Zurück zu Restaurant Royals & Rice
GastroGuide-User: Carsten1972
hat Restaurant Royals & Rice in 48143 Münster bewertet.
vor 4 Jahren
"Sehr sehr hipp........"
Verifiziert

Geschrieben am 03.05.2015
Besucht am 29.04.2015
..anders kann ich es nicht nennen. Da waren wir abends in Münster in der Nähe der Überwasserkirche und schauten uns nach einer Gelegenheit zu einer kleinen Mahlzeit um. Meine Frau deutete neben "Wilsbergs Antiquariat" auf das Royals & Rice. Vor der Tür einige Tische und Bänke im kalten Schatten, drinnen Industrieambiente. Mir als Ingenieur wird sich nie erschließen, wie man offene Kabelschächte und Leuchten aus dem Bereich Arbeitsplatzbeleuchtung als Inneneinrichtung gut finden kann, aber ich bin eben nicht "hipp" genug, frotzte meine Frau allen Ernstes! Dafür war mein Angebot sie einzuladen gestorben (bis ich nachher doch wieder weich wurde als die Rechnung kam).

Also hinein in das Denkmal der Industriekultur des zwanzigsten Jahrhundert und alle Tische leer vorgefunden, wenn auch komplett mit "Reserviert" Schildern geschmückt. Auf Nachfrage war es dann doch möglich, einen erst für 19:30 Uhr reservierten Tisch zu bekommen, wir hatten gerade die 17 Uhr überschritten. Bis 18 Uhr gibt es nur eine sehr kleine Karte (Foto). Erst dann erschließt sich die volle Vielfalt der asiatischen Küche mit thailändischen, koreanischen und chinesischen Elementen. Wir wurden fündig in der kleinen Karte und bestellten eine Art Frühlingsrolle in "Reispapier" und ein Curry.

Ich muss die Namen vom Foto abschreiben, man liebt Anglizismen, also die Rolle nannte sich: Goi Chum Com Avo Summer Roll und bestand aus Kefir Kurkuma Reis, Avocado, vietnamesischer Silberzwiebel, frischer Shiso, Kräutern und Salat, serviert mit einer Hoisin Sate Sauce (ich vergas oben die indonesische Komponente). Einmal mit Huhn für mich, einmal ohne für meine Frau schmeckten diese Rollen in Kombination mit der Sauce gut, wenn auch dieses unfrittierte "Reispapier" seltsam war.

Das Curry nannte sich: Cari Banh Canh Udon Lemon Curry, Inhaltsangabe laut Karte Udonnudeln in einer Limonen-Paprika-Curry-Sauce, dazu breite Bohnen; Möhren, Zwiebeln, Broccoli und Krautsalat, abgeschmeckt mit Basilikum, Koriander, Sesam und Erdnüssen, wieder einmal mit, einmal ohne "Chicken". Es war mir persönlich einen Ticken zu scharf, aber ansonsten gut abgeschmeckt.

Dazu ein alkoholfreies Pils und eines mit.

Fazit, es schmeckte mir ganz gut, auch wenn die asiatische Küche insgesamt nicht so meine ist. man kann einkehren, wenn mal gerade die Hipster nicht mit den Füßen aus den Fenstern hängen. Dies ist auf jeden Fall eine schmackhaftere Art asiatisch essen zu gehen, als beim gemeinen Glutamat-Chinesen.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 22 andere finden diese Bewertung hilfreich.

rr_blaubaer und 22 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.