Zurück zu Pizzeria da Diana
GastroGuide-User: Gast im Haus
hat Pizzeria da Diana in 88239 Wangen im Allgäu bewertet.
vor 1 Jahr
"Noch top secret - Wangens italienische Unterwelt"
Verifiziert

Geschrieben am 01.05.2018
Besucht am 01.05.2018 Besuchszeit: Mittagessen 1 Personen Rechnungsbetrag: 14 EUR
Ich gehe sehr ungern in Kellerlokale – zu dunkel, zu feucht zu muffig – das sind meine Vorbehalte aus Erfahrungen. Deshalb habe ich bis heute die kleine unscheinbare Türe zwischen dem Hotel Mohren-Post und dem Cafe Flügeler gemieden, die in die Pizzeria Da Diana hinab führt – eine Treppe hinab in die Unterwelt von Wangen. Die Stufen sind angenehm zu gehen obwohl mit  Teppichbelegen belegt. Was mich da im Kellerraum erwartet verblüfft mich: die Luft ist besser und frischer als in vielen anderen Lokalen.  Es ist wenig Betrieb, gerade an zwei Tischen sitzen Gäste, die restlichen Tische der gepflegten Einrichtung sind frei. Ich werde von der Servicekraft hinter einem kleinen Tresen freundlich begrüßt, frage, ob ich mich an den Tisch direkt daneben setzen kann, von dem ich hervorragenden Überblick auf das gesamte Restaurant von der Eingangstreppe bis in den hintersten Winkel habe. Auf dem Tisch liegen Fotosets auf harter Kunststofffolie – die Rückseite zeigt eine Raumaufnahme des Restaurants, auf der Vorderseite befindet sich  ein geschmackvolles Stillleben mit Weinglas in chamois.
 
Gerne – natürlich, sagt die Bedienung verschwindet noch mal kurz in die Küche und kommt dann sofort an meinen Tisch mit der kleinen Karte im DIN A5 Format – auch diese Seiten sind aus Kunststoff  - hochwertig und sauber. Die Pizzen findet man auf zwei Seiten – siehe Foto. Klare Beschreibung, Preise wirken mir etwas touristisch gestresst – aber ich entscheide mich für die Speziale für 9,60€ - es gibt kein Größenangabe  - und dann möchte ich noch ein Glas Montepulciano zu 4,90€ dazu trinken, damit kann man nie was Falsches ordern, und in Vergleich zu einem Lambrusco zu 4,60€ sicher günstiger. Außerdem, so steht in der Karte, gehört mittags zu jeder Pizza oder jedem Nudelgericht noch ein Salat dazu.
 
Außer meinem sind  wie gesagt noch zwei Tische besetzt  einer möchte zahlen – und alles passiert völlig unaufgeregt aber zügig. Auch mein Wein kommt sofort ohne Verzögerung, das gefällt mir gut. Der Wein ist recht gut eingeschenkt – und eben ein Montepulciano – nett, zu allem trinkbar und obwohl  kräftig mit weichen Aromen und der tiefdunkel samtroten Farbe von reifer, roter Trauben.
 
Kurz danach bringt die Bedienung einen Salatteller – neben den üblichen Salatblättern findet sich uch ein Blatt – glatt grün wie ein Spinatblatt aber ohne Rippen –Wildsalat erfahre ich auf Nachfrage. Das Dressing ist mit Joghurt angemacht – oben drauf kräftige Möhrenschnipsel und teilgeschälte Gurkenscheiben. Ich bin noch kaum fertig mit dem Salatteller, da erscheint die Bedienung mit einem Riesenteller – gute 40cm Durchmesser, darauf meine Pizza Speziale, die fein dünnrandig noch über den Rand lugt – belegt mit schwarzen Oliven, Artischockenherz-stücken – leider aus dem Glas oder der Dose, d.h. die nässen etwas, ohne dem Pizzateig zu schaden, Salami (wohl eher in Richtung Cervelatwurst) Schinken und Käse. Die Oliven sind entsteint – eine Riesenpizza, das woanders wohl als Family-Pizza zum doppelten Preis über den Tresen wandern würde. Der Teig ist angenehm in der Struktur, könnte für mich durchaus leicht salziger sein, doch fehlt es nicht. Qualitativ brauchbar – und ich schaffe nur die halbe Pizza – der Rest wird mir eingepackt, wobei ich noch zwischen Folie oder Karton wähle kann.  Ich kann nicht sagen, ob es die Uhrzeit ist, die mir dieses Pizzarad beschert oder ob immer so serviert wird – das Preis-Leistungsverhältnis ist günstig..
 
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 20 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Keeshond und 20 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.