Zurück zu Restaurant Split · Volkshaus
GastroGuide-User: Bernie-Bo
hat Restaurant Split · Volkshaus in 64572 Büttelborn bewertet.
vor 3 Jahren
"Ab Einbruch der Dunkelheit sollte man hier nicht mehr im Biergarten sitzen !"
Verifiziert

Geschrieben am 15.08.2016 | Aktualisiert am 20.08.2016
Besucht am 14.08.2016 Besuchszeit: Abendessen 1 Personen Rechnungsbetrag: 13 EUR
Alle guten Dinge sind ja drei - somit klappte gestern mein 3. Anlauf im Restaurant Split (1x war ich am Ruhetag dort und beim 2. mal war es mir doch zu heiß) zu speisen. Bedingt dadurch das ich gestern in Fellbach (Stuttgart) vor 3 geschlossenen Türen stand (die Italiener und Kroaten hatten Betriebsferien / bei uns im Ruhrpott eine richtige Seltenheit) stand für mich fest, heute ist es dann das Split in Büttelborn, nachdem ich zwischenzeitlich hier bei GG auch eine Bewertung von einem geschätzen User über dieses Lokal gelesen hatte.

Ca. um 20:45 Uhr dort angekommen, es gibt rechts und links neben dem Lokal genügend kostenlose Parkplätze, waren noch einige Tische im Außenbereich belegt. Ich wurde von einem Kellner oder doch dem Inhaber nett begrüßt und durfte mir einen freien Tisch aussuchen. Der Außenbereich sah toll und einladend aus und hat bestimmt weit über 100 Sitzplätze, wovon einige auch tagsüber im Schattenbereich liegen. Dort befinden sich überweigend Holztische mit recht bequemen Stühlen incl. guten und sauberen Sitzauflagen. Es wirkte alles sehr gepflegt und war auch sehr sauber. Wie es im Lokal von innen aussieht kann ich nicht sagen, da ich die Toilette nicht aufgesucht habe.
Mir wurde dann von dem Herrn schnell eine Speiskarte in einer Lederummantelung gereicht und ein eventuell schon bestehender Getränkewunsch abgefragt. Ich orderte eine große Coca Cola 0,4l, welche später mit 3.-€ berechnet wurde. In der Speisekarte sind die typischen kroatischen / Balkanklassiker und auch diverse andere Speisen aufgeführt (die Preise auf der Homepage des Lokals sind leider nicht mehr aktuell, wie ich es gerade gesehen habe - eventuell sollten diese mal angepaßt werden).
Die Cola wurde mir schnell und schön gekühlt serviert, incl. einem Unterteller mit Besteck, einer Papierservierte und einem seperaten Pfeffer / Salzstreuer.

Bestellt wurde einmal der Klassiker Cevapcici für 9,20€ mit einer Umänderung beim Salat, welche später auch zu meiner Zufriedenheit eingehalten wurde.

Nach kurzer Zeit brachte mir dann der zweite Kellner, welcher ab nun den restlichen abend für mich zuständig war, den Salat mit Joghurt Dressing und wünschte mir guten Appetit. Salat Während dessen ich den Salat verzehrte, verspürte ich plötzlich Aufbruchstimmung an sämtlichen Nebentischen - bis auf einem Mann zwei Tische weiter - der auch noch auf sein Essen wartete, bezahlten plötzlich alle und wirbelten mit den Armen umher und fluchten - was das wohl zu bedeuten hat ???
Ich fing es langsam an zu verstehen, da es plötzlich an meinem linken Ohr summte. Nun ja - hier gibt es wohl eine Stechmückenplage - dazu aber später mehr.

Anschließend wurde ich gefragt, ob der Salat mir geschmeckt hätte (hatte er) und in recht recht kurzer Zeit bekam ich dann meine Cevapcici serviert und mir wurde wieder guten appetit gewünscht. Cevapcici Teller Auf dem Teller befanden sich 6 sehr identische und sehr dunkel gegrillte Cevapcici, einige recht leckere Pommes Frites, eine gute Menge nicht verkochten und vom Geschmack her anständigen Djuwetschreis (nur war dieser leider lauwarm - etwas wärmer / heiß hätte dieser bestimmt noch besser geschmeckt), etwas geschmacksneutrales Ajvar aus dem großen Glas, ein kleiner Zweibelring auf den Cevapcicis und eine Peperoni. Ich orderte noch schnell einmal Ajvar nach, welches mir auch zügig in ausreichender Menge in einer Karaffe gereicht wurde. Dafür wurde anschließend 1.,-€ für sonstiges bei der Bezahlung berechnet, was von der Menge her auch OK war. Die Cevapcici waren von außen völligst dunkel, mehr als trocken / tod gegrillt und von eine Knobinote Fehlanzeige. Das geschieht eigentlich hauptsächlich bei TK Ware, wo ich dem Koch jetzt nichts unterstellen möchte. Meiner Meinung nach, waren diese Cevapcici vom Geschmack und vom Aussehen her (es kann sich ja jeder selbst ein Bild davon anhand des Fotos machen), nicht unbedingt selbstgemacht. Daher auch heute nur 2 gerechte Sterne für mein Gericht.

