Zurück zu Balkan Grill
GastroGuide-User: stekis
hat Balkan Grill in 60326 Frankfurt am Main bewertet.
vor 4 Tagen
"Keine Empfehlung für den Balkan Grill"
Verifiziert

Geschrieben am 14.06.2018
Besucht am 29.05.2018 Besuchszeit: Abendessen 4 Personen Rechnungsbetrag: 44 EUR
Zwischenübernachtung in Frankfurt vor dem Flug in den Urlaub. Wir hatten uns mit Tochter und Schwiegersohn zum Essen verabredet, und aufgrund der bisherigen Präferenzen des jungen Mannes („Fleisch ist mein Gemüse“) für den Balkan Grill entschieden. Auf verschiedenen anderen Portalen wurden für dieses Lokal bei einigen hundert Bewertungen zwischen 4,0 und 4,4 von 5 Punkten erreicht und insbesondere die Größe der Portionen und die günstigen Preise herausgestellt.

Meine Tochter hatte natürlich reserviert wie mehrfach empfohlen. Als wir dort ankamen, waren alle Außenplätze besetzt, wir wurden im Inneren an einen großen Tisch neben der Tür gewiesen. Eine junge Bedienung, die einigermaßen Deutsch sprach, reichte uns die Speisekarten.

Nach kurzer Diskussion bestellten wir Männer den Grillteller (Spieß, Kotelett, Pljeskavica, Cevapcici, Steak und Djuwetschreis) (11,20 €), die Damen beschränkten sich einhellig auf Pola-Pola (5 Cevapcici, 1 Fleischspieß, Djuwetschreis/Bratkartoffeln, Salat) (7,20 €). Zu allen Hauptgerichten gehörten Suppe, Salat und Fladenbrot ohne Aufpreis dazu. Dazu bestellte Madame ein Wasser, die jungen Leute jeweils eine Apfelschorle und ich ein großes Pils.

Die Bedienung verschwand in Richtung Küche, und wenig später brachte eine Kollegin, die eigentlich überhaupt kein Deutsch sprach, schon einmal die Suppen. Erst kurz darauf wurden die Getränke der anderen Teilnehmer in mehreren Gängen gebracht, dann kam die Bedienung zu mir und radebrechte irgendetwas von „Spezi…“. Ich entgegnete, dass ich keinen Spezi bestellt hätte, sondern ein großes Pils. Darauf wurde ich informiert, dass der Chef es nicht erlaube, alkoholische Getränke auszuschenken, da Ramadan sei (!)

Ich musste mich dann nach einigem Disput mit einem alkoholfreien Bier begnügen, und das, wo ich ausnahmsweise einmal nicht fahren musste!



Die Suppe war eine konventionelle, gut gemachte Hühnersuppe, der dann folgende Salat mit Gurke, Tomate und darüber geraspeltem Schafskäse war lecker. Dazu wurde noch ein enormer Teller mit Fladenbrot serviert.



Die dann folgenden Hauptgerichte wurden allesamt ohne Rückfrage nicht mit Djuwetschreis, sondern mit „Bratkartoffeln“ serviert, genauer gesagt mit frittierten Kartoffelscheiben, die mit wirklichen Bratkartoffeln nun überhaupt nichts gemein haben.


Grillteller


Pola-Pola

Die Portionen waren wirklich enorm, keiner aus der Runde hat seinen Teller komplett leeren, geschweige denn noch Brot dazu essen können. Aber dazu fehlte denn auch der Anreiz, denn die Fleischstücke erwiesen sich als äußerst schwach gewürzt, bei den Cevapcici fehlte der Knoblauchgeschmack praktisch völlig.

Für mich sind die zahlreichen überaus positiven Bewertungen für dieses Restaurant nicht nachvollziehbar (inzwischen habe ich auch einige negative Aussagen gefunden). Die überaus günstigen Preise machen jedenfalls da mangelnde Geschmackserlebnis nicht wett, die Bevormundung der Gäste in Bezug auf Alkoholkonsum ist unerträglich und nicht akzeptabel. Und eigentlich dürfte der Inhaber, wenn er so auf seine Glaubensregeln pocht, auch gar kein Schweinefleisch anbieten – oder?
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


Lavandula und 10 andere finden diese Bewertung hilfreich.

simba47533 und 10 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.