Zurück zu Augustiner am Markt
GastroGuide-User: manowar02
hat Augustiner am Markt in 04109 Leipzig bewertet.
vor 3 Monaten
"Die Haxe überzeugte, der Rest eher weniger"
Verifiziert

Geschrieben am 16.07.2019 | Aktualisiert am 16.07.2019
Besucht am 21.06.2019 Besuchszeit: Abendessen 2 Personen Rechnungsbetrag: 48 EUR
Spotzl hatte hier zur Mittagszeit leckere Haxn gesehen und so probierten wir hier Abends unser Glück . Das hatten wir , als wir die S-Bahn Haltestelle Markt verlassen hatten und uns die paar Schritte zum Augustiner auf den Weg gemacht hatten gab es doch tatsächlich im vorm Haus befindlichen Biergarten einen freien Tisch. Parkmöglichkeiten sind hier schwierig, es liegt mitten in der Stadt direkt am Markt. Der Eingang befindet sich ebenerdig, im inneren gibt es verschiedene Bereiche, mal ebenerdig mal erhöht durch Stufen. Die Toiletten befinden sich aber im Keller. Reservieren ist hier von Vorteil. Man hat den Arsch noch nicht mal in der Höhe schon stürzen sich neue Gäste auf die Tische.
 
Service
Der Service trägt hier entweder Tracht oder einheitlich weiße Hemden/Blusen , schwarze Hosen und einen grünen Bistroschurz mit Augustiner Logo. Es gibt hier Personal die Aufnehmen und kassieren und auch welche die bringen und abräumen. Hier hilft man aber auch zusammen.
 
Wir wurden freundlich begrüßt und nach den Getränkewünschen gefragt. Da die Karten auf dem Tisch befindlich sind konnten wir diese auch in Auftrag geben. Diese kamen rasch , wurden mit dem Logo vom Glas an den Tisch gestellt und es gab – zwei dunkle, bitte schön. Dann kam eine Aufnehmedame zu uns und erkundigte sich ob wir fündig geworden sind. Die Essen kamen gleichzeitig und es wurde uns ein guter Appetit gewünscht. Eine Nachfrage unterm Essen ob alles passt gab es nicht. Die leeren Teller wurden gleich bemerkt und nachgefragt ob es geschmeckt hat. Gut nachfragen ob wir noch was möchten bringt hier von der Dame nichts, sie ist ja keine Aufnehmedame. Wir schauten noch mal in die Karte und dieses wurde auch gleich bemerkt und sich erkundigt ob es noch was sein darf. Die Manowar Nachspeise kam auch rasch mit der Ansage – zwei Obstler , bitte schön-. Wir saßen dann ein wenig vor den leeren Gläsern als eine Kollegin die Krüge mit Besteck gegen volle austauschte. Diese fragte uns auch gleich ob es noch was sein darf. Wir teilten mit dass wir zahlen möchten und sie gab uns zur Antwort dass sie es der Kollegin sagt. Es dauerte auch nicht lange und sie war bei uns am Tisch und zeigte das Gerätle her. Hier stand allerdings nur der Endbetrag drinnen uns keine Auflistung was wir hatten. Sie bedankte sich bei uns und auf die Nachfrage nach einem Bon meinte sie , bringe ich gleich. Wir mussten auch nicht lange darauf warten und sie verabschiedete uns noch freundlich und wünschte einen schönen Abend.
 
Hier geht es zu wie am Stachus. Was man sagen muss, hier wird nicht an Personal gespart es sind einige vorhanden und wenn es mal eine kleine Wartezeit gibt kann man das auch verstehen. Sie sind aber alle nett , freundlich und Aufmerksam. 4,5 Sterne
 
Was uns nicht gefallen hat – Wir sagen mal der Service Leiter. Ein für Gäste reservierter Tisch war noch nicht frei und die Gäste waren angekommen. Er schnauzte die Dame in einem lauten Ton so was von an und das genau an unserem Tisch. Das macht man im seperaten Bereich und nicht vor den Gästen. Den Gästen die reserviert hatten war es auch zu wieder. Bei der Sterne Wertung haben wir das aber nicht mit einbezogen. Hat der Service nicht verdient, aber vielleicht liest das ja jemand und gibt es dem Herr weiter das man so was nicht macht.
 
Essen
Es gibt hier eine Karte aus Karton mit dem Namen und Adresse vorne drauf . Die inneren Seiten sind bedruckt. In eine kleine Tasche aus Klarsicht wird die Empfehlung vom Küchenchef reingesteckt. Wechselt anscheinend öfters. Es gibt hier hauptsächlich Fleischgerichte. Als Fisch einmal Bachforelle und Räucherlachs. Vegetarisch Rahmschwammerl oder Käsespätzle. Die Karte ist auch auf der HP einsehbar. Hier wird auch mit einer Mittagskarte geworben.
 
