Zurück zu Böttes Holzsteinofen
GastroGuide-User: rr_blaubaer
hat Böttes Holzsteinofen in 33415 Verl bewertet.
vor 3 Jahren
"Pizza super, Salat sehr gut, Service deutlich verbessert"
Verifiziert

Geschrieben am 02.03.2016
Besucht am 13.02.2016
Nach dem Besuch einer Verbrauchermesse in Rheda-Wiedenbrück zum Thema Bauen und Renovieren sind die Füße platt und die Mägen leer. Insbesondere die Kinder machen ihren Wunsch nach Kalorienaufnahme deutlich, dem aber auch die Eltern nicht abgeneigt sind.
 
Es ist zwar Samstag Abend und wir haben auch nichts reserviert, aber da es noch recht früh (vor 18 Uhr) ist, sollte das doch eigentlich kein Problem sein, so zumindest dachten wir. Die uns empfangenden Bedienungen der zuerst direkt angefahrenen beiden Lokale sind zwar bemüht, müssen uns aber dennoch eine Absage erteilen. Also Neuplanung, ins Auto Richtung Heimat und von unterwegs weitere mögliche Optionen telefonisch abchecken. Nach der sechsten Absage in Folge (verdammt, ist denn heute die ganze Welt essen gegangen?) wollen wir schon aufgeben und bereiten uns seelisch auf altes Brot und Reste aus dem Kühlschrank vor, da fällt mir Böttes Holzsteinofen ein, eine kleine Pizzeria im Ortskern von Verl. Da wir bereits fast da sind und sich mein Handy mit der kurzen Bemerkung, dass es auch Hunger habe und sich jetzt abschalte, wenn es nichts zu essen gäbe, verabschiedet hat, erübrigt sich der Anruf (und leider auch Bilder) und wir fahren direkt hin.

Von außen sehen wir einige leere Tische durch die Fensterfront und sind schon  fast euphorisch, sehen aber dann auf allen Tischen kleine „reserviert für xxx“-Zettel. Aber wie sagten schon die alten Lateiner, „audacis fortuna juvat“. Ein Tisch wird frei und wir können ihn direkt übernehmen.
 
Auf den ersten Blick hat sich seit meinem letzten Besuch wenig geändert. Die gleichen einfachen Holztische und eine recht spärliche Dekoration. Nach ein paar genaueren Blicken fallen mir dann aber ein paar positive Änderungen auf. Zum einen ist der Thekenbereich deutlich ordentlicher, kein Vergleich zu der etwas gruschteligen Ablage vor ein paar Monaten. Zum anderen sind die Bedienungen durch entsprechende Kleidung direkt als solche zu erkennen.
 
Die junge Dame, die heute neben dem Chef bedient, verteilt nachdem wir sitzen die Speisekarten und fragt unsere Getränkewünsche ab (2x Cola – 0,2l 1,70 € - 1x Fritz Cola 0,33l 2,80 € - 1x alkoholfreies Weizen – Franziskaner 0,5l 3,50 €).
 
Die Getränke kamen schnell und gut gekühlt zu uns an den Tisch und nachdem unsere Kleinen sich endlich entschieden hatten konnten wir schließlich auch unser Essen bestellen.
 
Die Karte besteht wie schon bei meinen vorangegangenen Besuchen aus zusammengehefteten kopierten DinA4 Blättern, die aber offensichtlich regelmäßig ausgetauscht werden, da sie zum einen wohl immer mal wieder neue Kreationen enthalten (wie uns gesagt wurde) und auch optisch wie neu wirkten. Inhaltlich hat sich an der Karte einiges verändert. Zwar bleibt man bei dem was man kann – Pizza – neben den Klassikern Funghi, Tonno und Prosciuto gibt es nun auch kreativere Kombinationen mit z.B. Westfälischem Schinken, Lachs, Birnen und anderem.
Daneben gibt es noch Tomatensalat mit und ohne Thunfisch und einen Wildkräutersalat, das war‘s. Keine Pasta, keine Fleisch- oder Fischgerichte.
 
