Zurück zu Kleines Nudelhaus
GastroGuide-User: NoTeaForMe
hat Kleines Nudelhaus in 23552 Lübeck bewertet.
vor 2 Monaten
"Klein, einfach, preiswert - aber durchaus auch fein."

Geschrieben am 05.09.2020
Besucht am 02.06.2018 1 Personen Rechnungsbetrag: 4 EUR
Mit seiner Lage in einem kleinen Neben-Abschnitt der Fleischhauergasse zwischen Rathaus und Königstrasse fällt einem das „Kleine Nudelhaus“ wohl erst auf den zweiten Blick auf. Doch genau wie das gleich nebenan befindliche "Flammkuchenhaus" lädt es mit seinem preiswertigen und doch vielseitigen Angebot rund um Pasta gerade zu einer kleineren Zwischenmahlzeit und kurzem Verweilen ein.
Genau das wollte auch ich einmal an einem Samstag im Juni 2018 ausprobieren.
 
Dank erst kürzlich stattgefundenem Umzugs in diese Räumlichkeiten präsentiert sich die Einrichtung neu und modern. Trotz des Namens gibt es in der Lübecker Innenstadt mit Sicherheit eine große Anzahl an Gastronomie-Betrieben, welche mit einer wesentlich geringeren Anzahl an Quadratmetern zurechtkommen müssen. Im Eingangs-Bereich befindet sich auf der linken Seite die Theke, an der die Speisen auch zubereitet werden, während im hinteren Bereich ein reiner Gastraum genügend Platz für mehrere Tischpartien bildet.
Innenansicht.
Auch über die jungen Mitarbeiterinnen, die zu meinem Besuch den Laden betrieben, kann ich ob
ihrer freundlichen und entspannten Art nur positive Eindrücke vermitteln. Die Speisen werden am Tresen bestellt, bezahlt und dort auch zeitgleich zubereitet, sodass ein klassischer Service am Tisch nicht stattfindet. Um das Abräumen des Geschirrs wird sich dann aber wieder vom Personal gekümmert.
 
Das Angebot dreht sich selbstverständlich voll und ganz um jegliche Variationen von Pasta bzw. Teignudeln und den dazugehörigen Saucen. Wie in einem Baukastenprinzip steht dem Gast dabei die Kombination aus verschiedenen Pastasorten und -Saucen zur freien Wahl.
Von vegetarischer Tomaten-Mozzarella- über Käse-Lauch- bis zu Curry-Hähnchen- oder Gulasch-Sauce: auch bei der Sauce sollte jeder auf seinen Geschmack kommen können.
Ein wechselndes Tagesgericht gewährt dabei noch eine gesonderte Variante zum Standardsortiment. Bei meinem Besuch war dies ein „Wiener Paprika-Gemüse“ mit Hendl (Hähnchen)“, welches ich mit Spätzle kombinierte.
"Wiener Paprika-Gemüse" mit Hendl (Hähnchen) mit Spätzle.
Für gerade einmal 4 € wurde eine Portion serviert, die auch mehr als locker für ein Mittagessen ausreichen würde. Neben dem in Form von Geschnetzeltem gereichten Hähnchen machte diese Variante ein Potpourri aus Paprika, Tomaten und Zwiebeln in einer Sahne-Sauce aus.
Die Spätzle hatten eine für meinen Geschmack optimale bissfeste Konsistenz. Noch mehr
erfreute mich der Mut zur deutlichen Würzung der Sauce, die dem Gericht den nötigen Pfiff verlieh. Das Hähnchen war zwar nicht so saftig wie in gehobener Gastronomie, aber angesichts des Preises trotzdem ordentlich zubereitet.
 
Satt und zufrieden verließ ich das "Kleine Nudelhaus" also definitiv und das Preis-Leistungs-Verhältnis ist zurecht als unschlagbar zu bezeichnen. Sicherlich sind die hier angebotenen Speisen schon vorbereitet und warm gehalten und damit mit frisch zubereiteten Pasta-Gerichten nicht zu vergleichen. Doch angesichts des gewollten Konzepts zum Angebot von schnellen, schmackhaften Speisen für die Mittagspause oder Zwischendurch überzeugt die Lieblingsspeise der Deutschen hier durchaus.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 14 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Hund und 14 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.