Zurück zu Neumann|s Bistro & Weinbar
GastroGuide-User: PetraIO
hat Neumann|s Bistro & Weinbar in 20099 Hamburg bewertet.
vor 3 Jahren
"Ein Treffer im Stadtteil St. Georg"
Verifiziert

Geschrieben am 04.06.2016 | Aktualisiert am 04.06.2016
Besucht am 21.05.2016 Besuchszeit: Abendessen 2 Personen Rechnungsbetrag: 78 EUR
Nach ausführlicher Stadterkundung und kurzer Erfrischung im Hotel machten wir uns auf den Weg zum Abendessen.

Das Neumann’s hatten wir vorher schon ins Auge gefasst und hatten Glück. Es war noch ein Tisch frei für uns. Schon am frühen Abend war das Restaurant gut besucht und später wohl komplett belegt. Selbst außen war wohl kaum ein Platz frei, jeder wollte raus bei diesem schönen Wetter.

Hier konnten wir vom Hotel zu Fuß hingehen, Parkplätze dürften gesucht und vielleicht gefunden werden.

Wir wurden zum Platz begleitet, die Karten gereicht.

Vorab bestellten wir  1 Flasche Mineralwasser, 0,75 l, € 6,80 (immerhin unter der magischen 7).

Bei der Weinauswahl war der überaus freundliche Herr des Service behilflich und empfahl:
Grauburgunder, trocken, Weingut Gebrüder Kauer, Windesheim,  0,75 l, € 24,50.
Sah er uns an, dass wir wie der Wein direkt von  der Nahe importiert wurden? Das Tröpfchen fand unseren absoluten Zuspruch. Wein scheint das Steckenpferd des Hauses zu sein, ein Weinhandel ist angegliedert.

Das Wasser erhielt einen Kühler, der Wein wurde in Eiswasser gelegt. Zwischendurch wurde immer wieder vom aufmerksamen Service nachgeschenkt.

Zunächst wurden wir mit einem kleinen Gruß überrascht. 3 Sorten frisches Brot, darunter ein fast schwarzes Brot. Der Servicemitarbeiter bemerkte meinen interessierten Blick und klärte auf, das Brot sei mit Sepia gefärbt (wie ich gleich vermutete) und die meisten Leute würden es eher liegen lassen. Schade, diese Leute verpassen was. Ich probierte es gleich. Sepia ist nicht zu schmecken, nur saftiges, leicht süßliches Brot. Wohl auch durch die im Brotteig vorhandenen Cranberries. Dazu gab es noch grobes Meersalz und gutes Olivenöl.

Frisches Brot, ganz links das Sepiabrot.

Bei den Speisen gingen wir dieses Mal konform:
Vorspeise:
Lauwarmer Spargelsalat mit Radieschen, Cherrytomaten und Parmesan zu  € 12,90.

Dieser Salat, noch mit Feldsalat ergänzt, schmeckte uns hervorragend. Schön mariniert, der Teller mit etwas Erdbeersauce dekoriert. Erdbeeren und Spargel passt. Aber auch die knackigen Radieschen waren mal eine ganz andere Kombination. Grüner und weißer Spargel deutlich mit Biss. Der Parmesan hätte uns in groberen Hobeln besser gefallen, ist aber Geschmackssache.

Spargelsalat

Hauptspeise:
Gebratenes Saiblingsfilet mit Rote Betesauce, Schwarzwurzelgemüse und Schwenkkartoffeln € 16,90.

Das schön angerichtete Fischfilet wurde vorgewärmten Teller wurden serviert. Balsamicokunstwerke sind noch nicht ganz ausgestorben.
Der Saibling kross auf der Haut gebraten, innen schön saftig. Kartoffeln und Schwarzwurzeln unverfälscht, pur und gut gegart, dennoch nicht langweilig und gut abgeschmeckt. Die Rote Betesauce unrundete die Speise, ging aber geschmacklich leider etwas unter. Ohne die Balsamicodeko wäre es vielleicht anders gewesen.
Frische Petersilie und eine kleine Backofentomate brachten noch etwas Farbe auf den Teller. Wir waren sehr zufrieden mit unserer Wahl.

Saibling, Schwarzwurzeln, Kartoffeln

Service und Ambiente:
Wir haben uns auf Anhieb hier sehr wohl gefühlt. Das Restaurant ist wohl erst seit höchstens 1 Jahr eröffnet und wurde komplett renoviert. Viel Holz, auch an den Wänden, das strahlt Gemütlichkeit aus. Trotzdem ist das Ambiente schlicht und modern. Die Tische ohne Tischdecke, frischer Rosmarin statt Blumen auf dem Tisch. Das Besteck wird eingeschlagen in die Serviette gereicht. Alles ist sehr gepflegt, angenehme Beleuchtung.  Der Stil hat uns gut gefallen.



Der  überaus freundliche, aufmerksame  und humorvolle Service hatte uns sehr gut gefallen. So reservierten wir gleich für den nächsten Abend für 3 Personen. Sonntag kam mein Bruder auch nach Hamburg. Berufsbedingt ist er einmal monatlich in Hamburg und kennt sich recht gut aus. Das Neumann’s hatte er noch gar nicht wahrgenommen.

Auch zu dritt hatten wir einen schönen Sonntag Abend. Vorspeisen: Nochmals der Spargelsalat und für mich gebackener Ziegenkäse, Babyblattspinat und Chutney. Mein Mann und ich wählten bei diesem Besuch Flammkuchen mit frischem Spargel, Ziegenfrischkäse, gerösteten Pinienkernen und Rucola. Mein Bruder das Wiener Schnitzel mit wunderbar krossen Bratkartoffeln und Gurkensalat (Bilder sind unten angefügt). Alles wieder sehr gut.
Auch unser moderner spitzig-mineralisch-fruchtiger  Riesling „No Sex, Drugs & Rock’n Roll – just Riesling“ vom Weingut Bauer & Söhne aus Landau, € 24,00 / 0,75l.
In Neumanns Küche ist bestimmt oft Rock'n Roll... und weniger... Riesling :-)



Zugegeben: Ich habe nach dem Titel ausgewählt, auch wenn ich nicht so ganz dahinter stehe :-)
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


Jens und 28 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Lavandula und 28 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.