Zurück zu Casa di Cura
GastroGuide-User: manowar02
hat Casa di Cura in 95460 Bad Berneck im Fichtelgebirge bewertet.
vor 3 Jahren
"Ein Pizzaholzofen alleine nützt nicht viel, gehört schon mehr dazu"
Verifiziert

Geschrieben am 24.04.2017 | Aktualisiert am 24.04.2017
Besucht am 14.04.2017 Besuchszeit: Abendessen 2 Personen Rechnungsbetrag: 29 EUR
Am Rande gelegen vom Zentrum, in der Nähe vom der Sparkasse liegt das Lokal direkt an der Durchgangsstraße. Es befindet sich im Kurhaus Kongresszentrum. Am Eingang gibt es 6 Stufen, im inneren verschiedene Bereiche. Mal ebenerdig, mal mit Stufen nach unten, mal wieder mit Stufen nach oben. Die Toiletten befinden sich im Keller.
Service
Wir wurden von der weite begrüßt und die Dame ( wir nennen sie 1) ratschte mit anderen Damen weiter. Wir waren so frei und suchten uns dann einen Tisch aus. Spotzl musste schnell zur Toilette und die Dame1 kam sofort an den Tisch und wollte wissen was wir trinken möchten. Ich bat um einen Blick in die Karte . Sie kam dann mit Spotzl gleichzeitig an den Tisch und erfragte erneut die Getränkewünsche. Die Getränke wurden dann von einer anderen Dame (wir nennen sie 2) gebracht .Es gibt so viele freie Tische hier und die Dame2 wollte das Tablett an den Stufen neben unseren Tisch abstellen. Das ging schief und das Weizenglas viel um, zerbrach und sammelte sich auf dem Boden.

 
Was uns sowieso ein Rätsel ist, warum stellt man ein Tablett auf den Boden ab. Sie meinte dann Entschuldigung , ich stelle ihnen den Wein schon mal hin. Auf den Hinweis, auf dem Weinglas liegt eine Scherbe, nahm sie diese weg und meinte nur ich hoffe sie sind nicht nass geworden. Sie holte dann eine Tischdecke und wischte grob zusammen, ihre Kollegin kam dann mit einen neuen Weizen an und meinte, so der zweite Versuch. Die essen wurden dann von Dame 2 serviert mit den Worten, wer bekommt die Nudeln, stellte die Teller ab und verschwand wortlos. Wir konnten auch niemand mehr sehen, zwecks Nachfrage nach Chili-und Knoblauchöl. Es kamen neue Gäste und in diesem Zuge meinte Dame 2 bei uns, passt alles. Wir hatten jeder noch einen bissen auf dem Teller, da brauchen wir auch keine nachfrage mehr. Nun kam Dame 2 und meinte , ob es geschmeckt hat. Ich meinte leise ja und die ganzen Oliven auf dem Teller Interessierten sie nicht. Sie meinte , darf es noch was sein, Kaffee-Espresso-Capuccino-? Wir bestellten noch zwei Averna und diese wurden wortlos von Dame 1 an den Tisch gestellt und wir orderten die Rechnung. Nun waren wir gesapannt was auf der Rechnung steht beim Wein.Dame 2 kam dann rasch mit den Bon an den Tisch und ich teilte ihr mit , hier stimmt etwas nicht. Sie meinte dann warum ? Ich sagte hier steht 0,25 l für 5,10 € auf den Bon beim Wein, das ist Betrug am Kunden . Sie fragte dann erneut warum. Ich zeigte ihr die Karaffe und fragte sie, was steht hier drauf. Sie wusste nicht recht was ich will und ich klärte sie auf. Auf den Bon und in der Karte steht 0,25 l und in der Karaffe haben 0,2 l Platz. Jetzt war sie überfordert und meinte , ich komme gleich wieder. Sie beratschlagte sich eine Zeitlang mit ihrer Kollegin und kam dann wieder zurück. Sie teilte mit, wir müssten nur ….. bezahlen, also 1 € weniger. Nun kam die Dame 1 dazu und teilte uns mit, sie hätten die falsche Karaffe genommen, normalerweise gibt es schon 0,25 l. Spotzl fragte sie dann , haben sie denn mehr von den Karaffen und sie antwortete mit ja. Auf die Frage von Spotzl warum sie 0,2 l Karaffen haben wenn sie doch nur ¼ l Wein anbieten meinte sie nur, wir werden die entfernen. Spotzl meinte dann kann ich das sehen dass sie diese gleich entfernen. Sie verließ dann wortlos den Tisch. Dame 2 kassierte ab und wünschte uns noch einen schönen Abend. Eine Verabschiedung seitens der Damen gab es nicht mehr. Die Bedienungen sind durch einen schwarzen Bistroschurz mit Logo drauf als solche erkennbar, aber mit Service hat das nichts zu tun für uns. 0,5 Sterne
 
Essen
Die Speisekarte trägt hier die Farbe rot und besteht aus bedruckten Karton.

