Zurück zu kDw - kleine Dorfwirtschaft
GastroGuide-User: PetraIO
hat kDw - kleine Dorfwirtschaft in 55767 Leisel bewertet.
vor 6 Jahren
"Landidylle mit kleinen Speisen und reichlicher Getränkeauswahl"
Verifiziert

Geschrieben am 28.06.2015 | Aktualisiert am 01.07.2015
Besucht am 26.06.2015
Im März las ich irgendwo einen Bericht oder eine Werbung über die KDW. Nein, nicht KaDeWe in Berlin, sondern KDW in Leisel (ca. 560 Einwohner, gelegen am Idarwald im Hunsrück).
Das Haus ist leicht zu finden. Liegt das Holzblockhaus doch gut sichtbar an der Hauptstraße.
Geparkt wird direkt vor dem Grundstück. Sind hier alle Plätze belegt, findet sich in der Nähe ein Platz.
Hierher haben wir es nicht weit und ich war neugierig auf das Holzblockhaus, auf der Homepage des KDW gibt es einen schönen Ein- und Überblick.
 
Service:

Bei unserer Ankunft am frühen Abend verabschiedete sich gerade eine große Radlertruppe. Für uns und die Aufmerksamkeit des Service sicherlich eine gute Basis.

Wir schauten kurz in die ebenerdige „gute Stube“ des Gasthauses.
Dort entdeckte das geschulte Auge auf einer Schiefertafel sofort eine klasse Weinempfehlung. So lässt sich ein lauer sonniger Abend gut an! Wir nahmen auf der Terrasse Platz. Die nette Mitarbeiterin kam gleich und wir bestellten sofort den gesichteten Wein.

Mit dem Wein wurde uns die dicke gebundene Karte gereicht. Hier dann: Speisen = 1 DIN-A-4 Seite.
Gefolgt von unzähligen Seiten mit Getränken und Spirituosen aus aller Welt. Schlägt die Leber hier Alarm oder Purzelbäume? Nun denn, dies hat ja jeder selbst in der Hand. Der Focus liegt hier sicherlich auf geselligen Runden und mit Getränken lässt sich wohl am Unkompliziertesten Geld verdienen (da der Garpunkt keine Rolle spielt).

Auf Vorbestellung kann man sich  Raclette für 2 Personen schmecken lassen.
Die junge Servicedame war sehr freundlich, konnte prima Auskunft geben, war aufmerksam und unkompliziert. Der Herr, der sie unterstützte, ebenso. Wir fühlten wir uns sehr wohl.

Speisen und Getränke:
Grauburgunder, 0,2 l, vom Weingut Hexamer , Meddersheim,  je € 3,70.
Ein fruchtiger und recht gehaltvoller trockener Weißwein  - gut gekühlt serviert – wunderbar.
Ich tat mir mit der Auswahl wirklich schwer. Innerlich eher auf Kohlenhydrate aus Pasta oder Kartoffeln eingestellt, sucht man diese auf der Karte vergebens. Eine gute und küchen-pflegeleichte Vesperkarte mit regionalen und deklarierten Lebensmitteln. Dies finde ich schon mal ganz toll. Die Bäckerei ist ebenso wie Metzger und Käserei benannt, alle in der Region bekannt. Ein gelernter Koch ist hier eher nicht angestellt.
 
Letztlich bestellten wir 1 x den frischen Eisbergsalat mit Tomaten, Gurke, Ei, Paprikasteifen und Käse (€ 5,90) für uns beide. Dieser wurde leider mit dem Hauptgang serviert, wir hatten aber auch nicht gesagt, dass wir diesen gerne als Vorspeise nehmen möchten. 2 extra Tellerchen wurden uns auch noch für den Salat gereicht, sehr nett und aufmerksam, haben wir aber nicht benötigt.
Der Salat, serviert in einer eckigen Schale, gefiel uns mit den frischen Zutaten sehr gut. Er wirkte nicht sehr groß und ließ sich schlecht aus der hohen Schale essen. So stürzen wir ihn auf den großen Unterteller und dann sahen wir auch die reichliche Portion. Das Sahnedressing wurde separat im Gläschen gereicht. Ein Fertigdressing, allerdings vom regionalen SooNahe-Verband. Und dieser überzeugte auch hier wieder mit seinem sehr guten Produkt. Dazu 4 Scheiben frisches Bauernbrot und Butter. Als Hauptgang wäre die Portion für 1 Person sehr ausreichend gewesen.
Einziger Kritikpunkt: Bei den grob zerteilten Tomaten wurde der grüne Strunk nicht entfernt.

Außerdem entschieden wir uns beide für den vegetarischen Flammkuchen (€ 6,50).
In der Karte schon der Hinweis, dass der Teig von der Bäckerei Hofmann aus Schwollen kommt.
Der Flammkuchen heiß und knusprig wurde auf dem Teller serviert. Eine schöne Bräunung an den Teigrändern. Der Teig mit schönen Teigblasen.  Frischer Belag mit fein geschnittenem Lauch, Paprikastreifen, Zwiebeln und Tomatenscheiben (auch hier wieder leider mit Strunk). Geschmacklich top, lediglich etwas Pfeffer aus der Mühle hat mir gefehlt. Der Teig war so klasse, dass ich in der Bäckerei nachfragen werde, ob es für Privatleute die Rohlinge zu kaufen gibt.

Ambiente + Sauberkeit:

WUNDERSCHÖN!
Die Außenterrasse auf der Rückseite des Hauses, mit schöner Bestuhlung, Bänken aus Holzstämmen. Blümchen auf dem Tisch. Schattenspender sind vorhanden. Die Sitzflächen mit Paneelen belegt, drum herum kleine Steine (in die der freundliche Raucher seine Kippen fallen lässt, warum? Diese werden sicherlich mühevoll vom Personal abgesammelt).
Da nur noch zwei weitere Gäste zu unserer Zeit da waren, konnten wir die Stille und den Heuduft geniessen. Zu hören war nur Vogelgezwitscher und das Muhen einiger Kühe. Am Bachlauf spielten ein paar kleine Kinder. Hier kann man die Seele bei einem guten Glas Wein baumeln lassen.

Die „gute Stube“ des Holzhauses natürlich innen mit Holz pur und passend gemütlich, rustikal.

Die Toilette wurde nur von meinem Mann aufgesucht. Von dort brachte mir ein sehr schönes ästhetisches Foto auf dem Handy mit. Er hatte es vom Wandkalender auf der Herrentoilette abfotografiert und empfahl mir, auch mal auf der Damentoilette nachzuschauen ob es da auch schöne Bilder für die Frauen gibt. Dies habe ich leider vergessen, werde es aber nachholen.
Liebe Männer! Das Foto ist wirklich ansprechend, ich traue mich aber nicht, es hier einzustellen. Es verstößt vermutlich gegen die Regeln…
Alles sehr gepflegt und sauber in der kleinen Dorfwirtschaft!
 
Fazit:
Ein tolles Ziel fernab der Hektik.
Wanderer, Biker jeder Art, Touristen (Ferienhaus unter www.CanadianLuxuryChalet.de buchbar) und Einheimische fühlen sich hier hoffentlich wohl.

4 - 5 gerne bis unbedingt wieder!
(1 – sicher nicht wieder, 2 – kaum wieder, 3 – wenn es sich ergibt wieder, 4 – gerne wieder, 5 – unbedingt wieder - nach "Küchenreise").     
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 23 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Lavandula und 24 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.