Zurück zu Happy Garmisch
GastroGuide-User: Obacht!
hat Happy Garmisch in 82467 Garmisch-Partenkirchen bewertet.
vor 4 Jahren
"Tolle Terrasse am Mohrenplatz - Essensausrichtung: von allem etwas - durchgehend warme Küche"
Verifiziert

Geschrieben am 23.06.2015
Besucht am 23.06.2015
Am Mohrenplatz hat anstelle des Eiscafés vor einiger Zeit das Happy Garmisch eröffnet. Nachdem wochenlang an der Außenfassade renoviert wurde, ist nun endlich alles fertig und die Terrasse kann ungestört genutzt werden.

Heute fand ich endlich Zeit für ein Mittagessen und betrat gespannt den Innenraum. Ein Kellner trat mir entgegen, grüßte und ließ mich einen Tisch aussuchen (alles leer). Ich wählte einen Platz in der Ecke, allerdings war dort die Sitzbank so hoch, daß ich mit den Füßen nicht zum Boden reichte. Also wechselte ich auf einen Stuhl, während der Kellner mir erklärte, daß die Bänke noch ausgetauscht werden. (Klassischer Fall von Fehlplanung…) Eigentlich ist die Einrichtung modern und freundlich, wenn nicht die bunte Polsterung wäre, die mich an Eiscafés der frühen Siebziger erinnert, und auf den großen Fernseher könnte ich auch gut verzichten.

Die Ausrichtung der Speisekarte heißt wohl neudeutsch „crossover“. Es treffen hier überraschend Gerichte aufeinander, die man so nicht vermuten würde: Nürnberger Bratwürste auf panierte Cornflakes-Käsehäppchen, Fleischpflanzl auf Bruschetta, Bulgarischer Salat auf Pizza, Burger auf Wiener Schnitzel, nicht zu vergessen Apfelstrudel auf Tiramisu. Alles auf der HP nachzulesen, wobei die Preisangaben dort nicht unbedingt mit der aktuellen Speisekarte vor Ort übereinstimmen. Schön die Erwähnung von vegetarischen und veganen Speisen, unschön der Vermerk, daß bei Kreditkartenzahlung 3 % Aufschlag berechnet wird.

Ich entschied mich für Bruschetta mit frischen Tomatenwürfeln, mit Pesto aus Basilikum, Olivenöl und Parmesan (€ 5,50) und danach Risotto mit Pilze, Parmesan und gedünstetes Gemüse (€ 8,50). Zu trinken bitte ein Happy Garmisch Wasser (0,25 l. € 1,90).

Die Vorspeise war recht üppig und bestand aus vier gut gerösteten Baguettescheiben, die Tomaten waren glücklicherweise zimmerwarm und schmeckten deshalb richtig tomatig,  und auch der Parmesan war schön würzig. Dankend nahm ich das Angebot des Kellners an, der mit einer großen Pfeffermühle an den Tisch trat und nach einem schwungvollen Darübermahlen auch Essig und Öl brachte.

Während es für die Vorspeise locker für viereinhalb Sterne gereicht hätte, sank mein Begeisterungs-Thermometer rapide beim Anblick des Risottos. Wer kann denn ahnen, daß mit „gedünstetem Gemüse“ vor allem Mais und Erbsen gemeint ist? :-((( Hinzu kamen verkochte Broccoli-Röschen, ein paar Schnipsel bißfeste Karotten und dünnste Champignonscheibchen. Dazu reichlich Parmesan, eine rohe Kirschtomate sowie ein Basilikumblatt. Als Deko Balscamicocremekringel am Tellerrand.

Die Lokalbetreiber kommen aus Bulgarien, hat man dort einen anderen Risotto-Reis als in Italien?? Er war nicht schlotzig, eher cremig und auf alle Fälle salzlos. Nachdem es völlig aussichtlos gewesen wäre, Mais und Erbsen auszusortieren, fügte ich mich in mein Schicksal und aß das meiste auf. Ein anderer Gast hätte sich vielleicht darüber gefreut, ich nicht. Als der Kellner abräumte und nachfragte, ob alles gepaßt hätte, nörgelte ich dann auch ein bißchen über diese Zutaten. Mit dem Erfolg, daß mir ein Espresso aufs Haus angeboten wurde. Er kam mit einem Gläschen Wasser und war von sehr guter Qualität. Danke!

Zu den neuen Toiletten geht es über eine Treppe ins Untergeschoß. Die Treppe ist schlecht ausgeleuchtet, da fehlt eindeutig eine Lampe.

Fazit: Service: Kellner höflich zurückhaltend, da kommt keine Wärme auf…. Knapp 3 Sterne / Ambiente: Terrasse top, die ist ein Selbstläufer bei dieser Lage, innen: mir gefallen die Polster zwar nicht, aber daran soll’s nicht scheitern …. 4 Sterne  / Sauberkeit: alles bestens…. 5 Sterne / PLV: kann man nicht meckern…. 4 Sterne / Essen: siehe oben …. 3 Sterne

Was mich persönlich stört, ist die Ausrichtung der Speisekarte. Wie sagte schon seinerzeit Franz-Josef Strauß: Everbody’s darling is everybody’s Depp. Trauen sich die Bulgaren nicht, mit eigener Küche zu überzeugen? Aber das geht mich nichts an. Ich wünsche ihnen trotzdem alles Gute und viele zufriedene Gäste. Nur halt leider ohne mich.
*
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 26 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Pepperoni und 28 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.