Es gibt hier die üblichen italienischen Gerichte. Pizza kann man hier als normale oder grande bestellen, alle Nudelgerichte werden hier mit frischem Parmesan serviert. Wobei wir diese Aussage so verstanden haben, es gibt Parmesan dazu, aber nicht schon im Gericht mit drauf. Gut , jeder versteht es anders.
 
Wir hatten einen Bardolino für eigentlich 0,25 l zu 5,10 €, ein dunkles Weizen zu 3,20 €, zwei Averna zu je 2,50 € Pennette all`arrabiata- Pennette in Tomatensauce mit Knoblauch ( pikant) für 7,90 € und Pizza Tonno – cipolla e olive mit Thunfisch, Zwiebeln und Oliven in der Variante normal für 7,90 €
 
Unter normaler Pizza verstehen wir eigentlich eine normale Größe, die war aber schon mehr an kleine Pizza gerichtet. Wenn eine Größen Angabe dabei gewesen wäre hätten wir eine Große bestellt, aber eigentlich sind wir doch froh das es nicht mehr war. Wir wollen sie jetzt nicht ganz schlecht machen, denn der Teig war spitze, hatte einen schönen Geschmack war wunderbarkross gebacken und auch nicht so dick. Das Tomatensugo oben drauf schön verteilt und mit würze versehen. Nun aber zum Rest. Thunfisch der Furz trocken war, wenn es nicht so große Stücke gewesen wären hätte er gestaubt. Sehr grob geschnittene Zwiebeln die komplett roh waren und davon eine ganze Menge. Oliven wurden nur kurz probiert und beiseite gelegt, die konnten wir nicht essen, ausgetrocknet und geschmackslos.
 
Bei den Nudeln , wie schon erwähnt gab es oben drüber gestreuten Parmesan und Spotzl mag keinen Parmesan. Na ja was soll`s, musste Frauchen runter essen. Ich bin jetzt nicht derjenige, der so scharf isst, aber die hätte auch ein Kleinkind essen können. Ging Spotzl natürlich ab, drei Stückchen Peperoni fand er im Gericht , die etwas schärfe mit sich brachten. Die Soße bestand aus Tomatensoße und Zwiebelstückchen, geschmacklich ja gut, hm, einfach halt, aber wo war das pikant ? Nudeln kochen können sie aber, diese waren richtig schön bissfest gegart.
 
Die zwei Averna wurden mit einem Stück Eiswürfel in verschiedenen Ramazzotti Gläsern serviert
 
Grundgerichte passen, aber der Rest dazu ist für uns nichts. 1,5 Sterne

Ambiente
Es ist ein riesengroßer Raum. Es gibt hier verschiedene Bereiche. Wir nahmen an dem nach Stufen unten liegenden Bereich Platz der sich in der Mitte befindet. Hier steht mitten drin ein Tisch mit Vorhang Verkleidung .  Als wir am nächsten Tag das Schild am Eingang sahen wussten wir für was. Jeden Sonntag Mittagsbüfett.
 
Es gibt hier Bänke und Stühle gemischt mit verschiedenen Größen  von Tischen aus dunklerem Holz. Sie haben jetzt nicht gerade ein neues Design .
 
 Auf den Tischen liegt ein Läufer in grau mit schwarzen Muster. Auf diesem befindet sich ein Glas mit Kerze, ein Glas mit Osterdeko, das Besteck mit roten Servietten auf einem Teller, die Karten und ein Salzstreuer mit integrierter Mühle, die allerdings leer und kaputt war.
 
Wir würden sagen, Mittag mal schnell ne Pizza essen , aber zum schön italienisch essen gehen nicht grade gemütlich. 2,5 Sterne
 
Sauberkeit
Ein paar Staubspuren im Lokal, sonst konnten wir nichts nachteiliges finden. Auf den Toiletten wird allerdings nur so lari fari geputzt. 3 Sterne

 
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


Jens und 18 andere finden diese Bewertung hilfreich.

kgsbus und 18 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.