Zurück zu Restaurant Pfeffermühle
GastroGuide-User: Bernie-Bo
hat Restaurant Pfeffermühle in 47051 Duisburg bewertet.
vor 6 Jahren
"Für Freunde der Balkanküche in Duisburg, führt kein Weg an der Pfeffermühle vorbei."

Geschrieben am 24.01.2015 | Aktualisiert am 24.01.2015
Besucht am 02.02.2013
Allgemein:
Am 02.02.2013 (es gab Folgebesuche) waren wir in Duisburg unterwegs, als uns der Hunger überkam. Es sollte etwas in Richtung Balkan / Kroatisch sein. Mir fiel da direkt das Restaurant Pfeffermühle ein, welches bis vor ein paar Jahren einen guten Bekannten von mir gehörte, welcher sich aber aus der Gastronomie zurückgezogen hat und nun nur noch sein zweites nicht so zeitintensives Gewerbe weiter betreibt. Also besuchen wir seinen Nachfolger mal, welcher jetzt auch schon einige Jahre dort Pächter ist.
Ambiente:
Das Restaurant liegt ca. 200m Luftlinie von der Fußgängerzone und ca. 400m Luftlinie vom Hbf. Duisburg entfernt. In unmittelbarer Nähe befinden sich viele Hotels, dessen Hotelgäste (größtenteils auch Messe D´dorf Besucher) sehr oft innerhalb der Woche dort einkehren. Die Parkplatzsituation ist somit ein wenig schwierig, doch in der Seitenstraße haben wir bisher immer einen Parkplatz gefunden. Das Restaurant liegt ebenerdig und kann ohne Probleme auch von Rollstuhlfahrer besucht werden, allerdings befinden sich die Toiletten im Untergeschoß.
Wir betraten das Restaurant ohne zuvor reserviert zu haben, war halt ein Spontanbesuch. Wir wurden freundlich begrüßt und uns wurden die letzten beiden freien Vierertische gezeigt, wovon wir uns einen aussuchen durften. Das Restaurant ist innen sehr hell gehalten mit viel Holz, typisch Balkan Art. So sah es damals auch schon beim Vorbesitzer aus, nur jetzt natürlich renoviert. Es gibt noch einen kleinen seperaten Raum für Raucher ( müßten vier Tische sein). Die Tische sind mit weißen Tischdecken eingedeckt und zusätzlich rote Stoffplatzdeckchen für jeden Gast. Zusätzlich Essig / Öl und Salz / Pfefferstreuer sowie eine Blume.
Getränke / Speisen:
Die Getränkebestellung  wurden bei der Überreichung der Speisekarten direkt aufgegeben. Köpi 0.3l + Alster 0.3l jeweils 2,30€ und 1x Brohler Gourmet Mineralwasser 0,25l Flasche für 1,80€. Die Getränke kamen sehr schnell und waren von der Temperatur auch sehr gut.
Zum Essen wurde vorweg Tomatensuppe 2,90€, als Hauptgang Cevapcici 8,90€, Grill Teller 12,90€  und Putensteak Indische Art 12,90€  bestellt. Kleine Änderungen waren kein Problem und wurden auch zu unserer Zufriedenheit ausgeführt. Die Suppe war sehr heiß und schmackhaft, mit einer Sahnehaube und 2 halbe getostete Toastscheiben. Der Salat, ca. 50% Krautsalat, der Rest Tomatenscheiben, Kidneybohnen, Gurkenscheiben, frische Möhren (nicht aus dem Glas), grüner Salat und Pepperoni. Der Salat war mit Essig und Öl angereicht worden - gegen Wunsch kann man wohl auch zwei verschiedene Dressing erhalten.
Nach einer angenehmen Zeit wurden die Hauptspeisen serviert. 5 Cevapcici, lecker mit Knoblauch + 1 Stück Speck mit leckeren Pommes und leckeren nicht überkochten Djuwetschreis. Dazu ein Teelöffel Ajvar und ein paar Zwiebeln. Der Grillteller sah genauso gut aus, hatte allerdings mehrere Fleischsorten, welch halt auf dem Grillteller typisch sind. Das Putensteak Indischer Art war recht groß, mit Annanas belegt, einer fruchtigen Sauce, Brocolie und eine gute Portion Reis. Das Ayvar (ein Teelöffel) reichte natürlich nicht aus, und es wurde ein kleiner Kelch nachbestellt, welcher in sehr kurzer Zeit serviert wurde (allerdings aus einem Glas ohne nachzuverfeinern mit einem Aufpreis von 2,20€ auf der Rechnung).
Das Fleisch war sehr schmackhaft und nicht trockengegrillt. Der Getränkenachschub klappte zwischendurch immer sehr schnell und vorzüglich. Es wurde vom Personal dezent nach der Zufriedenheit gefragt und die Getränkegläser wurden immer schön beobachtet. Es war auch beim anderen Kellner bekannt, was wir zuvor in den leeren Gläsern hatten. Ein Nachtisch paßte bei diesen Portionen leider nicht mehr herein, wobei das Dessert auf den Nebentischen teilweise sehr lecker aussah. Mit der Rechnung wurde noch für jeden Gast ein Julischka vom Haus aus gereicht.
Fazit:
Wer mal Hunger auf Balkan / kroatische Speisen hat, ist in der Pfeffermühle gut aufgehoben. Nur sollte man zuvor vielleicht einen Tisch reservieren, da kurz nach uns die ersten Gäste wieder weggeschickt werden mußten, da das Restaurant ausgebucht war.
Edit:
Wir waren seit dem Besuch am 02.02.2013 noch mind. 1x im Jahr 2013 und 2x im Jahr 2014 (zuletzt im Nov. 2014) dort speisen und jedesmal sehr zufrieden.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 10 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Lobacher und 11 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.