Zurück zu Kaffeebar Barösta
GastroGuide-User: Peter3
hat Kaffeebar Barösta in 49074 Osnabrück bewertet.
vor 5 Jahren
"Frühlingserwachen in der Barösta Kaffeebar!"

Geschrieben am 09.03.2015 | Aktualisiert am 10.03.2015
Besucht am 08.03.2015
Bei strahlendem Sonnenschein hab ich mich gestern nach Osnabrück zum Autowandern auf den Weg gemacht. Die Sonne schien auf dem Bauernhof bereits um halb acht in mein Schlafzimmerfenster und da gab es kein halten mehr, zumal gestern 20 Grad vorher gesagt wurden. Nach einem ausgiebigen Frühstück mit selbst gebackenen Quarkbrötchen machte ich mich auf den Weg.
Parken ist in den umliegenden Parkhäusern direkt im Zentrum kein Problem. Sonntags macht die Kaffeebar erst um 11 Uhr auf, Alltags ab 8 Uhr. Leider lagen bei meiner Ankunft um 11:30 die Aussenplätze noch im Schatten und so entschloss ich mich für einen Innenplatz. Draussen sind die Eisenstühle mit Sitzkissen und tiefroten Decken bestückt.

Ambiente
Die schlichten Holztische sind mit bequemen Kunststoffschalensitzen bestückt. Auf jedem Tisch ein paar frische Blumen und ein Glas mit braunem Zucker. Ein Holzfußboden und ein großes Holzregal mit Kaffee- und Teespezialitäten fügen sich gut ins Gesamtbild. Der Hingucker ist die Theke mit der Espressomaschine und den selbst gebackenen Kuchen, die unter einer Glasglocke zu bewundern sind. Dahinter die goldenen Espressoschütten wo sich die hausgebrannten Bohnen befinden, die in der eigenen Rösterei ein paar Häuser weiter (Redlingerstr. 5) geröstet werden. Zeitschriften liegen bereit. #

Service
Der junge Mann hinter der Espressobar macht einen freundlichen und relaxten Eindruck, obwohl das Cafe zu diesem Zeitpunkt schon fast voll besetzt ist. Er wird von einem weiteren jungen Mann im Service unterstützt.

Essen
Die Karte beinhaltet verschiedene Frühstücksangebote, Paninis und Mittags wohl auch Quiche und Suppenangebote. Und natürlich die köstliche Kuchenvielfalt die extrem verlockend unter den Glashauben aussah, aber so früh schaffte ich noch keinen Kuchen. Und so begnügte ich mich mit einem leckerem Cappuccino aus der hauseigenen Rösterei, der mit einem Glas Wasser und einer Schokobohne geliefert wurde.
Ich muss sagen beide Baröstaläden haben einen besonderen Charme, die Kaffeerösterei in der Redlingerstrasse 5 besticht durch seine hauseigene Röstmaschine. Hier werden in einem Probatröster traditionell von Hand bei niedrigen Temperaturen und langen Röstzeiten ausgewählte Kaffeesorten aus der ganzen Welt, wie Afrika, Indien, Mittelamerika und auch Australien geröstet.

Sauberkeit, alles gut. Toiletten habe ich nicht besucht.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


Jens und 22 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Gast im Haus und 17 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.