NeoBiota
(4)

Ehrenstr. 43c, 50672 Köln
Sternerestaurant
Zurück zu NeoBiota
GastroGuide-User: kgsbus
hat NeoBiota in 50672 Köln bewertet.
vor 1 Jahr
"Frühstück: neoBiota"
Verifiziert

Geschrieben am 07.07.2019 | Aktualisiert am 07.07.2019
Besucht am 06.07.2019 2 Personen Rechnungsbetrag: 65 EUR
Wenn ein Frühstück etwas Besonderes sein soll, gehe ich gerne zu neoBiota. Das Angebot verbindet herrlich die Zeit des Frühstücks mit der Mittagszeit.
Daher sehr gut vor einem Einkaufsbummel durch die Stadt in meinen Augen geeignet; denn mit leerem Magen macht das keinen Spaß. Aber der Bauch sollte auch nicht schwer und voll sein.
 
Ambiente
Küche-Theke-Michelinstern
Das Lokal ist klein. Um die Theke herum, die auch gleichzeitig offene Küche ist, stehen an der Fensterseite zur Straße kleine Tische für zwei Personen. Man kann auch am Tresen auf Hockern sitzen oder einige Hochtische benutzen. Draußen stehen Sonnenschirme und darunter gibt es weitere Tische.
Das Restaurant wirkt wie ein Bistro oder auch wie ein De-Luxe-Imbiss im Erscheinungsbild. Blanke Tische aus Holz und Stein. Bequeme Sessel. In einem kleinen Behälter sind Gabeln und Löffel sowie Papierservietten am Platz untergebracht. Die Speisekarte hängt mit einem Magneten befestigt an dem Besteckkasten. Das Besteck ist jedoch hochwertig ( Produkte von Laguiole). Als Geschirr dienen überwiegend vielerlei Holzschalen und emaillierte Metallteller.
 
Sauberkeit 
 
Alles wirkte gut gepflegt.

Sanitär

Die Toiletten befinden sich im Keller und sind über einige Stufen abwärts zu erreichen. Die Anlage ist klein und relativ eng.
 
Service
 
Heute – an einem sonnigen Samstagmorgen sind drei Kräfte mit der Bedienung betraut. Hinter der Theke kochen die beiden Chefs Sonja und Eric konzentriert und freundlich die Bestellungen ab. Das gebrauchte Besteck und Geschirr wird in einem Schrank gesammelt, in Kisten die Treppen herunter getragen und im Keller gespült (mindestens eine weitere Kraft arbeitet dort).
 
Die Karte(n) 
 
Zum Frühstück stehen etwa 10 Gerichte auf der Karte. Die Zusammenstellung wechselt von Zeit zu Zeit. Es gibt aber auch einige Klassiker, die immer wieder aufgeführt werden – oft mit anderen Gewürzen oder saisonalen Zutaten.
Ein Teller kostet zwischen 8 und 12 Euro als Einzelprodukt. Für 25 Euro kann man sich aber auch ein Drei-Gang-Menü frei zusammenstellen.
Dazu gibt es natürlich verschiedene Kaffee-Spezialitäten, alkoholfreie Getränke und auch Bier oder Wein bzw. Sekt zur Begleitung.

Wir haben uns für jeweils drei Speisen entschieden.
 
Die verkosteten Speisen 
 
Spanischer Benedict
Röstbrot | Pochiertes Ei| Romanasalat | Mojo Rojo | Chorizo |Kräuterhollandaise
Spanischer Benedict
Wenn ein pochiertes Ei im Angebot steht, kann ich nicht widerstehen. Es war auch köstlich zubereitet. Der Dotter war noch flüssig. Der Salat war reichlich vorhanden. Die würzige Wurst passte sehr gut dazu; genau wie die scharfe Salatsauce und die cremige sanfte Hollandaise.
Überhaupt würzen die beiden Köch*innen recht mutig. Für mich genau richtig – an der Grenze zu scharf.

Green Curry Stulle
Sprossensalat | Hühnchen | Korianderschmand | Sauerteigbrot
Stulle
Das Gericht war nicht so feurig wie „mein“ Teller. Aber auch sehr ausgewogen und schmackhaft.

Nordischer Bagel
Büsumer Krabben | Gurke | Dill | Skyr-Meerrettich-Creme
Nordischer Bagel
Das Brötchen war reichlich mit kleinen Krabben belegt und mit Gurke und Dill garniert. Die Creme war pikant gewürzt. Auch dieser Happen hat mir zugesagt. Aber das Ei-Benedict bleibt mein Favorit.

Shakshuka
Tomaten-Paprika-Pfanne mit Ei |Kräuter |Hausbrot
Tomate, Ei, Gemüse
Diese arabisch-israelische Spezialität zeigte auch eine gewisse Schärfe. Das pochierte Ei wird hier von Gemüse und Kräutern begleitet, die eher das Augen fesseln. Es erscheint mir ein Löffelgericht zu sein bzw. man kann es sicher auch mit Brot direkt aus der Pfanne genossen werden. Sicher ein Gericht, dass ich zu Hause einmal nachkochen werde – Rezepte gibt es dazu reichlich.

Blueberry Pancakes (Gut Ding braucht Weile. Zubereitungszeit ca. 20-25min)
Heidelbeere| Mohn| Zitronen-Frischkäse-Creme | Haferflockencrumbles
Pancake
Die kleinen ausgestochenen Pfannekuchen waren aufgetürmt und mit reichlich Waldfrüchten bedeckt. Die Creme erfüllte zwei Aufgaben: Sie hielt das Gebilde zusammen und gab zusätzlichen Geschmack. Die Crumbles schmeckten etwas „gesund“ - mein Fall sind buttrige aus Mehl.

Zimtschnecke Deluxe (Frisch gebacken)
Gebäck | Kaffeesahne
Schnecke
Form und Aussehen erinnern an schwedische Zimtschnecken (Kanelbullar). Der Teig war fluffig und geschmeidig. Die Gewürze kamen dezent zum Vorschein. Die Sahne gab dem Gericht etwas Fülle und Geschmack.

Ein süßer Abschluss macht ein Frühstück für uns erst richtig rund.
 
Getränke 
 
Saft des Tages (4,00 Euro – 0,2l)
Tages-Saft
Das Getränk war erfrischend. Es bestand aus Melonensaft und Kräutern und einem scharfen Anteil aus Peperoni und Korinader.
Wasser und Glas
Wasser medium (1l – 7,00 Euro)

Auf Kaffee haben wir verzichtet, weil wir ggf. nach den Einkäufen noch ein Cafe aufsuchen wollten.
 
Fazit
 
4 – gerne wieder – wenn wir morgens in Köln sind, werden wir hier immer wieder einkehren: Wo sonst kann man von 10 bis 15 Uhr frühstücken?
 
(1 – sicher nicht wieder, 2 – kaum wieder, 3 – wenn es sich ergibt wieder, 4 – gerne wieder, 5 – unbedingt wieder – nach „Kuechenreise“)
 
Datum des Besuchs: 06.07.2019 – morgens – 2 Personen

Meine Genießer-Erlebnisse stehen auch bei http://kgsbus.beepworld.de/archiv.htm
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


Lavandula und 18 andere finden diese Bewertung hilfreich.

FamilieGernesser und 19 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.