Zurück zu Apfelwein Klaus
GastroGuide-User: manowar02
hat Apfelwein Klaus in 60313 Frankfurt am Main bewertet.
vor 2 Jahren
"Es passte"
Verifiziert

Geschrieben am 04.09.2018 | Aktualisiert am 04.09.2018
Besucht am 16.08.2018 Besuchszeit: Mittagessen 2 Personen Rechnungsbetrag: 26 EUR
Heute schauten wir uns mal das „Börsenviertel „ an. Zeit zum Mittagessen war auch eingetroffen und so schauten wir uns ein wenig um. An der Kreuzung bei der Börsenstr. geht eine Seitengasse rein und hier gibt es an einem Platz drei Einkehrmöglichkeiten. Die aushängende Karte vom Apfelwein Klaus sagte uns zu und wir machten uns auf den Weg zum Eingang. Einen Biergarten gibt es nicht und man geht 18 Stufen runter in den Keller.

 Laut Beschreibung in der Speisekarte war es mal ein Luftschutzbunker. Zu den Toiletten muss man dann noch 2 Stufen überwinden. Parken ist hier etwas schwierig. Es gibt zwar am Straßenrand einige , aber die waren ziemlich voll belegt. Eine U-Bahn Station ist nicht direkt in der Nähe.
 
Service
Wir wurden sehr freundlich begrüßt und es wurde uns ein Tisch angeboten. Er reichte uns die Karten , teilte uns mit das sich auch einen günstigen Mittagstisch haben, und wir bekamen Zeit um nach den Getränken zu schauen. Diese wurden mit einem aber gerne aufgenommen und rasch geliefert. Er meinte zum Wohl und wir gaben die Essensbestellung auf. Hierbei meinte er , sehr gerne, danke. Die Essen wurden gleichzeitig geliefert, es gab eine Ansage vom Gericht und er wünschte uns einen guten Appetit. Auf eine zwischennachfrage unterm essen ob alles passt mussten wir auch nicht verzichten. Die leeren Teller bemerkte er gleich und erkundigte sich ob es uns geschmeckt hat und alles gepasst hat und fragte uns, ob es noch was sein darf. Die Gläser waren leer und er meinte ob er uns noch was bringen darf. Wir teilten ihm mit das wir zahlen möchten und er fragte uns ob es zusammen geht. Er kam rasch mit dem Bon zurück, bedankte sich und wünschte uns noch einen schönen Tag. Beim verlasen wurden wir noch sehr freundlich verabschiedet. Wir haben uns rund herum versorgt gefühlt, 5 Sterne
 
Essen
Es gibt hier eine kleinere braune Karte mit dem Namen vorne drauf.
 
Im inneren sind Blätter eingeheftet. Es gibt hier Frankfurter Spezialitäten, Schnitzel, Steaks, Salate und verschiedene Kleinigkeiten. Es ist hier vieles Fleisch lastig. Von Montag bis Freitag werden verschiedene Gerichte als kleinere Version als günstiger Mittagtisch angeboten.
 
Vom Mittagstisch entschieden wir uns für die hausgemachte Frankfurter grüne Soße mit 4 halben Eiern und Salzkartoffeln für 8,90 € und die überbackenen Maultaschen mit Schinken und Käse in Rahmsoße für 8,90 €. Zu trinken hatten wir ein dunkles Weizen für 4,90 € und einen Apfelwein für 4,20 €
 
Das dunkle Weizen war schön gekühlt , war ein Flaschenbier und von der Erdinger Brauerei. Warum man kein einheimisches nimmt ist uns immer ein Rätsel. Natürlich musste auch der Apfelwein probiert werden. Er schmeckte nicht schlecht, aber Freunde werden wir nicht. Er wird hier in verschiedenen Größen angeboten. Wir wählten die 0,5 l Variante.
 
Die Salzkartoffeln waren auf den Punkt gegart und es war eine leckere Kartoffelsorte. Der Salzgehalt beim kochen passte auch. Die Eier waren hart gekocht , der Dotter aber nicht zu hart und war somit auch nicht so trocken. Die grüne Soße hatte einen schönen Geschmack nach den verschiedenen Kräutern, diese waren auch nicht ganz so fein püriert und sie schmeckte richtig frisch nach den Kräutern. Sie hatte einen dezenten säuerlichen Geschmack, war schön cremig und mit Salz ausreichen versorgt worden. In der Karte stand auch Pfeffer mit dabei, diesen vermissten wir aber.
 
Die Maultaschen waren schön mit Käse überbacken. Der war schön zerlaufen und hatte einen guten Geschmack. Die Rahmsoße war schön gewürzt worden , erinnerte uns eher an eine Bratensoße, schmeckte aber. Bei den Maultaschen gab es drei Stück davon in der Schale. Der Nudelteig war auf den Punkt gegart und schmeckte . Es gab eine fein pürierte Fleischfüllung im inneren, die sehr dezent abgeschmeckt war. Wir vermuten hier ein Fertigprodukt, es war irgendwie nicht so richtig ein Geschmack da. Der Schinken lag als eine Scheibe oben drüber und war geschmacklich gut. Im ganzen zusammen gegessen passte es vom Geschmack her.
 
Einfache Gerichte die schmeckten. 4 Sterne
 
Ambiente
Wenn man oben die Türe hinter sich lässt geht es erst mal etwas weit den Keller runter. 
Dort angekommen befindet sich die Schenke und wir wurden rechts in einen abgetrennten Raum gebracht. Hier gab es einen lang gezogenen Bereich mit einem Gewölbe. Hier gibt es lange Holzbänke und Tische. An einer Wand gibt es angedeutete beleuchtete Fenster und Bilder mit alten Motiven.
 
Im hinteren Bereich gibt es noch eine kleine Nische die genauso aufgebaut ist.

 Es liegen ein paar Sitzkissen aus. Rückenlehnen haben die Bänke nicht, das einzige wo die Möglichkeit hat sich anzulehnen ist die Wand. Hierfür gibt es auch Kissen. Es ist auch alles schön ausgeleuchtet.
 
Auf den Tischen liegt ein grün-weiß-karierter Stoff Läufer und darauf steht ein Krug mit Besteck und Servietten, Salz-und Pfefferstreuer, ein Ständer mit Bierdeckeln und ein Glas mit Teelicht.
 
Auf dem Weg zur Toilette kamen wir noch durch einen großen Saal durch der auch richtig schön urig ist.
 
Es hat uns hier sehr gut gefallen, einzig was uns störte war das gebrumme vom Gebläse an der Decke. Wir konnten Lautsprecher sehen und wenn hier etwas Musik zu hören wäre würde das Gebläse gar nicht so auffallen. Musik haben sie nämlich, denn in den Toiletten gab es diese zu hören. 4,5 Sterne
Sauberkeit
Im unseren Bereich vom Gastraum war alles sauber. Auf den Toiletten gab es die üblichen Staubspuren, 4,5 Sterne

 
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 14 andere finden diese Bewertung hilfreich.

DerBorgfelder und 14 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.