Zurück zu SCHIFFTOR
GastroGuide-User: PetraIO
hat SCHIFFTOR in 01796 Pirna bewertet.
vor 3 Jahren
"Fast wie am Meer!"
Verifiziert

Geschrieben am 02.07.2017 | Aktualisiert am 03.07.2017
Besucht am 15.06.2017 Besuchszeit: Abendessen 2 Personen Rechnungsbetrag: 78 EUR
Rückfahrt nach einem langen Ausflugstag mit Festung Königstein und Elbsandsteingebirge (Bastei). Wir waren ganz schön platt.

2 Tage vorher hatten wir bei einem Ausflug nach Pirna das Fischrestaurant „Schifftor“ entdeckt. Und dies hatte ich natürlich nicht vergessen. Pirna lag genau auf der Strecke zu unserer Unterkunft. Also fuhren wir ab und versuchten unser Glück noch einen Tisch zu bekommen.

Einen Parkplatz als Ortsunkundiger zu finden ist etwas schwierig. Alles (verständliche) Anwohnerparkplätze. So wartete mein Mann im Auto und ich sprang rein ins Restaurant. Dies gut besucht, aber außen durfte ich sogar noch zwischen 2 Tischen wählen.

Dann suchten wir erst einmal einen Parkplatz.

Zu Zweit zurück im Schifftor wurden wir gleich begrüßt, unseren Tisch kannte ich ja schon. Mit unserem Wandereroutfit schienen höchstens wir selbst Bedenken zu haben.

2 junge Blondinen meisterten fröhlich und aufmerksam den Service. Die Karten gereicht und die Getränkewünsche abgefragt. Zum Glück, wir hatten RICHTIG Durst!

Wie immer: 1 Flasche Mineralwasser, 0,75 l – EUR 5,00.

Für meinen armen Chauffeur (das Mitleid der Community sei ihm sicher. Komischerweise fällt nie auf, wenn ich fahre) ein Störtebeker alkoholfrei , 0,33 l zu € 2,90, danach folgte noch ein alkoholfreies Bernsteinweizen, 0,5 l zu verkehrsfreundlichen € 3,90.

Für mich einen Aperol Spritz (den Sanddorn Spritz habe ich leider zu spät gesehen) zu € 5,20.

Die Getränke wurden zügig und gut gekühlt serviert. Für die Wasserflasche einen Kühler, sehr nett.

Dienstags entdeckte ich auf der Karte schon: Auster überbacken oder Natur. Auf  die überbackene Auster hatte ich es seit dem abgesehen, denn die hatten wir beide noch nie gegessen.

Eines der beiden Mädels war zur Stelle um unsere Küchenfreundliche Bestellung aufzugeben:

Vorweg: 2 x Austern. Je 3 x gratiniert, 3 x natur. Die Mitarbeiterin war gut über die Küchenvorräte informiert und sagte zerknirscht, 1 Auster sei noch da… Wir waren dann so unverschämt diese überbacken (€ 2,90) zu bestellen! Die soll ja nicht einsam sterben.

Unsere Tischdeko: Außer Windlicht und Thymiantöpfchen: Austernschalen, leider geputzt und schön anzusehen.


Dann die Vorspeise der Tagesempfehlung: Sashimi vom weißen Thunfisch im Sesammantel, Soja-Chili-Sauce und Tomaten-Mango-Chutney - €  7,90.

Die Speisekarte ist rundum verlockend, auch 2 Fleischgerichte und ein vegetarisches Gericht.

Als „unser Highlight“ wird angeboten: „Genießen Sie unsere Fischplatte mit Beilagen“-  ab 2 Personen zu € 19,90 je Gast. Die Zusammenstellung entscheidet die Küche. Wir baten lediglich darum, falls Speck vorgesehen ist, diesen zu sparen.

Dies war unser Hauptgang!

Wir saßen geschützt und ruhig im gepflegt und schön angelegten Innenhof. Schön dekoriert – sehr mediterran.
Geschützter und gemütlicher Innenhof
Ich hörte förmlich das Meer rauschen, aber es war dann doch eher das gut bestrudelte flache Goldfischbecken.
.
Vorab wurde frisches, saftiges Brot mit Kräutercreme serviert.
Küchengruß, ein bißchen angeknabbert (von uns)
Kurz darauf die einsame Auster im Salatbett. Mein Mann war noch gespannter, also kein Futterneid und ich überließ sie ihm. In dieser Form ok, aber dann doch nächstes Mal lieber natür = roh.
überbackene Auster

Danach auf der Schiefertafel serviert das Sashimi wie angekündigt, dazu noch den überall erhältlichen Algensalat. Der Thunfisch sehr fein und faserfrei aufgeschnitten. Eine schöne Vorspeise.
Thunfischsashimi im Sesammantel
Zwischendurch die Frage, ob alles schmeckt. Leere Gläser wurden sofort bemerkt. Nach der Vorspeise auch die kurze Frage, wann der Hauptgang gewünscht wird. Das hat alles gut und entspannt gepasst, trotz einiger Gäste, darunter eine kleine Gesellschaft.

Für mich gab es dann noch ein Glas Wein. Schlicht den Schifftor Hauswein trocken, 0,2 l - € 3,95. Bei Hausweinen habe ich selten schlechte Erfahrung gemacht. Das Haus will sich ja nicht blamieren. So auch in diesem Fall. Ein einfacher und erfrischender Weißwein.

Auf die Fischplatte waren wir sehr gespannt. Stöfchen wurden platziert und kurze Zeit später darauf eine große Platte üppig bestückt.

Die aufgeweckte freundliche Mitarbeiterin sagte mit Fingerzeig an:
Zander,  Lachs, Garnelen, Heilbutt, Saibling, Victoriabarsch, Bratkartoffeln, Risotto, Champignons und Ratatouille. Dazu eine Honig-Senf-Sauce. 
Fischplatte für 2 Personen
Die Platte war uns eigentlich schon zu üppig und eng bestückt. Aber nett mit Zitrone, frischer Petersilie und Dill angerichtet.

Erstmal tief durchatmen und dann langsam ranarbeiten. Gut, dass wir nach viel Bewegung richtig hungrig waren. Vorweg kann ich nehmen: Wir haben uns gut geschlagen, aber ein kleiner Rest blieb leider übrig.

Die Fischplatte passte genau ins Urlaubsgefühl. Jeder Fisch für sich gut. Lachs, Garnele und Saibling etwas über den Punkt und etwas trocken. Die Beilagen, insbesondere die Bratkartoffeln mit frischen Frühlingszwiebeln, sehr gut. Die Sauce hat mein Mann sehr gelobt, ich habe sie überhaupt nicht probiert. Für mich war das Essen ohne Sauce üppig genug.

Einziger Kritikpunkt am Service (ich hatte es leider vergessen persönlich zu sagen): Der Griff des Spießes war glühend heiß! Zum Glück hatte ich dies geahnt und die Serviette zum Greifen genutzt. Aber hier müssten die Gäste dringend drauf hingewiesen werden. Das könnte schmerzhaft werden.

Wir hatten einen entspannten Abend mit leckeren Speisen. Das Ambiente ist sehr ansprechend und gepflegt.

Die Toiletten ebenso modern und sehr sauber. Das komplette Restaurant samt Toiletten und Innenhof befindet sich auf einer Ebene, also gehbehindertengerecht.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 23 andere finden diese Bewertung hilfreich.

kgsbus und 23 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.