Zurück zu India Palace II
GastroGuide-User: konnie
hat India Palace II in 12051 Berlin bewertet.
vor 6 Jahren
"Das Restaurant India Palace II lern..."

Geschrieben am 05.10.2014 | Aktualisiert am 09.11.2014
Das Restaurant India Palace II lernten wir vor einigen Jahren durch den Lieferservice kennen. Es war Winter, Berlin tief verschneit. Da beschlossen wir, den Lieferservice auszuprobieren. Die Hauptgerichte wurden in Alubehältern geliefert, die das Essen warmhielten und dreigeteilt waren: jeweils ein Fach für den Reis, den Salat und das Fleisch. Alles schmeckte sehr gut.

Schließlich wurde das Wetter wieder besser und wir statteten dem Restaurant diverse Besuche ab. Dabei probierten wir uns einmal durch die Speisekarte: Mulligatawny-Suppe mit guter Hühnchen- und Reiseinlage, leckere Linsensuppe; verschiedene Huhn- und Lammgerichte wie Butter Chicken oder Lamm Sabji. Alles schmeckte lecker.

Es gibt zwei Sorten Bier vom Fass: Warsteiner und indisches Yogi-Bier. Wir bestellten immer das Yogi-Bier. Es ist nicht so bitter wie Pils, schmeckt mehr wie Helles. Wir mochten es und man schien sich darüber zu freuen.

Wir wurden immer äußerst freundlich und zuvorkommend bedient. Vielleicht erinnerte man sich daran, dass wir schon mehrmals dort bestellt hatten.

Dann kam eine längere Pause: vor der Tür befand sich eine U-Bahnbaustelle, wir kamen kaum noch an das Restaurant heran. Entsprechend waren wir lange nicht dort. Es hielt sich über die Jahre. Schließlich war die Baustelle vor der Tür verschwunden, und wir gingen Anfang Oktober 2014 wieder einmal dort essen.
Beruhigend zu sehen, dass die Betreiber die gleichen geblieben sind. Auch die Speisekarte war in etwa gleich geblieben.

Ein neues Gericht fand ich doch: unter den Vorspeisen gab es nun Kartoffel-Pakoras, die ich unbedingt probieren wollte. Das machte ich meinem Begleiter klar, da wir uns wegen der Menge eine Vorspeise oftmals teilen. Danach nahm ich Mango-Curry-Huhn, mein Begleiter Lamm mit Kichererbsen. Das Essen war immer noch so gut, wie wir es von früher her gewohnt waren.
Die Preise für Speisen und Getränke sind moderat.

Die Küche ist offen. Wer mag, kann dem Koch zuschauen.

Bei unserem erneuten Besuch wurden wir vom Chef wiedererkannt. Er freute sich sichtlich, dass wir bei ihm einkehrten. Ich war erstaunt, was für ein gutes Personengedächtnis er hatte. Als wir gingen, überreichte er uns die aktuelle Karte für den Lieferservice. „Falls Sie einmal keine Lust zum Kochen haben, rufen Sie einfach an“. Den Gefallen werden wir ihm bei Gelegenheit gern tun.

Ambiente: es ist mehr ein Bistro als ein Restaurant. Man hat sich Mühe gegeben, es anheimelnd zu gestalten. Auf den Tischen liegen bunte Tischdecken. An den Wänden schöne Bilder.

Die Toiletten befinden sich im Hausflur. Vom Lokal aus geht eine Tür dort hinaus. Neben der Tür befindet sich innen ein Lichtschalter. Man sollte darauf achten, das Licht einzuschalten, bevor man hinausgeht, sonst steht man danach im Dunkeln :-) Die Toiletten sind sauber, nur etwas eng.

Der Lieferservice wird bis 22.00 h angeboten, das Restaurant hat bis 24.00 h geöffnet.

Wir können das Restaurant sowohl für einen Besuch als auch Lieferung nach Hause empfehlen.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


die Hofnärrin findet diese Bewertung hilfreich.