Der letzte Gast außer mir ist inzwischen auch mit seinem Bier in das Lokal geflüchtet, nach dem er beim Essen auch wild um sich geschlagen hat. Grund dafür lt. des Kellners: Sobald es dämmert und die Außenbeleuchtung angeht, kommen die Killer Schnaken (bei uns im Ruhrpott auch Stechmücken genannt), welche auch durch Hosen usw. stechen. Bisher wurde ich wenn überhaupt, mal am dreien Arm oder Bein gestochen, aber noch nie durch die Kleidung hindurch. Die Gäste fangen dann wild um sich zu schlagen und zum jetzigen Zeitpunkt ist der Außenbereich dann ab 21:00 Uhr leer, obwohl die Gäste gerne bis 24:00 Uhr draußen sitzen würden. Toll, das man mir als Fremden aus diesem Grund kurz vor 21:00 Uhr dann nicht lieber den Innenraum empfohlen hat ..... . Natürlich hat es mich während des Essen auch bereits erwischt, u.a. 4 Stiche durch die Jeanshose, 18 Stiche durchs Hemd im Rücken- und Schulterbereich, 2 am Arm und 8 Stiche im Gesicht. Normalerweise habe ich mit Stechmücken kaum Probleme.

Vielen Dank für die dicken roten Stellen und das jetzige Gejucke - eine neue Tube Fenistil ist bereits seit gestern abend bis heute 19:00 Uhr draufgegangen. Eine habe ich vor dem Bezahlen noch an meiner Wade erwischt, ups was war die voll Blut gewesen, mein ganzer Knöchel war eingesaut und ich feuchtete den Papieruntersetzer vom Ajvar an, um meinen Knöchel einigermaßen wieder zu reinigen

Während ich noch aß, räumte der Kellner in Windeseile bereits alle anderen Sitzunterlagen ab - er wußte das sich kein einheimischer Gast jetzt noch auf die Terasse setzen / trauen würde. Als ich fertig war, wurde ich gefragt ob es mir gut geschmeckt hätte, was ich bis auf den lauwarmen Reis und die todgegrillten Cevapcici bejahte. Eine Antwort dazu kam leider nicht mehr (hätte ich nichts gesagt, hätte ich genauso wie alle anderen Tische zuvor beim Bezahlen auch noch einen Absacker vom Haus serviert bekommen - ich bin als Einzigster leer ausgegangen. Es war mir jetzt auch nach den ganzen bereits juckenden Stellen am Körper nicht mehr wie sonst danach, diesen jetzt noch extra provokannt zu ordern (welcher dann doch auch aufs Haus gegangen wäre). Ich verlangte die Rechnung und stand auf, um einige Schnaken von mir zu weldeln. Da mein Cola Glas noch halb voll war, bekam ich vom Kellner den Tipp, ich solle mich nicht mehr setzen und immer in Bewegung bleiben, dann würde ich auch nicht noch weitere male mehr gestochen. Es kam dann ein ordentlicher Kassenbeleg, die Bezahlungvon 13,20€ +  verhaltenenTipp erfolgte auch im stehen incl. des verzehren der letzten Cola aus dem Glas. Ich fragte wo die Viecher denn herkommen würden, da doch weit und breit kein Gewässer in der Nähe wäre. Er sagte mir, er wüßte es auch nicht und um spätstens 21:00 Uhr wäre wegen diesen Killer Schnaken die Außenterasse leer, weil alle schon von den Viechern zerstochen wurden.
Na toll und Danke.

Fazit: Ab Einbruch der Dämmerung ist die Außenterasse ein "no go" außer es steht jemand auf Juckerei und dicke Flatschen. Meine Cevapcici konnten mich weder vom Geschmack noch von der Zubereitung überzeugen, so das es für mich wohl ein einmaliger Besuch bleiben wird. Schade eigentlich, da das Lokal sehr verkehrsgünstig in unmittelbarer Nähe zur A67 liegt.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 26 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Ehemalige User und 23 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.