Ristorante Da Enzo
(2)

Im Dietbach 3, 70734 Fellbach
Restaurant Vereinsheim Biergarten Pizzeria
Zurück zu Ristorante Da Enzo
GastroGuide-User: Karibiksonne210
hat Ristorante Da Enzo in 70734 Fellbach bewertet.
vor 3 Jahren
"Meine Empfehlung: Ein Italiener im Vereinsheim mit erstklassiger Küche"
Verifiziert

Geschrieben am 30.05.2015 | Aktualisiert am 31.05.2015
Besucht am 04.06.2014
Anläßlich eines Besuches des Daimlermuseums war ich heute in Stuttgart und vorher noch zum Mittagstisch in dem nahegelegenen Restaurant "Da Enzo".

Nach einigen Pächterwechseln befindet sich nun das "Da Enzo" im Vereinsheim des Tennisclubs. Parkplätze sind um das Gelände vorhanden. Da an diesem Tag herrlichster Sonnenschein war, bevorzugen wir, wenn vorhanden, im Außenbereich zu sitzen. Davon gibt es gleich zwei. Der Sitzplatz hinter dem Haus ist schon seit ewigen Zeiten und vor dem Haus ist die neu gestaltete Sitzfläche. Sie liegt erhöht und während der Wartezeit aufs Essen, schauen wir den Tennisspielern zu. Auf dieser Seite hört man leider auch den Verkehrslärm der vorbeiführenden Bundesstraße. Die großen Sonnenschirme sind während der Mittagszeit hilfreich, die modernen Sitzmöbel sind zugleich auch bequem und schon zum Mittagstisch ist mit weißen Stoffservietten eingedeckt.

Den Service managt eine junge Dame und ein junger Mann. Beide fanden wir sehr sympathisch, dem Gast zugewandt und in ihrer Funktion als Vermittler zwischen Küche und Gast nahezu perfekt, kein Italo-Geschrei und Macho-Gehabe, alle geschieht ruhig und sehr entspannt.

Die Speisekarte finde ich gut sortiert und kann auf der HP angesehen werden. Eine Pizza braucht es für mich nicht. Ich entdecke statt dessen Melenzane alla Sorrentina (7,50 Euro) und da dies hausgemacht ist, greife ich zu. Dieses Gericht ist unter den Vorspeisen aufgeführt und kommt mengenmäßig  daher wie ein Hauptgang. Hätte ich diese Portion alleine gegessen, wäre ich danach mehr als satt gewesen. Die Melenzane war aber auch so lecker, daß ich nach heutigem Wissensstand nicht mehr teilen würde. Mit der tomatigen Soße zwischen den Auberginenscheiben, den frischen Basilikumblättern dazwischen und dem Mozarella, der das ganze abdeckt bevor es überbacken wird, ist es eines meiner Lieblingsgerichte (das ich auch selbst ganz gut hinbekomme) der italienischen Küche, das hier sehr gut gelungen ist.

Da ich schon immer mal die Spaghetti aus dem Parmesanlaib probieren wollte und sich bis jetzt keine Gelegenheit fand, sollte es nun hier sein. Mit hat es geschmeckt, wenngleich ich keinen direkten Vergleich habe. Die Spaghetti waren al dente gegart und wurden in angenehmer Menge vom Parmesan umhüllt, den ich weder zu würzig noch zu fade fand. Die Portion Spaghetti wurde uns schon halbiert auf zwei Tellern serviert. Den Trüffel würde ich hier, auch wenn er zum Gericht paßt, nicht nochmal bestellen. Er war trocken und fast geschmacksneutral, wurde verschwenderisch drauf verteilt und fand sich in exhorbitanter Höhe von 11 Euro auf der Rechnung wieder.

Nach soviel Genuss durfte ein Dessert nicht fehlen. Aus der üppigen Dessertkarte, darunter auch viele Eiscremes, sollte meine Wahl wieder auf etwas hausgemachtes fallen. Da dies hier das Tiramisu, das Panna Cotta und die Creme Brulee ist, nehme ich das doch recht aufwändig herzustellende Tiramisu (4,50 Euro). Ich fand es köstlich, schön gleichmäßig waren die Biskuits durchtränkt, nicht (zu) süß und angenehm überstäubt mit Schokoladenpulver und dazu noch schön angerichtet.

Im Sommer bietet sich der schöne Außenbereich zum Sitzen an. Das Ambiente im Inneren finde ich mit dem großen Speiseraum nicht wirklich gemütlich. In der spielfreien Zeit über die Wintermonate ist der Montag ein Ruhetag. Ab Mai bis September wird dieser aufgehoben.

Ein italienisches Restaurant das ist uneingeschränkt und sehr gerne empfehle, da ich mich sehr wohl gefühlt und sehr gut gegessen habe.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


AndiHa und 3 andere finden diese Bewertung hilfreich.

AndiHa und 3 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.