Zurück zu Thai Bistro IMBUN im Bahnhof Warburg
GastroGuide-User: Lavandula
hat Thai Bistro IMBUN im Bahnhof Warburg in 34414 Warburg bewertet.
vor 2 Jahren
"Thailändische Küche im „Buddha-Bahnhof Warburg“"
Verifiziert

Geschrieben am 07.10.2017
Das Bistro ist im ehemaligen 160 Jahre alten historischen Bahnhofsgebäude, das lange Jahre leer stand, untergebracht. Ab 2011 wurde es für 1,4 Millionen Euro komplett nach Denkmalschutzrichtlinien saniert und zu einem buddhistischen Zentrum mit Tempel und einer zweieinhalb Meter hohen, vergoldeten Buddha-Statue sowie Meditationsräumen umgestaltet. Der oberste buddhistische Geistliche für Nordthailand lebt hier die meiste Zeit des Jahres mit einigen Mönchen. Der Tempel kann auf Wunsch besichtigt werden.

Mit direktem Zugang vom Bahnsteig aus gibt es außerdem eine DB-Reise-Agentur mit Fahrkartenverkauf, einen Thai-Massage-Salon, eine moderne, öffentliche Toilettenanlage sowie das Bistro Imbun, das sich auf der rechten Seite des Gebäudes befindet.

Bei schönem Wetter sind vor dem Bistro einige Tische und Stühle aufgebaut, sodass man auch gerne draußen sitzt, vor allem mittags bei Sonnenschein.

Betritt man das Bistro, schaut man gleich auf die Kuchentheke und den Snack-Bereich. Der Kuchen ist natürlich nicht thailändisch, sondern wird von einem ortsansässigen Bäcker geliefert.

Rechts von der Theke liegt der Bistro-Bereich mit schlichten Tischen und Stühlen und sparsamen Dekorationen, der Raum links von der Theke ist der Restaurantbereich,

ebenfalls mit Bistromöbeln schlicht gestaltet, jedoch mit eingedeckten Tischen. Durch die Fenster fällt viel Licht, alles wirkt freundlich und sehr sauber.

Die thailändische Inhaberin und ihre Helferinnen sind ausgesprochen freundlich, erfüllen alle möglichen Wünsche, die für sie machbar sind und arbeiten dabei zügig, immer mit einem Lächeln im Gesicht.

Es werden original thailändische Speisen ohne Glutamat und Geschmacksverstärker angeboten, aber auch Kaffee und Kuchen sowie Getränke und Snacks für Bahnreisende und -umsteiger, was auch gerne von diesen genutzt wird.

Mittags bin ich hier schon einige Male zum Essen gewesen, obwohl ich nicht unbedingt eine Vorliebe für die Thai-Küche habe. Auf der Speisekarte steht traditionell Thailändisches. Es gibt eine Mittagskarte mit 13 Gerichten in drei Preiskategorien (6,50 €, 7,50 € und 8,50 €). Alles wird im Wok ganz frisch zubereitet und kommt schön heiß auf den Tisch.

Das letzte Mal war ich mittags mit einer Freundin hier. Da wir wussten, wie groß die Portionen sind, wollten wir uns Pad Prieu Wan – Hähnchenfleisch, süß-sauer mit gebratenem Gemüse in Austernsauce und Reis (für 7,50 € als Mittagsgericht) teilen.

Zwei angewärmte Teller, eine Schüssel mit reichlich Hähnchengericht, eine zweite mit wunderbar klebrigem Reis und eine zusätzliche kleine Sauciere mit der Sauce erreichten uns recht schnell, alles heiß, frisch und lecker.

Die Austernsauce, gemischt mit etwas Sojasauce (vermute ich) ist leicht salzig und hat zugleich eine würzig-pikante, süßliche Note. Mit den verschiedenen knackigen Gemüsesorten und Reis gemischt, passt alles gut zusammen und schmeckt uns.

Es bleibt nichts übrig, die Menge reicht für uns beide, wir sind satt, aber nicht übersättigt, ein Stück Sahnetorte passt später am frühen Nachmittag noch wunderbar.
 
Fazit:
Gerne wieder!


kgsbus und 21 andere finden diese Bewertung hilfreich.

DerBorgfelder und 20 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.