Zurück zu Restaurant Olive
GastroGuide-User: Howpromotion
hat Restaurant Olive in 22359 Volksdorf bewertet.
vor 4 Jahren
"Mediterran-Griechisch und überdurchschnittlich im nordöstlichen Hamburger Speckgürtel"
Verifiziert

Geschrieben am 17.07.2016 | Aktualisiert am 17.07.2016
Besucht am 16.07.2016 Besuchszeit: Abendessen 4 Personen Rechnungsbetrag: 115 EUR
Allgemein:
Das etwas ländlich-sittlich-bürgerliche Hamburg-Volksdorf bietet ein kleines Subzentrum in wäldlicher Umgebung. Zentral darin in modernem Gebäudekomplex neben einer Sportsbar die Olive. Parkplätze am Straßenrand in der Nähe begrenzt verfügbar; eigene Parkplätze 2, wovon einer offensichtlich vom Personal genutzt wird...
Umgebungsbedingt auch das Publikum: Typische Vorstadteigenheimbesitzer und schräge Paarungen in schicken Westen oder den modischen Errungenschaften der 80er. Aber man kennt sich - offensichtlich eine gute Mischung aus Stammgästen und Therapiegruppen. Herrlich provinziell - jeder spielt hier (k)eine Rolle!

Das Lokal füllte sich beständig und war später rammelvoll. Etliche Gäste mussten wieder nach Hause geschickt werden oder warteten brav an der Bar auf eine freie Ecke. Entweder hat sich die Funktion des Reservierens für einen Samstagabend (!) hier noch nicht herumgesprochen oder die Haushalte haben noch keinen Telegrafenapparat...

Warum es so quirlig und gut besucht war erschloss sich uns später.

Angebot:
Eine gehobene Griechische Karte mittelpreisig kalkuliert mit angenehmen Einzelheiten und ein frisches Tagesangebot. Hochwertige und variable Beigaben sowie einige Überraschungen wie "Entenbrust auf Balsamicojus" und einige Dinge, die man beim Griechen nicht sofort erwartet.

Ambiente/Sauberkeit:
Modern und offen-schlicht gestaltet aber klar und sauber. Durch das Rustikale auch etwas hellhörig und manchmal eng. So aber die Möglichkeit wirklich alles mitzubekommen, was an den Nachbartischen so an Problemen oder Belanglosligkeiten offengelegt wurde - sofern sich die Akteure nicht mit auf das Smartphone gesenkte Haupt gegenseitig anschwiegen. Tischdeko bestehend aus Läufer, Blume in Vase, Menage und Kerze auf dunklen Holzmöbeln. Sanitäranlagen gut bis in Ordnung und gepflegt.

Bedienung:
Empfang freundlich, Bedienung verbindlich, obwohl die 3 Akteure bei vollem Lokal schon einiges übersahen. Bei (Anwesenheit und) Ansprache wurde aber alles zufriedenstellend umgesetzt.

Essen/Getränke:
Vorab warmes, knuspriges Brot und ein recht großer und ordentlich gemachter frischer Salat mit Joghurtdressing.
1/4 Hausweine (Apelia) werden mit 4,50€ berechnet; ein 0,7l Mineralwasser mit 5,90€. Unsere Empfehlung (war auch die von der Bedienung) 0,5l Flasche Genesis weiß trocken aus Mazedonien (9,90€) wirklich gut! Den Hausouzo gibts hier nur 1x und zur Rechnung - Zwischenzeitige Sucht oder Anis-Minderversorgung kann mit 2,10 Euro pro 2cl (auch gern auf Eis) augeglichen werden.

Die Gerichte können hier flexibel mit z.B. folgenden Beilagen bestellt werden: Grüne Bohnen, Pommes Frites, Röstkartoffeln, Tomatenreis, Griechische Kartoffeln oder Nudeln, Backkartoffel etc. Sehr komfortabel. Wie wählten einen Grillteller mit Gyros, Bifteki und Schweinefilet 13,80€ (Bohnen), Lammfilet mit Kräuterbutter 17,30€ (Bohnen), Entenbrust auf Balsamicosauce 16,80€ (Backkartoffel) und Kalbsleber mit gebratenen Zwiebeln und Kräuterbutter 15,50€ (Reis).
Die Portionen recht ordentlich bis reichlich-gut. Allem gemeinsam eine sehr gute, zarte und saftige Fleischqualität. Auch bei den üppig aufbereiteten und reichhaltig komponierten Beilagen liebevolle Einzelheiten und insgesamt eine Würzung auf den Punkt - nicht übertrieben, aber pfiffig-geschmackvoll und hochwertig-fein.
Am Grillteller war nichts auszusetzen - rund und gut mit hervorragendem Bohnengemüse und einem feinen, saftig gefüllten Bifteki (Spitze) sowie solide-magerem aber saftigen Fleisch und gar nicht langweiligem Zaziki. Mit gleicher Beilage das Lammfilet vom Grill - hervorragend frisch, zart und obwohl nicht mehr ganz rosa absolut überzeugend 3 hochwertige größere Filets. Schwersüße stimmige Balsamicosauce begleitete eine knusprig gut gemachte, zarte und magersaftige Entenbrust - sehr gut mit einer riesigen, dampfend-heißen Backkartoffel mit Zaziki. Die Kalbsleber 3 flachröstige Stücken nicht ganz zart aber schier-edel und mit Kräuterbutter und Beilage nicht zu trocken. Ein großer Haufen frisch und gut gemachter zarter Röstzwiebeln gab nach und nach den Blick auf den Teller frei; auch der saftig-pfiffige Tomatenreis passte als Beilage gut.

Die Teller auch optisch sehr ansprechend präsentiert. Das war alles solide und lecker!

Baiserartiger Halvas nussig-süß - eine große Portion Würfel mit Vanilleeis, Schokotopping und Sahne (3,90) oder ein üppiges gemischtes Eis (3,30€) beendeten die stimmige Mahlzeit.

Preis-Leistung:
Mittelpreisig-günstig und qualitätsbezogen sehr erfreulich.

Fazit:
Ein guter Grieche mit überdurchschnittlicher, kreativ-abwechslungsreicher, frischer Küche. Zwar nicht familiär (weil zu voll) aber bemüht freundlich. Würden wir im Umkreis wohnen, sicher erneut ein Ziel. Modern-offen und quirlig-interessant wenn auch nicht unbedingt gediegen. Bei der guten Leistung könnte auch eine gehoben-ruhigere Ecke vorgehalten bzw. eingerichtet werden! Aber warum - es läuft doch...
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


Jens und 20 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Jens und 19 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.