Zurück zu Piccolo
GastroGuide-User: Bernie-Bo
hat Piccolo in 44866 Bochum bewertet.
vor 6 Jahren
"Qualitativ gute Speisen und für Weinliebhaber ein Geheimtipp"

Geschrieben am 20.01.2015 | Aktualisiert am 20.01.2015
Besucht am 19.01.2015
Allgemein:
Gestern mal wieder Strohwitwer für einen Abend und hunger macht sich bemerkbar. Heute steht demnach eine Kleinigkeit italienischer Art an. Auf zum Ristorante Piccolo in Bochum Wattenscheid, welches bereits seit 1975 vom Gastronom Luigi Iorio betrieben wird. Das Umfeld des Restaurants hat sich wie in anderen Städten bzw. Stadtzentren innerhalb der letzten 15 Jahre ein wenig zum Nachteil gewandelt. Das Ristorante Piccolo wurde aber fortlaufend all die Jahre immer wieder schön renoviert und optisch nett gestaltet. Parkplätze gibt es ausreichend in Hof bzw. im Hof des Nebengebäudes oder am Straßenrand auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Wir besuchen dieses Restaurant schon all die Jahre über mit immer gut bleibender Küchenleistung. Auch zu Weihnachten / Ostern haben wir das Restaurant schon besucht. Am Wochenende sollte man aber auf jeden Fall zuvor reservieren. Das Lokal lebt ohne Werbung von seinen Stammgästen. Es sind abends auch viele Stammgäste aus Bochum, Essen, Hattingen und Gelsenkirchen im Lokal zu Gast. Der eine oder andere Fußballer ist dort auch schon mal anzutreffen, aber keine Angst, es ist kein möchtegern Promi Lokal, sondern ein klassiches italienisches Restaurant. Die Altersklassen sind dort von jung bis zum gesetzten Alter vertreten. Man ist auch sehr Kinderfreundlich.
Lokal :
Das Lokal liegt an einer Hauptstraße unweit von der Post und der Fußgängerzone in Bochum Wattenscheid entfernt. Es sind ein paar Treppenstufen zum Restaurant zu überwinden. Das Restaurant besteht aus zwei Flügelseiten, wobei die Küche und Theke an der linken Seite angegliedert sind. Weiterhin gibt es hinter dem Haus noch eine kleine Terasse, welche im Sommer mit ein paar einfachen Holztischen und Holzstühlen bestellt ist.
Wenn man das Lokal betritt, steht man direkt vor einer Kühltheke, wo man den frischen Fisch und die kalte Antipasti beschauen kann. Darüber hängen 2 Tafeln mit den Tagesgerichten / Angeboten. Gestern standen u.a. diverse Antipasti, Austern, Karpfen, Dorade, Baby Steinbutt, Lotte (Seeteufel), Rinder und Kalbsfilet und noch zwei oder drei weitere Fisch / Fleischgerichte darauf. Das Lokal ist vor ca. 3,5 Jahren letztmalig renoviert worden. Innen leichter Aprikotfarbton mit jeweils vier Vierertischen an der großen Fensterfront mit Sitzbänken und weitere Tische mit Stühlen im Innenraum. Die Tische sind mit Stofftischdecken, einer Kerze und Besteck, sowie mit diversen Gläsern eingedeckt.
Bestellung / Speisen:
Ich wurde nett vom Besitzer und vom langjährigen Kellner Antonio begrüßt und durfte mich an dem letzten freien Vierertisch direkt an der Fensterfront setzen. Die Speisekarte mit sehr vielen leckeren Gerichten wird normalerweise direkt gereicht, doch da ich mir immer speziell etwas außerhalb der Karte bestelle, benötige ich diese eigentlich nie. Auf Empfehlung vom Inhaber oder Kellner, kann man sich schön seine Antipasti zusammenstellen lassen und auch Gerichte außerhalb der Karte bzw. Gerichte von den Tagesangeboten.
Ich bestellte mir gestern 1 großes Alster 0,4l zu 4.-€ (es wird Warsteiner Bier gezapft) und einmal Pappardelle al arrabiata außerhalb der Speisekarte für 9,00€. Pappardelle sind sehr breite italienische Bandnudeln, welche vom Koch in einem Netz optisch wie zu einem Nest zusammengebunden werden und dann auf einem flachen Teller serviert werden.
Für Weinliebhaber sei gesagt, der Chef selbst, hat eine Vorliebe für gute Weine, so das dieser einem sehr gut bei der Weinwahl beraten kann und es immer noch reichlich Weinsorten gibt, welche in der normalen Karte nicht verzeichnet sind.
Das Alster wurde sehr schnell gut temperiert mit einer schönen Krone serviert. Danach bekam ich einen Korb mit reichlich frischen Pizzabrötchen und zwei Töpfchen mit 1x leckerer Kräuterbutter und 1x mit frischer Mascapone gereicht.
Nach angenehmer Wartezeit wurden mir dann meine Pappardelle serviert. Zusätzlich wurde noch eine große Pfeffermühle und ein Salzstreuer auf meinem Tisch plaziert. Die Pasta frisch, heiß und schon al dente. Die Soße einfach ein Gedicht, mit frischen Knoblauch, Pepperoni und schmeckte einfach tomatig nicht mit Sahne oder so verschandelt. Diese Pappardelle al arrabiata ist für mich persönlich einzigartig im Geschmack. Aber auch die Pizzen werden hier traditionell wie in Italien gefertigt. Für mein heutiges Essen vergebe ich glatt 5 Sterne. Es ist schon ein großer Qualitätsunterschied zu einem Pizzaservice oder zu einer einfachen Pizzeria bei den Speisen festzustellen. Die Vorspeisen, Fisch und Fleischgerichte waren bisher auch immer hervorragend, ansonsten würde unsere Familie dieses Restaurant nicht regelmäßig seit knapp 40 Jahren besuchen.
Zwischendurch wird immer dezent gefragt, ob alles in Ordnung wäre oder ob noch Wünsche anfallen. Besonders aufmerksam ist auch der Service wenn eine Flasche Wein bestellt wurde. Sobald das Weinglas fast leer ist, wird dezent vom Service nachgefragt, ob nachgeschenkt werden darf.
Fazit :
Nettes Restaurant wo man alleine aber auch mit der Familie oder Geschäftkunden zu recht normalen Preisen, leckere frische Speisen und guten Wein verzehren kann. Wir (ich) kommen gerne jederzeit wieder.
Für mich ist dieses Restaurant unter den Top 3 der italienischen Restaurants in ganz Bochum  (incl. Wattenscheid) anzusiedeln.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


Jens und 17 andere finden diese Bewertung hilfreich.

carpe.diem und 13 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.