Zurück zu Barcode23
GastroGuide-User: Ehemalige User
hat Barcode23 in 25421 Pinneberg bewertet.
vor 6 Jahren
"Finde heutzutage in annehmbarer Fu..."

Geschrieben am 28.05.2014
Finde heutzutage in annehmbarer Fußgänger-Nähe in Pinneberg mal eine Kneipe, in der auch der Normalmensch ein Bier trinken gehen kann. Das ist problematisch, seit auch der Kultgrieche vor zwei Wochen geschlossen hat.

Bier musste heute aber sein, aushäusig. Weil, ein Scheißtag lechzte nach einem erfreulicheren Abschluss. "Im Barcode, einzige Chance, und da bist du auch noch nie gewesen", dachte ich mir. Also dort hin.

Warum war ich da eigentlich noch nie? Keine Ahnung. Hätte ich gewusst,
dass das eine Rauchekneipe ist, wäre ich den Lockrufen aus dem Bekanntenkreis bestimmt schon lange einmal verfallen.

Zumal: Genau an dieser Stelle, in den selben Räumlichkeiten gab es schon immer Kneipen. Und eben hier, vor ziemlich langer Zeit, habe ich in den legendären ´Hamburger Stuben´ meine ersten Kneipen- und Pistenerfahrungen gesammelt. Ich habe mir auch sofort die Ecke angeschaut, wo früher der Flipper stand, im Durchgang zu den Toiletten. Auch der lange Tresen ist noch genauso platziert.

Aber, und vielleicht hat mich das immer vom Barcode ferngehalten, hier habe ich damals ein Wesen kennengelernt, das sich letztlich als einer der größten Missverständnisse und Fehler meines Lebens herausstellen sollte: Meine Ex-Frau :-)

Früher Abend, kurz nach Arbeitsende. Das Lokal sieht genauso aus wie vor vielen Jahren, spontan vertraut.. Ich meine die Räumlichkeiten, das Mobiliar natürlich nicht. Angenehm lautstärkentemperierter Siebziger-Jahre-Swing begrüßt mich. "You are my sweatheart, my love". Hat den ganzen Tag niemand zu mir gesagt: Schön.

Außer mir zu der Zeit nur die Wirtin im Lokal, es ist ja noch früh, der Laden hat gerade geöffnet. Die beste Gelegenheit zum ersten Beschnuppern.
So nach und nach kam noch der eine oder andere Gast. Als erste zwei Mädels, deja vu für mich. So fing´s damals auch an ;-) Ich bleibe lieber auch meinem Barkocker kleben.

Wie mir die nette Wirtin erzählte, geht´s hier meist etwas später richtig los. Aber in der Woche jeden Tag bis mindestens ein Uhr, am Wochenende in der Regel bis vier oder fünf.

Nun habe ich zum Lokal selber noch gar nicht viel gesagt. Das Mobiliar hell aber nicht kühl, der Tresen ganz in weiß, die Sitze in hellem beige. Hübsch.

Vier Sorten Bier sind im Angebot, darunter auch "Staropramen" aus Prag, ein dunkles, süffiges Bier mit leicht herber Note. Schmeckt, läuft gut runter.

Die Mucke vom PC, erfahre ich, wird dem jeweiligen Publikum angepasst. Alles da, von Kuschel- bis Hardrock.

Zwei große Fernseher an den Wänden, hier wird BuLi gezeigt. Gut, momentan würde mich das aus Hamburger Sicht nicht gerade am Samstag Nachmittag herlocken. Ist aber vorgemerkt für bessere Zeiten.

Also, das Barcode ist ein richtig nettes Lokal, am späteren Abend kann ich mir das hier richtig gemütlich vorstellen und werde das bestimmt austesten. Ich glaube, bald :-)

Verabschiedet werde ich mit: "You are my sunshine, my only sunshine". *seufz*

Bis bald mal.