Zurück zu Sokrates
GastroGuide-User: Advisor
hat Sokrates in 31542 Bad Nenndorf bewertet.
vor 3 Jahren
"Sorry, hat uns nicht gefallen und somit …."
Verifiziert

Geschrieben am 08.11.2017 | Aktualisiert am 21.11.2017
…. gibt es auch keine Weiterempfehlung von uns
 
Nachdem im Jahre 2016, dass alteingesessene Griechische Restaurant „Akropolis“ seinen Betrieb,
in der  Rodenberger Allee 31 aufgegeben hat, ist in das schon etwas ältere Gebäude ein neuer Besitzer
eingezogen. Und aus dem Restaurant „Akropolis“  wurde das nachfolge Restaurant „Sokrates“.  

Auf eine -aus unsere Sicht- notwendige Renovierung wurde leider verzichtet,
da wir bereits im Vorgängerrestaurant aufgrund der engen Bestuhlung und
der nicht mehr zeitgemäßen Griechischen Deko etc.,uns einfach nicht mehr wohlgefühlt hatten.
 
Diese bereits beim Restaurant „Akropolis“ rausgeschobene Sanierung,
rächte sich auch beim Restaurant „Sokrates“ in der Art,
dass es von den Gästen nie so richtig angenommen wurde, 
was wir auch bei unserem Besuch (Donnerstag Abend), an der Zahl der Gäste, feststellen konnten.

Es war unser erster Besuch im „Sokrates“ und wir hatten lange gewartet,
bevor wir es jetzt endlich mal ausprobieren wollten.
Aber auch deshalb, nachdem wir die professionelle Internetwerbung gesehen hatten

Leider haben wir diesen Besuch, auf ganzer Linie (Essen, Ambiente und Wohlfühlatmosphäre) bereut und
werden so schnell nicht wiederkommen und können somit auch,
bei aller Fair­ness keine Weiterempfehlung geben.
 
Unser Essen bestand aus aus den traditionellen Griechischen Gericht „Suflaki „
(2 Fleischspieβe mit Reis, Pommes und Salat) für 10.-€ und
aus „Bifteki“ (Hackfleisch gefüllt mit Schafskäse dazu Reis, Pommes und Salat) für 10,90.- € (siehe Bilder).
Also preislich überhaupt nicht so teuer, sondern sogar sehr billig.

Da wir aber in der Regel, immer die gleichen Griechischen Gerichte bestellen,
können wir die Qualität der Speisen, auch sehr gut miteinander vergleichen.

Die Fleischspieβe, waren uns einfach zu zäh, trocken und fad und
bei meiner ebenfalls nicht saftigen Bifteki, habe ich den Schafskäse suchen müssen.
Dann möchten wir lieber für unser Essen, etwas mehr ausgegeben und uns nicht ärgern,
wenn es uns, wie hier im „Sokrates“, einfach nicht geschmeckt hat.

Leider gab es zum Abschied auch nicht wie üblich, das griechische Nationalgetränk einen eiskalten „Ouzo“,
sondern einen selbst gemixten gewöhnungsbedürftigen „süßen Cocktail“.

Unser Essen, die enge Bestuhlung, das Ambiente und die nicht vorhandene Wohlfühlatmosphäre,
haben uns nicht überzeugt. Aber die Geschmäcker sind ja verschieden und das ist auch gut so.

Zusammenfassend konnten wir einvernehmlich feststellen,
dass unsere Erwartungen leider nicht annähernd erfüllt wurden,
so dass wir vorläufig, von einem weiteren Besuch absehen.



kgsbus und 6 andere finden diese Bewertung hilfreich.

simba47533 und 5 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.