Zurück zu Metzgerei Keller
GastroGuide-User: saarschmecker
hat Metzgerei Keller in 66606 Sankt Wendel bewertet.
vor 4 Jahren
"Traditionsmetzgerei mit gutem Mittagstisch, lecker und reichlich, zum moderaten Preis"
Verifiziert

Geschrieben am 11.07.2015 | Aktualisiert am 11.07.2015
Besucht am 10.07.2015
Die Metzgerei Keller gibt es als Traditionsbetrieb mittlerweile über 50 Jahre in der Balduinstrasse in St. Wendel, der Betrieb ging in den 70iger Jahren vom Vater auf den Sohn Oswin Keller über.  Fleisch, Wurst & Co – darauf versteht sich Oswin Keller.  Fleisch- und Wurstwaren  in 1a Qualität werden in den Auslagen ansprechend präsentiert. Das Verkaufsteam ist stets freundlich und ausnahmslos fachkundig.

Die Metzgerei Keller ist nicht nur Metzgerei mit einer tollen Auswahl an meisterlich verarbeiteten Fleisch- und Wurstwaren, sondern bietet auch im Imbiss im Verkaufsladen täglich gutbürgerliche Mittagstisch-Gerichte zum Mitnehmen oder zum „Gleichessen“ an einem der 3 Tische mit Sitzgelegenheit für ca. 12 Personen.

St. Wendel bietet mittags viele Einkehrmöglichkeiten, aber es muss für mich nicht immer ein Restaurant sein, in der Metzgerei Keller schau ich immer mal gern vorbei, entweder um mir was mitzunehmen, was ich zuhause zubereiten kann - da reicht das Angebot von der sehr leckeren Rindfleischsuppe mit Markklößchen zu 2,50 € bis zu  vorgegarten Rinderrouladen oder  Sauerbraten mit Soße, zwei Portionen zu 7,90 € - oder wie heute das Tagesgericht im kleinen Imbiss zu essen.

Heute gab’s u.a. Zigeunerschnitzel, Röstis und Salat zu 4,90€. Ein guter Metzger ist gewöhnlich auch ein guter Koch. Serviert wurde mir ein wirklich großes, schön mageres, in würzige Panade gehülltes und knusprig gebratenes Schnitzel mit reichlich pikanter Zigeunersoße drüber, sehr schmackhaft, wie auch die 3 Röstitaler und der mit einer angenehmen Sahnesoße verfeinerte Lollo rosso/bianco – Salat. Da gab es nichts auszusetzen.
Die Gerichte werden selbstredend metzgerfrisch zubereitet, aber natürlich wie auch sonstwo nicht erst nach Bestellung;  die Hackbraten, Hähnchenschlegel, Fleischkäse oder Würste müssen bis zum Verkauf  unter die Wärmelampe in der Verkaufstheke. Wenn man dann so wie ich heute auf den „letzten Drücker“ erst gegen halb 2 zum Mittagessen Platz nimmt, kann das Schnitzel schon mal etwas an Saftigkeit verlieren. Trotzdem war auch heute das  Mittagsmahl wie gewohnt lecker, reichlich und fair kalkuliert.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 15 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Lobacher und 17 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.