Wir hatten zwei dunkle Bier zu je 4,20 € , zwei Obstler 4 cl zu je 5.- € , „ Die beste“ krosse Hinterhaxe vom Schweineschinken, ein gutes Kilo, mit bayrisch Kraut für 15,50 € und Räucherlachs auf Kartoffel-Rösti mit Orangen-Meerrettich für 14,50 €
 
Die zwei dunkle waren schön gekühlt, allerdings die Gläser außen sehr klebrig vom Bier. Sind wohl übergelaufen beim einschenken und hat keiner abgewischt.
 
Die Schnäpse werden hier nur in 4 cl angeboten und waren ein wenig warm. Geschmeckt haben sie. ( Die Tischdecke war schon so dreckig als wir eintrafen)
 
Die Haxe hatte eine ordentliche Größe. Es gab ein extra Messer dazu. Die Kruste super kross und knackte herrlich beim Essen. Das Fleisch sehr zart und saftig und löste sich fast alleine vom Knochen. Vom würzen her einwandfrei. Das ist mal ne Sache. Das bayrisch Kraut schön weich gekocht mit schönem Weißkrautgeschmack. Verfeinert mit Kümmel und geräucherten Speck. Geschmacklich gab es auch nichts zum meckern nur es war fast kalt, schade dafür. Auch bei der etwas vorhandenen Soße, fast kalt. Geschmacklich können wir jetzt nicht mehr so viel dazu sagen, sie schmeckte am meisten nach Kraut . Die beiden Sachen warm und das Kraut in einem extra Schüsselchen wäre hier unser Wunsch ansonsten sehr lecker.
 
Mit dem anderen Teller waren wir nicht so zufrieden.Der Meerrettich wurde in einem extra Schüsselchen auf den Teller gestellt. Er war leicht cremig, hatte eine schöne schärfe Note und großes Rätsel Raten, wo war die Orange. Wir konnten sie nicht raus schmecken. Räucherlachs , tja , hier verstehen wir eigentlich – Rauch, Räuchern, Raucharoma-. Es war ein sagen wir mal billiger gebeizter Lachs aus der Plastikfolie. Das billig beziehen wir darauf dass er keinen Geschmack hatte und das tranige auch nicht weggeschnitten wurde. Darauf gab es ein rote Zwiebeln in Ringen die etwas großer geschnitten waren. Daneben lagen noch weiße Zwiebeln sehr fein aufgehobelt.
 
Darunter versteckte sich etwas gemischter Blattsalat der durchgängig abgemacht war mit einem Essig-Öl-Dressing.Einfach aber schön ausgewogen im Säureverhältnis. Oben drüber gab es noch ein paar aufgehobelte Radischen Scheiben und Kresse.
 
Eine halbe Zitrone wurde noch drauf gepackt mit einem Petersiliensträßchen drinnen steckend. Die Zitrone war aber schon länger aufgeschnitten , die Oberfläche war schon sehr angetrocknet. Ein paar Dill Zweige gesellten sich auch noch dazu.
 
Nun zum Rösti. Hier vermuten wir ein Fertigprodukt aus dem Eismeer. Sie waren knusprig gebraten , nicht fettig aber es fehlte einfach an Geschmack  und würze.
 
Haxe spitze , Beilagen wärmer und es würde alles passen. Beim anderen Gericht für den Preis waren wir enttäuscht. 3 Sterne
 
Ambiente
Es gibt hier die typische Brauerei Biergartenbestuhlung aus den Klappstühlen- und Tischen in brauner Farbe. Es ist hier alles sehr eng gestellt. Es wird hier der Bereich zur Hauswand komplett mit blauen Schirmen beschattet. Im Bereich zum Markt hin gibt es Tische in der Sonne. Diese sind auch nicht eingedeckt.Die Tische unter den Schirmen haben eine Mitteldecke aus Stoff in blau-weiß kariert. Darauf gibt es einen Krug mit Besteck und dünnen weißen Servietten, einen Ständer mit den Karten, einen Ständer mit Bierdeckeln und einen Windfangaschenbecher. Bei uns stand noch Essig-und Öl und Salz-und Pfefferstreuer am Tisch. Denken ist vom Vorgänger noch drauf denn an anderen Tischen gab es diese nicht.
 
Ein typischer Außenbereich Biergarten der allerdings sehr eng gestellt ist und man sehr nahe aufeinander sitzt. 3,5 Sterne
 
Sauberkeit
Besteck und Teller alles sauber. Die Tischdecke allerdings sehr schmutzig. Ist auch schwierig hier den ein Tisch ist auch gleich wieder belegt sobald einer frei wird. Die warten wie die Geier drauf. Der Aschenbecher ist schon benutzt wenn man sich hinsetzt und diese werden nicht ausgetauscht beim Platz nehmen sondern Turnusmäßig. Für Nichtraucher nicht so schön. Toiletten soweit sauber, aber wenn ein Teller bereit steht zum bezahlen dafür erwarten wir mehr Sauberkeit. 3 Sterne
 

 
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 16 andere finden diese Bewertung hilfreich.

hbeermann und 15 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.