Zurück zu Burger Zone
GastroGuide-User: manowar02
hat Burger Zone in 10777 Berlin bewertet.
vor 2 Monaten
"Snacken in Berlin Teil 3"
Verifiziert

Geschrieben am 13.09.2017
Ein bisschen die Füße vertreten und so ganz war der Magen noch nicht beruhigt das er bis zum nächsten Tag durchhält. Letzte Entscheidung des Abends , ein Burger. Hier auch wieder eine Auswahl wo man nicht viele Schritte dafür gehen muss. In der Burger Zone sind uns am Vortag schon die bestellten Burger beim vorbei gehen aufgefallen. Es ist sehr gut besucht und es wurde im Außenbereich gerade ein Tisch frei. Die Angebote befinden sich auf einer Tafel über dem Kochbereich der durch eine Glasscheibe getrennt ist.
 
 Burger ausgesucht und Spotzl machte sich auf den Weg diesen zu bestellen. Er wurde freundlich begrüßt und gefragt , was er möchte. Es wurde ihm auch das Menü mit Pommes und Getränk angeboten. Man bezahlt hier gleich und bekommt einen Beleg mit der Bestellung drauf und einer Nummer. Wenn das Essen fertig ist und er die Gäste nicht sieht um bescheid zu sagen , das Essen ist fertig wird die Nummer durch den Raum gerufen. Bis zur unserer Abholung des Burgers vergingen allerdings 10 Minuten. Burger abgeholt und es wurde dabei ein guter Appetit gewünscht. Es werden auch Tische gleich abgeräumt wenn Gäste gehen und ihre Sachen einfach stehen lassen. Ein abwischen haben wir nicht feststellen können, da können schon mal Spuren von Vorgängern vorhanden sein. Schön hier, es gibt nicht nur Servietten zum mitnehmen sondern auch Erfrischungstücher um die Hände nach dem Essen zu reinigen.

Bestellt wurde ein Selo Burger, wir ließen uns überraschen, es gab keinerlei Beschreibung hierfür und er kostete 5,60 €
Man sieht hier hinter der Theke , hier gibt es frisches Hackfleisch und die Burger werden selber frisch gemacht. Das schmeckte man auch am Fleisch. Sehr gutes Fleisch und saftig gebraten. Er war zwar durchgebraten, aber immer noch zart und saftig. Das Brötchen ist auch keine Fertigware, es hatte einen guten Geschmack, war von allen Seiten knusprig angeröstet und mit zweierlei Sesam bestreut.
 
Es gab zwei Scheiben vom Burgerfleisch mit drinnen, angebratenen mageren Speck, Tomaten, rohen Zwiebelscheiben, Lollorosso und Lollobiondo. Zwischen drinnen gab es noch geschmolzenen Chedarkäse. Beim unteren Brötchenteil gab es eine Art Aviar wie wir vermuten. Der obere Bereich war mit einer leicht senfig schmeckenden Soße die etwas Majo lastig war bestrichen.
 
Solch ein Burgerladen bei uns und wir wären öfters dort, echt lecker.


Im inneren gibt es ein paar Tische und Stühle, durch den kurzen Blick fanden wir es doch gemütlich. Paar Bilder an den Wänden und Holztische und Bänke. Im äußeren Bereich gibt es die typische Biergartenbestuhlung mit den Klappholztischen und Stühlen. 


kgsbus und 18 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Jenome und 18 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.