Wir bestellten aus dieser Auswahl:
1x Wildkräutersalat => 6,80 €
1x Pizza Mozzarella (entspricht einer Margherita) => 7,90 €
1x Pizza Romana (Schinken und frische Champignons)  => klein 5,- €
1x Pizza Arlecchino (Salami, Paprika, frische Champignons, Pepperoni) + Mozzarella und scharfe Pepperoni => 8,80 € + 2,20 €
1x Pizza Tom P. aus V. (frische Tomaten, Rucola, Parmesan und Coppa) => 12,30 €
 
Das interessante an diesem Lokal ist, dass man durch die sehr kleinen Räumlichkeiten und den offenen „Küchenbereich“ die Zubereitung der Speisen Schritt für Schritt verfolgen kann.
Da wurde z.B. das Dressing für den Salat frisch angerührt oder der Coppa (luftgetrockneter Schweinenacken) frisch aufgeschnitten.
Trotzdem sich mittlerweile auch die reservierten Tische gefüllt hatten und auch Pizza außer Haus verkauft wurde, kam es zu keinen übermäßigen Wartezeiten.  
 
Der Salat kam wie bestellt als Vorspeise und wurde in die Mitte gestellt. Extra Tellerchen gab es leider keine, da muss dann halt der Tisch im Anschluss etwas genauer abgewischt werden (Flecken auf der Tischdecke gibt es nicht, es gibt ja keine Tischdecke).
Die Salatmischung war ungewöhnlich aber gut. Zu ein paar Ackersalatröschen gesellten sich junger Spinat, Rote Beete Blätter,  Rucola, Sauerampfer und wenn ich recht gezählt habe 2 unbekannte Teilnehmer. Das Dressing aus Limettensaft, Olivenöl, grobem Salz, schwarzem Pfeffer und Honig passte ausgezeichnet zu dem servierten bunten Grün. Sogar unsere beiden Jungs, ansonsten strenge Salathasser waren angetan. Dazu gab es ein Körbchen mit frischem Pizzabrot das ebenfalls nicht lange auf den Verzehr warten musste.
 
Die anschließend servierten Pizzen waren schon optisch echt ein Hingucker (schade, dass ich keine Fotos machen konnte – ich verspreche, das hole ich nach). Geschmacklich war das aber noch besser.
Der Teig war dünn und knusprig bis etwa 2/3 zur Mitte hin. Der Mittelteil war zwar nicht mehr Crunchy, aber auch bei weitem nicht durchgeweicht. Der Sugo schmeckte leicht fruchtig und so gewürzt, dass zwar der Eigengeschmack gut rauskam, aber nicht den Rest überdeckte.
Die weiteren Zutaten waren alle ohne Fehl und Tadel. Pilze, Schinken, Rucola und vor allem auch der Coppa waren so, wie ich sie mir qualitativ  immer wünschen würde. Auch das Peperoni Upgrade von mild auf scharf hat für echten Wums auf der Arlecchino gesorgt.
Die Pizza und auch der Salat haben mich wirklich restlos begeistert und auch die Gesichter der Familie wirkten entspannt, fröhlich und gesättigt.
 
Beim Bezahlen bekommt man mittlerweile einen ordentlichen Beleg und beim Verlassen des Lokals wie schon früher eine freundliche Verabschiedung.
 
Bewertung:
 
Ambiente:
Hier hat sich grundsätzlich nicht viel getan. Es ist immer noch sehr spartanisch eingerichtet, keine Tischdecken, kaum Deko. Die einzige, allerdings sehr positive Änderung ist, dass es nicht mehr so „gruschtelig“ im Thekenbereich aussieht.  => 3,5 Sterne
 
Service:
Sowohl die junge Dame im Service, als auch der machten Ihre Sache wirklich gut. Kein Vergleich zu meinem Besuch vor 1 Jahr  => 4 Sterne
 
Essen:
Die Pizza war grandios, anders lässt es sich nicht beschreiben und auch der Salat brachte ein positives Aha-Erlebnis. => 5 Sterne
 
Sauberkeit:
Das Lokal und auch die sanitären Anlagen waren vollkommen in Ordnung.
=> 4 Sterne
 
Preis-Leistungs-Verhältnis:
Für eine kleine Eckpizzeria in der Größe einer Imbissbude sind die Preise zwar eher happig, wenn ich aber die Qualität der Zutaten, die Portionsgröße und vor allem den Geschmack betrachte, dann passt das wieder. => 4 Sterne.
 
Fazit:
Warum ich so lange nicht mehr hier gewesen bin, weiß ich wirklich nicht. Die ergänzte Speisekarte hat es mir aber sehr angetan und ich werde bald wieder herkommen.
Für alle Besucher und Eingeboren eine echte Empfehlung.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 25 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Huck und 27 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.