Zurück zu Da Giovanni
GastroGuide-User: Obacht!
hat Da Giovanni in 82490 Farchant bewertet.
vor 2 Jahren
"Ferrovie dello Stato Italiane (deutsch italienische Staatsbahnen) - netter Italiener mit unbequemen Sitzplätzen"
Verifiziert

Geschrieben am 17.12.2017
Besucht am 08.12.2017 Besuchszeit: Abendessen 2 Personen Rechnungsbetrag: 53 EUR
Im Hotel Kirchmayer in Farchant hält ein Italiener Einzug. Das waren die neuesten Gastro-News, die in Garmisch kursierten. Schatzl und ich sind mittags hingefahren, um nachzuschauen, ob schon Licht brennt. Tat es. Ich also rein und  einen Tisch für den Abend reserviert.  

Es gibt ein paar Parkplätze direkt vor dem Hotel, aber davon abgesehen findet man hier leicht irgendwo Platz.  Es gibt zwei Eingänge nebeneinander. Links geht es ins Hotel, rechts in das Lokal. Noch steht da kein Lokalname dran. 

Der Gastraum ist relativ klein und modern mit hohen Sitzbänken. Zweier-Tische habe ich jetzt keine gesehen, für uns war ein Vierer-Tisch reserviert. Die beiden Italiener (Chef und Chef? Chef und Angestellter? Zwei Angestellte? Man weiß es nicht…..)  waren superfreundlich, und wir hatten das Gefühl, daß sie sich wirklich über unseren Besuch gefreut haben. Und sie haben erzählt, daß sie eigentlich erst eine Woche später offiziell eröffnen und deshalb leider noch kein Telefon haben. Aber man könne im Hotel anrufen, wenn man einen Tisch reservieren möchte.

Wir erhielten die Speisekarten und vertieften uns darin. Schatzl ist so ruhig, da frag ich doch mal nach: „Weißt Du schon, was Du magst?“ „Ja, einen anderen Platz!“ Wie wahr, wie wahr. Diese hohen Sitzbänke sehen super aus, aber man sitzt unbequemer als in einem Bahnabteil :-( Der Sitzteil ist zu kurz und die Lehne hart, das Kopfteil unnütz……….man nimmt automatisch eine Art Schildkrötenhaltung mit gekrümmten Rücken ein.
modern und unbequem
Eine Tageskarte hatten sie verständlicherweise noch nicht, aber wir haben auch so etwas gefunden: Grigliata di Carne (€ 16,70) und für mich eine Pizza Margherita mit Artischocken (€ 6,40). Zu trinken ein S.P. (0,75 l. € 4,10) und eine Flasche Prosecco Superiore brut (€ 19,50).

Vorneweg gab es eine Scheibe Bruschetta. Einem geschenkten Gaul schaut man ja bekanntlich nicht ins Maul, aber die Scheibe Brot war in der Mitte zu weich und die Tomaten ohne Eigengeschmack. Na ja….
der Gruß aus der Küche
Die Pizza war gut, für meinen Geschmack hätte sie am Rand etwas gebräunter sein dürfen, aber ansonsten war der Geschmack in Ordnung.  Schatzl war auch zufrieden, jedoch war sein Gemüse nicht mehr richtig heiß. Da er eh nicht so eine Gemüsefan ist, war ihm das aber wurscht.
Pizza Margherita mit Artischocken
Hinterher einen Espresso für Schatzl (€ 2,--) und für mich eine Crema Catalana (€ 5,--) Auch hier ein „na ja“. Die Zuckerkruste war nicht richtig karamelisiert, und die Creme in der Mitte eiskalt und zum Rand hin heiß. 
Crema Catalana
Beim Zahlen gab es einen qualitativ guten Grappa und einen Amaretto aufs Haus. Die Preise für die Pizzen finde ich übrigens sehr human.
geistreicher Abschluß
Die Toiletten waren blitzsauber und ebenerdig.

Fazit:  Wir kommen in ein paar Wochen wieder, falls es da eine Tageskarte gibt und vielleicht sogar Tische mit Stühlen !! Sonst erst im Sommer, da kann man nett draußen sitzen.

Ach ja, bevor ich’s vergeß. Momentan gibt's noch keinen Ruhetag, und auf der Rechnung stand der Lokalname: Da Giovanni
*
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 19 andere finden diese Bewertung hilfreich.

DerBorgfelder und 22 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.