Zurück zu phaedra
GastroGuide-User: kgsbus
hat phaedra in 50677 Köln bewertet.
vor 3 Monaten
"Sonntags-Lunch in der Südstadt – locker und angenehm"

Geschrieben am 27.11.2019 | Aktualisiert am 27.11.2019
Allgemein

Mit YouDinner war ich hier vor kurzer Zeit zum Fischmenü. Nun wollte ich auch mit meiner Frau dort einen Lunch einnehmen und anschließend etwas durch die Innenstadt bummeln und sehen was uns dort in der kommenden Adventszeit an Weihnachtsmärkten bevorsteht.

Ambiente

Sonntags am Mittag war das Haus nicht voll besetzt. Da durch hatten wir einen Viertisch für zwei Personen und das war recht angenehm; denn später saßen einige Paare an einem kleinen Tisch und das wäre uns wohl zu eng gewesen.

Sauberkeit

Alles war gut gepflegt.

Sanitär

Der Bereich liegt ebenerdig, ist relativ klein, aber sauber.

Service

Ein junger Mann kümmerte sich überwiegend um uns. Er hatte eine freundliche Art und wirkte kundenorientiert. Er gab gerne Auskünfte zu unseren Fragen.
Auch der Chef hielt sich im Gastraum auf und fungierte als Gastgeber; die Küche überließ er seinen Mitarbeitern.
Die Cocktails mischte er selber und servierte sie auch am Tisch.

Die Karte(n)

Es gibt ein Blatt mit den Vorspeisen, Mezze, Suppe, Zwischengang und Hauptgang. Auf dem Klemmbrett dahinter stehen Getränke aufgeführt.
Für Nachtisch gibt es ein eigenes Blatt mit Desserts und hausgemachten Sorbets.
Ebenfalls gibt es eine umfangreiche Weinkarte

Die verkosteten Speisen 

Wir bestellten einige Gerichte aus der Mezze-Abteilung und einen Fleisch- sowie einen Fischhauptgang. Danach wählten wir noch zwei Nachspeisen.

Mezze

„Keftedes" Hackbällchen mit frischen Kräutern und Weiße-Bohnen-Salat – 7,00 €

Die Bohnen waren gut gegart und keineswegs weich, wie sie so oft auf den Teller kommen. Sie waren würzig abgeschmeckt. Die kleinen Hackbällchen waren reichlich mit frischen Kräutern gemischt und sehr weich im Mund. Meine Frau hat es gerne knuspriger, aber ich fand sie gut gemacht.

Feta im Filoteig mit karamellisierter roter Paprika und Kalamata Oliven – 8,50 €

Die kleinen Gebilde erinnerten uns an Tortellini im Aussehen. Sie waren auch gefüllt. Der Teig war aber frittiert und sehr knusprig. Sie haben uns gut geschmeckt. Die süßen weichen Paprikastücke waren wiederum nichts für meine Frau; ich fand sie auch grenzwertig süß. Die Oliven waren in Ordnung.

Frittierte Alici mit Basilikummayo und Zitrone – 8,00 €

Diese kleinen knusprigen Fische haben uns sehr gut geschmeckt. Die Majonäse war recht mächtig und kräftig. Wir haben sie nicht zum Fisch gegessen, weil sie den Geschmack zu sehr überlagerten. Aber mit Brot war sie recht ordentlich als Happen.

Lamm im Brickteig mit Gewürzjoghurt und Limette – 8,00 €

Das Lamm war zu einer Art Hackfleisch verarbeitet, gut gewürzt und angebraten worden. Der Teigmantel war wiederum sehr knusprig. Der Joghurt war auch wieder mächtig und kräftig gewürzt. In kleinen Mengen konnte er aber gut mit dem Lamm harmonieren.

Hauptgang

Geschmorte Lammschulter mit Nuss-Couscous Orangen-Fenchel und Berberitze – 23,50 €

Das Fleisch war längere Zeit geschmort worden und dadurch weich und aromatisch. Der Couscous war sehr locker und luftig. Das Gemüse war fein untergearbeitet. Die Sauce war gut abgeschmeckt – ich mag sie etwas mehr gebunden.

