) oder Nuss-Eis. Keine Ahnung, es wurde auf Nachfrage auch nicht erklärt. Es schmeckte fantastisch (unheimlich cremig und fluffig). Unten der Sockel war etwas härter gefrorenes Schokoladen-Eis, welches wohl noch in Kakao gewälzt wurde. Als Füllung in der Mitte gab es helles Bisquit-Eis es konnte aber auch ein Bisquit-Vanille Eis gewesen sein. Es schmeckte uns ausgezeichnet. Die 6,90 waren sehr gut angelegt. 


Vor dem Bezahlen fragte man uns noch ob wir ein Espresso oder ein Digistif wünschen. Ich entschied mich für einen Sambucca, der leider mit 3,90 auf der Rechnung boniert wurde. Das trübt dann doch wieder den guten Gesamteindruck. Abzug wegen der tropischen Hitze und der fehlenden Kühlung gibt es beim Ambiente, welches im Ristorante Tartufo sowieso recht einfach gehalten ist (siehe Bild).

Ein absoluter Gag auf der Herrentoilette. Die hängenden Urinal-Becken hingen nicht in der Standardhöhe von 80 cm sondern maximal auf 30 cm. Der Italiener ist bekanntermaßen etwas kleiner, aber so klein ? Das muss nicht sein. Witzig war es dennoch allemal.


Fazit:
Sehr gute Pasta, aufmerksamer Service, Preis-Leistung ist in Ordnung. Hier macht man nichts verkehrt. Gerne wieder !!
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 18 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Huck und 18 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.