Zurück zu Zollenspieker Fährhaus
GastroGuide-User: Hund
hat Zollenspieker Fährhaus in 21037 Hamburg bewertet.
vor 6 Monaten
"Schwacher Service - Küchenleistung mit Abstrichen noch gut"

Geschrieben am 08.01.2020
Besucht am 23.08.2019 Besuchszeit: Abendessen 2 Personen Rechnungsbetrag: 87 EUR
Allgemein
Aufgrund einer Empfehlung aus dem Bekanntenkreis haben wir uns für unser Geburtatgsessen für das Restaurant "Zollenspieker Fährhaus" entschieden. Diesmal haben wir einen Tisch vorbestellt. Dieser wurde allerdings nur im Restaurant reserviert. Das Wetter war sommerlich warm. Wir hätten daher auch gern einen Platz im Biergarten reserviert, was aber nicht möglich war. Die Anfahrt war von einer nicht erwarteten Anzahl von Baustellen, Umleitungen und von starkem Verkehr geprägt. Die kalkulierte Fahrtzeit haben wir daher erheblich überschritten. Der Ausflug hat sich um EUR 15,-- verteuert, weil ich auf endlich völlig freier Strecke (aufm Deich) unserem Ziel leider um 8 Stundenkilometer zu schnell entgegeneilte. Die Rechnung kam einige Wochen später.

Service
Nach unserer Ankunft haben wir uns ordnungsgemäß angemeldet und unseren reservierten Plätze im Restaurant gegen Plätze im Biergarten getauscht. Das Restaurant war nur mäßig belegt, weil die Gäste lieber im Biergarten  speisen wollten. Dieser wiederum war voll belegt. Weiterhin waren noch geschlossene Gesellschaften (Hochzeiten und Geburtstage) vom Servicepersonal zu bedienen. Die Damen und Herren im Serv ice waren überwiegend schnellen Schrittes unterwegs um die Wünsche der Gästeschar abzuarbeiten. Das Servicepersonal war überwiegend aufmerksam und freundlich. Allerdings nur an den Nebentischen. Wir hatten das "Glück"  die andere Seite der Qualität von Servicepersonal kennenzulernen. Natürlich ist Serviepersonal in der Gastronomie knapp, erst recht in der Hauptsaison. Als Gast erwarte ich aber einen Mindeststandard für mein Geld. Das war hier nicht der Fall. Dafür habe ich das Trinkgeld gespart. Die Servicekraft, die offensichtlich für unseren Tisch eingeteilt war, steuerte auf diesen zu um unsere  Getränkewünsche aufzunehmen. Die Freundlichkeit hatte er offensichtlich zuhause vergessen. Er geht vermutlich zum lachen in den Keller. Er nahm die Getränke auf und verschwand ohne ein Wort und ohne die Miene zu verziehen. Die Bestecke hat er nicht hingelegt sondern eher hingeschmissen. Weitere Getränkewünsche  hat er entgegengenommen, aber nicht gebracht. Mein  Wunsch nach der Rechnung wurde entgegengenommen, bis diese dann aber kam verging eine Ewigkeit, gefühlt 20 Minuten.

Essen
Die Speisekarte setzt sich aus jeweils einer Seite Vorspeisen, Suppen, Fisch, Klassiker, vegetarische Gerichte, Desserts und Kinderkarte zusammen Weiterhin gibt auf zwei Seiten Gerichte vom Lavastein-Grill und eine Seite mit saisonalen Gerichten (Matjes und Pfifferlinge). Die Getränkekarte hat einen Umfang von neun Seiten. Die Speisekarte ist gut sortiert und die Getränkekarte bietet eine große Auswahl.
Wir entschieden uns für Matjestatar, einer Salatbeilage (Apfel, Tomate, Paprika und Gemüsegurke) dazu Schwarzbrot und für die Vierländer Hochzeitssuppe (klare Rinderkraftbrühe, Wurzelgemüse, Eierstich und Fleischklößchen) und als Hauptgerichte bestellten wir Dorade (gefüllt mit Knoblauch und mediterranen Kräutern) mediterranen Ofengemüse und einer Ofenkartoffel sowie ein Rinderhüftsteak mit Pommes frites und gebratenen Champignons.
Das Matjestatar war gut angemacht. Die Menge war für eine Vorspeise genau richtig. Die Salatbeilage war mit Himbeeressig angemacht und schmeckte schön fruchtig. Die Vierländer Hochzeitssuppe war geschmacklich in Ordnung mit reichlich Einlage. Das Gemüse war in dünne lange Streifen gehobelt. Das Hüftsteak war gut zubereitet, aber schon reichlich abgekühlt. Die Champignons waren gut gebraten und die Pommes frites im Körbchen waren schön heiß, goldgelb und knusprig. Die Dorade war gut gebraten mit einer knusprigen  Haut Das Ofengemüse war sehr bissfest. War schon lecker, aber un möglich mit einem Fischmesser zu schneiden. Ruck zuck hatte meine bessere Hälfte das Gemüse auf der Bluse und der Hose, am Geburtstag passt sowas "wunderbar". Die Ofenkartoffel lag in einer tiefen Schüssel, alles ander als vorteilhaft.

Ambiente
Das Hotel-Restaurant liegt am südlichsten Punkt von Hamburg in idyllischer Lage direkt an der Elbe. Früher bestand hier eine Zollstation und ein Fährhaus an einer der ältesten Elbfähestellen von Hamburg. Seit 2012 gibt es ein Vier-Sterne-Hotel, insgeamt ein beliebtes Ausflugsziel und Veranstaltungsort für geschlosene Veranstaltungen. 
Der Biergarten, mit Blick auf die Elbe, ist recht groß. Die Bestuhlung war sehr rustikal. Holztische und -stühle mit Eisengestellen. Die Tischplatten könnten mal abgeschliffen und neu gestrichen werden. Das würde dem optischen Eindruck gut tun. Ansonsten war der Biergarten mit großen Sonnenschirmen ausgestattet und mit Pflanzen umrahmt

Sauberkeit
in Ordnung

Preis/Leistung
noch angemessen
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 9 andere finden diese Bewertung hilfreich.

DerBorgfelder und 9 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.