Filet vom weißen Heilbutt mit Brotkruste, Kalbs-Kapern-Jus, Rote Bete Creme, Spinat und Knoblauchchips – 29,50 €

Das Filet war gut gegart und fein gewürzt. Die Kruste war schmackhaft aber keineswegs kross, allenfalls also eine Haube. Die Sauce war angenehm gewürzt und ordentlich gebunden. Die Rote Bete Creme war sehr fein püriert und daher eben breiartig. Das war meiner Frau viel zu weich; aber ich habe davon probiert und fand sie sehr aromatisch im Geschmack – für mich also lecker, weil der Geschmack des Gemüse noch gut erkennbar war und auch nur sanft gewürzt war. Der Spinat war aber nur kurz blanchiert worden und daher sehr aromatisch und noch kein Brei. Die Knoblauchstücke passten gut zu Bete und Spinat.

Desserts

„Ekmek" mit krossem Engelshaar mit Pistazien- und Orangen-Creme, Gewürz-Kirschen und Kardamom-Eis – 12,00 €

Der Nachtisch war in einem großen Ring geschichtet worden. Das Engelhaar war knusprig und kleinteilig. Es bildet die untere Schicht. Darauf waren dann Kringel von weißer und grüner Creme aufgespritzt. Eine weitere Schicht Engelhaar folgte. Dazwischen waren die Kirschen untergebracht. Krosse Pistazienstücken waren als Dekoration aufgestreut worden.
Ganz oben lag die große Nocke vom Eis. Das sah gut aus und schmeckte meiner Frau sehr. Besonders gelungen war die Mischung bzw. Balance aus Würze und angenehmer Süße.

Callebaut–Schokoladen-Soufflé mit Vanillesauce und Mango-Passionsfrucht-Sorbet - 12,00 €

Auch für mich war der Nachtisch ein Hochgenuss. Der Schokoladenkuchen war innen flüssig. Die dunkle Schokolade hatte prächtige Aromen. Die Vanillesauce war für mich eine Pistaziensuppe: Aromatisch und würzig, aber kaum gebunden und Vanille habe ich kaum gespürt, aber auch nicht vermisst. Die Bindung hätte für mich stärken ausfallen können, eben cremig.
Die kleine Kugel Eis wurde separat gereicht und schmeckt ausgezeichnet nach den verwendeten Früchten.

Getränke

* Taunusquelle – 0,75 l – 5,90 €

* Skinos Sour – 8,00 €
* Skinos Spritz – 9,50 €

An diesem griechischen Likör haben wir Gefallen gefunden. Der Sour wurde neben dem Skinos mit Zitronensaft, Zuckersirup, Angostura, Eis und einer Eiweißhaube serviert. Das machte ihn relativ cremig und leicht süß.
Der andere Cocktail bestand aus Skinos – Cremant – Grapefrucht – Eiswürfel.
Hier fanden wir die Süße zurückhaltender und die Säure angenehmer.

*Apollonio – Salice Salentino Rosso ‘Mani del Sud’ – 0,15 l – 6,40 €
80 % Negroamaro und 20 % Malvasia Nera
Ausbau während 6 Monaten in amerikanischen Barriques. Weitere Reifung für 6 Monate in der Flasche. Der Wein wird nicht filtriert.
Der Wein ist süffig und unkompliziert. Er hat mit 14% einen würzigen runden Geschmack.

* Gaia Estate - Vinsanto Santorini - 2006 – 0,05 l - 7,90 €
Rebsorte: Assyrtiko – im Edelstahl vergoren, dann in Holz ausgebaut.
Die Süße ist sehr fein ausbalanciert, volle dichte Noten von Karamell und Kaffeebohnen und der Abgang ist lang.

* Espresso – 2,30 €
* Macchiato – 2,30 €

Preis-Leistungs-Verhältnis


Sonntags gibt es zum Lunch einen Sonderpreis, wenn man YouDinner-Mitglied ist, das haben wir auch genutzt (10 Prozent auf die Rechnung).
Die Speisen bestehen aus hochwertigen Zutaten und sind überwiegend nach unserem Geschmack. Die Küche geht auf kleine Wünsche gerne ein und so würden wir in Zukunft einige Kleinigkeiten uns anders zubereiten lassen.
Die Getränkepreise halte ich für angemessen.

Fazit

4 – gerne wieder.

(1 – sicher nicht wieder, 2 – kaum wieder, 3 – wenn es sich ergibt wieder, 4 – gerne wieder, 5 – unbedingt wieder – nach „Kuechenreise“)

Datum des Besuchs: 24.11.2019 – mittags – 2 Personen

Meine Genießer-Erlebnisse stehen auch bei http://kgsbus.beepworld.de/archiv.htm


Jens und 21 andere finden diese Bewertung hilfreich.

hbeermann und 22 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.