Zurück zu Warft-Café
GastroGuide-User: nistelboy37
hat Warft-Café in 25849 Pellworm bewertet.
vor 8 Jahren
"Nach einer ausgiebigen Radtour auf ..."

Geschrieben am 21.08.2013
Nach einer ausgiebigen Radtour auf der schönen Insel Pellworm kehrten wir in das ziemlich neue Cafe ein um uns zu stärken, denn Seeluft macht ja bekanntlich hungrig. Da das Cafe erst um 14 Uhr öffnete, waren wir an diesem Nachmittag die ersten Gäste. Als wir dort hinein gingen, wurden wir gleich von zwei Kellnerinnen sehr freundlich begrüßt. Eine davon war wohl die Chefin. Man merkte das irgendwie sofort. Ohne das wir fragen mussten, was sie an Kuchenangebot hatten, kam sie selber auf uns zu und sagte sofort was sie an diesem Tag an hausgemachten Kuchen und Torten zur Auswahl hatten. Wir hatten die Qual der Wahl. Das hörte sich alles sehr lecker und sehr verlockend an.
Dann entschlossen wir uns aber für die Erdbeer-Rharbarbertorte mit einer Kugel Vanilleeis und Vanillesauce mit einer lechten Schokosaucenverzierung. Das war mal etwas anderes und schmeckte an einen warmen Sommertag besonders erfrischend und sehr köstlich. Dazu bestellten wir uns jeder einen Latte Machiatto und einen aromatischen Roiboostee.
Das wurde sehr schnell an unseren Tisch serviert. Zwischendurch wurde gefragt, ob alles in Ordnung sei, obwohl das Cafe inzwischen doch fast voll besetzt war. Die Kellnerinnen hatten alles im Blick und waren wirklich sehr aufmerksam.
Das Cafe hat eine friesische Gemütlichkeit und ist urig mit alten Gegenständen wie zum Beispiel mit alten Kaffeemühlen oder alten Kaffeedosen dekoriert. Über die nette lebensgroße Deko-Oma im Eingangsbereich musste man die ganze Zeit sehr schmunzeln.
Draußen gibt es auch noch eine schöne Terasse wie wir später gesehen hatten, mit Blick auf Wiesen und Felder. Außer an hausgemachten Kuchen, Torten oder Eis gibt es auch verschiedene Suppen im Angebot.
Das Cafe ist sehr empfehlenswert, wer mal außergewöhnliche hausgemachte Kuchen oder Torten mag. Wir waren bestimmt nicht das letzte Mal hier.