Zurück zu Tai Lake
GastroGuide-User: Erika11
hat Tai Lake in 42117 Wuppertal bewertet.
vor 3 Monaten
"Geier Sturzflug"

Geschrieben am 13.04.2019 | Aktualisiert am 13.04.2019
Besucht am 07.04.2019 Besuchszeit: Abendessen 4 Personen
Bester Freund feierte Anfang des Monats Wiegenfest und zu seinem Bedauern der Stammasiate in Haan nach dem Brandunglück im Mai 2018 noch geschlossen. Das Lokal öffnete erst gestern wieder und aus Termingründen könnte man die Neueröffnung nicht abwarten. Seine Wahl fiel auf das Tai Lake in Wuppertal- Elberfeld in der Nähe vom Robert- Daum Platz und recht zentral gelegen. Näheres in meinem Bericht vom vorigen Jahr.

 Im vergangenen Jahr war ich mit besserer Hälfte öfter dort Mittags zum Essen, denn wir hatte oft in einem Autohaus auf der anderen Wupperseite zu tun. Unser fahrbarer Untersatz musste wegen der drohenden TÜV Scheidung durch ein Nachfolgemodell ersetzt werden. Mit dem Tai Lake waren wir Mittags zufrieden und fanden es auch sehr angenehm bei der Hitze im Sommer unter Sonnenschirmen an der Wupper zu sitzen.

Nun aber war die Einladung für Abends ausgesprochen worden und das Chaos begann trotz Reservierung. Um 18.30 Uhr betraten wir das Lokal und der Empfang nicht besetzt. Weit und breit kein Personal zu sehen, aber im Lokal ging es zu wie im Ameisenhaufen. Wir blieben erst mal wie bestellt und nicht abgeholt im Eingang stehen. Gastgeber machte sich dann auf die Suche nach einer Servicekraft. Die aber wiederum verstand kein Wort Deutsch, ausgenommen Speisekarte. Auch kein Englisch. Wuppertal ist seit  2008 die Partnerstadt von Qingdao, einer ehemaligen deutschen Kolonie in China ist und es sprechen viele  in der Stadt ansässigen Chinesen ein sehr gutes Deutsch. Aber das kann man bei Google nachlesen. Gastgeber raufte sich die Haare, denn keiner fühlte sich zuständig. Endlich kam der Geschäftsführer und führte uns zum Tisch. Ach nein, der doch nicht, einen weiter bitte. Na ja, nicht so wild.

Kaum saßen wir, stand ein dienstbarer Geist, wo wir nicht wussten ob es eine Dame oder ein Herr in Damenkleidung war, am Tisch. Begrüßung Fehlanzeige. Das wir Buffett nahmen wurde gar nicht hinterfragt und die Getränkebestellung gestaltete sich auch recht schwierig, denn die Person konnte nur die Begriffe, aber sonst sich nicht verständlich machen. Meine Freundin wollte ein Mineralwasser ohne Kohlensäure und ich mit. Das war dann für mich Sprudel und für sie dann Wasser. Bei den Herren ähnlich schwierig, denn Unterschiede zwischen Alt und Kölsch und Pils kannte sie nicht. Bier mit ? Bier ohne ? und ohne eine Miene zu verziehen verschwand das Wesen wieder. Die Getränke kamen nach sehr langer Zeit und wurden wortlos auf den Tisch geknallt. Weitere Getränke ordern war schwer, denn es ließ sich keine Bedienung blicken

Ja und dann ging es ans Buffett. Dort war dann die Schlacht am kalten Buffett in vollem Gange. Auch die Polonaise Blankenese wurde nicht von den Gästen beherrscht und es war ein heilloses Gedränge. Da wurde dann auf den Teller gepackt was ging und die kleinen Gefäße waren leer. Vergeblich wartete man auf Nachschub. Der kam und kam nicht. Die angebotenen Speisen in Gegensatz zu Mittags unwesentlich mehr und zu teuer. Gleich 5 Euro mehr für zwei Schüsseln mehr war heftig. Heftig auch Ankündigung, dass nicht leer gegessene Teller mit 6 Euro zu Buche schlagen würden.

Auch die Sauberkeit blieb auf der Strecke. Die heißen Gerichte ,sofern vorhanden ,lauwarm bis kalt und die Gefäße unsauber und verschmiert. Geschmacklich unterer Durchschnitt.  Rohe Zutaten der Showküche leicht angetrocknet und verfärbt. Der Nachtisch recht übersichtlich, der Kuchen von den Gästen zu einer Matsche geformt und bis auf Ananas, nur Dosenfrüchte. Der Softeisautomat verschmiert und ekelig. Die Schokolade des Schokobrunnen war sauer und nicht genießbar. Die Schilder an den Speisen nicht vorhanden oder vertauscht. Auch fehlte die vorgeschrieben Inhaltsangabe für Allergiker. Freundin muss da immer nachfragen und ich vertrage wegen Eiweissallergie keine Muscheln. Auf unsere Nachfrage mimte man auf " kann nitt verstaan ".    

Die Tischsets aus Stoff  sehr  nachlässig gewaschen und die Bestecke und Teller mit Schmutzrändern versehen. Bei der tiefer stehenden Sonne wurden alle Schwachpunkte ausgeleuchtet. Staub und Spinnweben in allen Ecken und durch gesessene Stuhle mit beschädigtem Bezug aus Kunststoff.

Gegen 20 Uhr dann leerte sich das Lokal und die Behälter wurden nicht mehr aufgefüllt, obwohl das Lokal noch bis 23.00 Uhr geöffnet hatte. Vielmehr begann das Personal schon mit dem Küchenputz und baute die Showküche ab . Draußen auf der Terrasse begann der Geschäftsführer mit einem Hochdruckreiniger die Außenmöbel zu reinigen. Das war nicht die Akustik, die wir uns wünschten.

Auch dann die Bezahlung ein Abenteuer. Bedienung ließ sich nicht blicken und Gastgeber trabte dann zum Tresen. Ohne ein Wort des Abschieds sah man uns dann gelangweilt nach.

Mittags ist das Lokal nicht übel. Preis / Leistung stimmt. Da ist noch alles frisch , heiß und sauber. Abends aber ein klares NEIN ! Was da abging geht überhaupt nicht. Auf einen Gang zur Toilette verzichteten wir lieber.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 12 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Siebecko und 11 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.